iStick TC 100 Watt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Deine Frage lässt sich nur seriös in Verbindung mit dem Zweck, den das Gerät erfüllen soll, beantworten.

Der Hersteller dieses Akkuträgers ist Eleaf. Eleaf baut verlässliche und qualitativ hochwertige Akkuträger.

Wenn Du mit dem Dampfen anfangen möchtest, evtl. vom Rauchen umsteigen möchtest, dann ist der Akkuträger völlig ausreichend. Wenn Du Dir einen Nebelwerfer zulegen möchtest, solltest Du einen Akkuträger mit mindestens 2 Akkus wählen.

Ich dampfe im HighOhm Bereich, zwischen 9-12 Watt, bin Umsteiger vom Rauchen. Dadurch dampfe ich den ganzen Tag. Ich habe über mehrere Jahre einen Eleaf iStick Pico (75 Watt) genutzt, nun primär einen SMOK AL 85 (85 Watt). Für mich sind die Geräte völlig ausreichend. Das Akku hält über den kompletten Tag und wird nachts geladen.

Vergleichbar wäre es bei dem iStick TC 100 Watt.

Möchtest Du damit bei 40-60 Watt dampfen, dann wäre das Akku immer sehr schnell leer.

Für den Akkuträger benötigst Du dafür ein 18650er Akku. Empfehlenswert wäre ein Sony Konion VTC 6 oder VTC5a. Für den HighOhm Bereich das VTC6, wenn Du mit höherer Leistung dampfen möchtest, dann das VTC5a.

Alles Gute Dir...

Gruß, RayAnderson  😏

ähhmmm... der 100er hat 2 Akkus...

und btw - einem Newbee zu nem VTC6er für einen Akkuträger zu raten, der 100W kann, ist bald grenzwertig, der kann nur 15A und das werden da auch nicht mehr nur weil 2 Akkus drin sind. Wenn man sich (noch) nicht auskennt, wählt man die Akkus immer und grundsätzlich nach der Höchstleistung des Trägers und nicht danach, mit welcher Leistung man vielleicht dampfen wird. Der VTC6er ist für dich sicher keine schlechte Wahl, aber du bist auch kein Neuling mehr und kennst dich mit Akkusicherheit aus.

2
@sunnymarie32

Oooh... stimmt, er hat 2 Akkus. Mit welchem Akkuträger mag ich ihn verwechselt haben.....

Dann natürlich VTC5a. Ein externes Ladegerät kommt auch noch dazu.

Dann bieten sich allerdings andere Akkuträger an. Jedoch wird es jetzt immer wichtiger zu wissen wofür der Akkuträger überhaupt benötigt werden soll. So ist er schnell über- oder unterdimensioniert. Lieber 10€ mehr ausgeben und einen leistungsstärkeren Akkuträger kaufen oder aber wie bereits geschildert, einen Akkuträger mit einem Akku..... je nach Sinn und Zweck.

2

Danke für das Sternchen.

0

der 100er iStick ist nicht übel - gibts den noch ? :-)

Pros wären: nutzbar mit einem oder mit 2 Akkus (mit einer hat der dann weniger Leistung), updatebar, gute Qualität, großer Feuertaster, simple Menüführung, läuft auch mit der alternativen Firmware Arctic Fox, arbeitet mit Akkus ab 25A aufwärts (Sony Konion VTC4, VTC5 und VTC5A - die neueren brauchen die VTC5A)

Kontra: der hat auch mit 2 Akkus und nach nem Softwareupdate "nur" 120W, wenn ich mich nicht irre, passen da nur 22mm-Verdampfer ohne Überstand drauf, ist schon ein älteres Modell und mittlerweile gibts bessere (ebenfalls von Eleaf mit 2 Akkus die iKonn oder die Invoke, die es jetzt endlich in Europa gibt oder die RXe von Wismec z.Bsp. oder wenn dir weniger Leistung reicht auch die Picos von Eleaf)

Ob der jetzt für deine Zwecke ausreichend ist, kann man pauschal nicht sagen ohne zu wissen welchen Verdampfer du draufschrauben willst - 20 - 30W Leistungsreserve nach oben wären empfehlenswert - wenn du nen Melo oder ähnliches draufschrauben willst oder Verdampfer die weniger Leistung brauchen, dann reicht der 100er iStick, solls ein SMOKsches Dampfmonster werden oder ein Crown reicht der nicht. Der Verbrauch (an Liquid und an Strom) hängt auch vom Verdampfer ab: ein Nautilus reicht ein paar Tage mit einem Fläschchen Liquid und 2 voll geladenen Akkus, beim Melo kommst damit vielleicht einen Tag und mit nem Baby Beast wenige Stunden - wenn überhaupt.

Moin sunnymarie, kurze Info zum iStick TC100W:
Die Akkus sind hier parallel geschaltet, dadurch verdoppelt sich der Entladestrom (siehe den Irrtum im Kommentar bei Ray), die Spannung bleibt bei der Parallelschaltung aber auf der Höhe eines Akku.
Dadurch bietet sich der iStick TC100W auch für Akkus der 3000mAh Klasse an, wenn er mit zwei Akkus verwendet wird.
So eine Parallelschaltung wird einfach durch kurzschließen der Pole erreicht, was dann auch den Betrieb mit nur einem Akku möglich macht, und dann sind die mindestens 25A Entladestrom zwingend erforderlich.
LG, Frank

1

Ich würde ihn mit dem Melo 300 verwenden, aber bist du dir sicher das er 120 Watt schafft ?

0
@Flx24

ist so bei den Händlern angegeben, das der nach einem Update die 120W schaffen soll.

Aber ganz ehrlich - nen 300er Melo würd ich da nicht draufschrauben, da wärst du viel zu dicht an der Leistungsgrenze, die passenden Verdampferköpfe fangen ja alle erst bei nicht allzuviel unter 100W an. Hier würd ich auf nen Akkuträger mit mindestens 2 Akkus und nicht unter 200W, besser aber noch zu einem mit 3 Akkus zurückgreifen. Guck dir mal die RX Gen3 oder die RX2/3 oder RX200 von Wismec an oder den iStick TC 200W (der ist bei Zazo im Angebot für 23€ https://www.zazo.de/akkutraeger/alle/844/eleaf-istick-tc200w-mod-akkutraeger ) - die haben alle 3 Akkus verbaut

0

Eleaf selbst ist ein bekannter Hersteller.

Wie lange die Akkus halten liegt dran welche du verwendest, mit zwei (guten) Akkus kommst je nach Dampfverhalten locker über den Tag.
Würde die Sony Konion VTC5a nehmen, dann hast 2x3120 mAH und dazu einen guten Schutz.

Allerdings soll beim iStick 100 die TC nicht so wirklich zuverlässig funktionieren, wenn es dir also um so eine Funktion geht, dann lieber was anderes.

Die VTC5A haben je 2600mAh :-) Die 3120mAh sind die VTC6, die haben aber zu wenig A - Eleaf schreibt hier mind. 25A vor

2
@sunnymarie32

Hoppla... Hast natürlich recht mit der Kapazität.

Aber pasend wären die trotzdem, die haben doch 35A.

1
@Kamikaze2001

Nein, 35A dürfen die VTC5A auch nur mit einer Temperaturüberwachung ausgeben und das hat kein Akkuträger, also Vorsicht. Ansonsten sind die VTC5A bis 30A sicher.

0
@Franky1962

du meinst die 6er :-) Heut ist bei euch der (Dreh)Wurm drin :-)

Und haben die nicht nur 30A?

0

Tröpfler auf iStick Pico Akkuträger?

Hallo, Ich habe folgendes Problem: Ich besitze den iStick Pico mit dem Melo 3 Verdampfer. Grundsätzlich bin ich super damit zufireden ( da ich noch nicht lange Dampfe ). Allerdings habe ich heute einen Tröpfler ausprobiert und muss sagen, dass die geschmackliche Entwicklung deutlich intensiver und somit für mich besser ist.

Durch Google bin ich auf den Mr.Owl gestoßen : https://wolkengarage.de/84/ehpro-mr.owl-rda-troepfler?number=ehp-Mr.Owl.Schwarz

Kann ich diesen Tröpfler mit meinem Akkuträger betreiben, oder ist der zu schwach? Bzw. gibt es Tröpfler die ich damit betrieben kann?

Hoffe auf Erfahrungsberichte und Empfehlungen.

Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Kann ich einen Smok TFV8 Cloud Beast Verdampfer in Kombination mit einem Eleaf iStick 100w TC verwenden?

bzw. ist es sinnvoll diesen Verdampferkopf und jenen Akkuträger zu kombinieren und welche coil wird empfohlen(von den mitgelieferten)? LG

...zur Frage

Dampfer, iStick Pico, wie aufladen?

Hallo! Ich hab mir soeben einen Dampfer geholt und hab mich gefragt ob man ihn mit oder ohne Atomizer auflädt. Bzw. ist es gefährlich wenn ich ihn mit dem Atomizer auflade? LG

...zur Frage

Sony konion vtc6?

Ich benötige akkus für meine e ziggi mit über 25 a bei den vtc 6 steht in einigen beschreibungen mit temeraturüberwachung bis 80 grad 30 A ohne temp überwachung 15A was hat das zu sagen ? Hsb den istick tc 100 w akkuträger

...zur Frage

Passt die OBS mini rta auf den eleaf istick pico tc akkuträger?

...zur Frage

Akkuträger + Verdampfer so billig wie möglich mit 150 Watt?

Ich suche einen e-zigaretten akkuträger + verdampfer mit 150 Watt unter 100€ auf jedenfall. Die 2 Produkte müssen nicht eins sein, also ihr könnt mir am besten die verschiedenen links einfach in die Antwort einfügen. Vielen dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?