IT- Programmierer/ Studenten bezüglich Programmierung einer Datenbank für Start- Up finden [Raum Stuttgart]?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi Sam,

auch wenn Du seit Jahren planst: Bist Du sicher, dass Du da auf dem Stand der Zeit bist?

Nur weil man so scheinbar amerikanische Aufbaumuster übernimmt, bedeutet das nicht zeitgemäß zu laufen. Das erinnert an die amerikanischen Großraumbüros in alten Filmen. Wo in x Reihen Leute hinter ihrer Schreibmaschine sitzen. Was als Prinzip hier in den 70´er und 80´er Jahren als ganz toll galt.

Der Unfug solch einer Organisation wurde dann erst in diesem Jahrtausend halbwegs erkannt.

Du setzt in einem ganz zentralen Punkt - der Datenbanktechnik - auf die Beliebigkeit studentischer Arbeitsmoral einerseits und die verschulte universitäre Ausbildung andererseits.

Durchaus sinnvoll kann die Schaffung einer eigenen Entwicklungsabteilung sein und wenn die erst einmal aus drei Studenten besteht, dann ist das sogar richtig bedenkenswert.

Die Bezahlung durch reine Gewinnoptionen/Aktienoptionen verlagert das kaufmännische Risiko vollkommen auf Belegschaftsmitglieder. Etwas was nicht nur Arbeitsrechtler kritisch kommentieren müssten.

Bereits die einfache Lebenserfahrung macht klar: Studenten arbeiten nicht um sich für später etwas zu schaffen. Sie tun dies durch das Studium. Da geht es tatsächlich um den Broterwerb.

Sicher gibt es auch einzelne Personen, die durch relativ gute Unterstützung leben können. Passiert dies allerdings durch das Elternhaus, werden die eine solche Aktivität als ungewisse Investition ablehnen. Da muss schon 'Butter bei die Fische'.

Ansonsten gibt es zur Kontaktaufnahme jeweils den ASTA und auch schwarze Bretter. Die andere Möglichkeit wäre die Gewinnung eines Prof.s für das Projekt. Der dann im Rahmen eines Auftrags sich die Studenten holt.

Wobei es an Universitäten zu solchen Kooperationen unterschiedliche rechtliche Ausgestaltungsmöglichkeiten gibt. Aber auch hier könnte das Problem sein: Die Größenordnung. Für ein zu gründendes Unternehmen jemanden zu begeistern wird nicht einfach. Da wird bei der Suche nach Mitstreitern eine ganze Menge Gegenwind entstehen.

Da wird es sehr um Dein verkäuferisches Geschick gehen. Um auch von der Idee zu begeistern.

Unter dem Strich ist noch eines zu bedenken: Wirtschaftlichkeit. Die Schaffung eines eigenen Datenbanksystems verlangt sehr viel Geld. Dieses Geld wird so für nur ein Unternehmen investiert. Da Dein Unternehmenszweck nicht im Verkauf der Datenbankstruktur liegen wird, gehen Investitionen ins Lehre. Da ist es besser sich an bestehende Anbieter zu wenden, die auch Datenbanken vorhalten, die Deinen späteren Ansprüchen genügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Samyblvck
13.12.2015, 20:52

Ich  danke dir vielmals für deine ausführliche und konstruktive  Antwort, die zum nachdenken verführt. Da ich jedoch erst 18 Jahre alt bin, ist das mit einem Lebensunterhaltenden monatsgehalt leider nicht machbar. Ich werde mir nochmal Gedanken machen und über etwaige Kredite  nachdenken. Einen schönen Abend noch und danke nochmals für die investierte Zeit.

0

Innerhalb von nicht ein mal einer Minute habe ich über 400 Facebook-Profile von Informatikstudenten der Uni Stuttgart gefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Samyblvck
11.12.2015, 18:45

Durch suchen auf der s.M Seite?

0

Gewinnbeteiligungen sind i.a. sehr unattraktiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?