Ist Zimt gefährlich?

7 Antworten

Ungesunder Inhaltsstoff von Zimt: Cumarin

Der Aroma- und Duftstoff Cumarin ist in vielen Pflanzen wie Waldmeister, Steinkleekraut und Zimt enthalten. Vor allem im so genannten „Cassia-Zimtbaum“ (Cinnamomum cassia) kommt Cumarin teilweise in sehr hohen Konzentrationen vor, während Ceylon-Zimt (Cinnamomum verum) nur geringe Mengen an Cumarin enthält. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), das das gesundheitliche Risiko von Cumarin in Lebensmitteln bewertet hat, besteht besonders bei sensiblen Personen die Gefahr einer Leber schädigenden Wirkung, die allerdings reversibel ist.

Auch im Tierversuch wurde die Wirkung von Cumarin untersucht. Die Daten zeigten, dass bei Mäusen und Ratten, die über einen langen Zeitraum sehr hohe Mengen an Cumarin erhielten, Krebs ausgelöst wurde. Hinweise auf eine Tumorentstehung durch Cumarin beim Menschen liegen derzeit aber nicht vor.

Soviel Cumarin dürfen wir aufnehmen

Für Cumarin wurde sowohl von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) als auch vom BfR eine „tolerierbare tägliche Aufnahmemenge“ festgelegt. Diese Menge bedeutet, dass man sie ein Leben lang aufnehmen kann, ohne gesundheitliche Schäden zu riskieren. Sie liegt bei 0,1 Milligramm Cumarin pro Kilogramm Körpergewicht und Tag und gilt auch für besonders empfindliche Verbraucher. Das entspricht bei einem 70 kg schweren Mann etwa 7 Milligramm Cumarin am Tag

Woher ich das weiß:
Recherche

Mit dem Löffel Zimt ist das Problem, dass es einem innerhalb von Sekunden den Speichel im Mund entzieht. Das fühlt sich dann in etwa so an wie fester Beton. Das kann zu Panik führen. Wenn du gerade erkältet dabei bist oder aus irgend einem Grund die Nase zu ist wird es wirklich eng mit der Luft.

Giftig ist ein Löffel Zimt jedenfalls nicht. Aber daran ersticken wenn es doof kommt durchaus denkbar.

Ein halber Teelöffel Zimt am Tag ist sehr gesund, senkt den Cholesterinspiegel, reguliert den Blutzucker und hilft beim Abnehmen.

Allerdings sollte man ihn in eine Speise mischen, das ist einfach lecker/er.

Aber ein Zuviel an Zimt kann auch schädlich sein. Darum sollte man zb in der Weihnachtszeiz nicht zuviele Zimtsterne am Tag essen. Der Körper reagiert dann zb erstmal mit Übelkeit.

PS meine Angaben beziehen sich auf reinen Ceylon-Zimt.

Wie schaff ich es als Krankenschwester Blut und Wunden sehen zu können ohne direkt umzufallen?

Ich arbeite jetzt im Krankenhaus (freiwilliges soziales Jahr) und ab und zu sehe ich die Wunden der Patienten, wobei mir immer richtig schwindelig und heiß wird und ich mich manchmal bei den Patienten entschuldigen muss und einfach aus dem Zimmer raus muss weil ich gleich bewusstlos werde...! Peinlich.. aber wie überwinde ich mich dass ich sowas sehen kann? Die anderen Krankenschwestern können es ja auch, kann man sowas lernen wie man damit umgeht?

...zur Frage

Wer hat die Methode mal ausprobiert Zimt + Honig?

Hat jemand durch die Methode Zimt und Honig abgenommen?  Wenn  ja wie viel und wie lange hat es gebracht?

...zur Frage

Frische Haselnüsse

Hallo,

meine Tochter 6 Jahre alt hat gestern im Kindergarten frische Haselnüsse direkt vom Baum gegessen... Jetzt hat sie ganz wässrigen Durchfall und ein bisschen Magenschmerzen...

Morgen früh gehe ich gleich zum Kinderarzt.

Haben die Nüsse mit dem Duchfall zu tun oder ist es etwas anderes? Mir kamen halt gleich die Nüsse in den Sinn, da sie die sonst nicht direkt vom Strauch isst...

Wenn ja ist es gefährlich dann geh ich gleich mit ihr ins Krankenhaus weil bei uns haben die Ärzte alle zu... (siehe Lebensmittelvergiftung, allergische Reaktion)

Danke schon mal für die Antworten...

...zur Frage

Als Jugendlicher kein Bock auf tanzen und Disko?!

Hallo, Ich bin leider überhaupt nicht der Mensch der gerne in der Öffentlichkeit tanzt oder in die Disko geht. Jetzt wollen meine Freunde gerne in die Disko, ich möchte aber eigentlich nicht und mir ist es auch ehrlich gesagt etwas peinlich dort zu tanzen weil ich das meiner Meinung nach überhaupt nicht kann und mir macht es auch kein Spaß und den ganzen Abend nur dazusitzen ist ja auch nicht der Sinn einer Disko. Haltet ihr es für schlimm wenn es solche Menschen gibt, die nie in die Disko gehen? Ich halte mich für ein wenig unnormal weil meine Freunde es alle kaum erwarten können und voll gerne tanzen und auf Partys gehen. Ich mach viel lieber Mädelsabende mit meinen Freundinnen oder treffe mich mit anderen Freunden.

...zur Frage

Bin noch nie geimpft worden, Arzt drängt mich aber dazu. Welche Impfungen machen Sinn?

Ich wurde bisher seit Ich lebe noch nie geimpft und habe es eigentlich auch nicht vor aber wenn man das beim Arzt oder im Krankenhaus erzählt wird immer ein Riesen Aufstand gemacht.
Ich halte nicht viel von Impfungen da Ich die letzten 20 Jahre auch ohne zurecht kam und mir das Risiko von Impfschäden oder Komplikationen für etwas das ich quasi nicht brauche zu hoch ist aber dennoch bin ich mir langsam unsicher da mein Arzt mich mal wieder darauf hin wies.
Gibt es außer mir noch Leute die wirklich gegen nichts geimpft sind und wie geht ihr damit um und wieso impft Ihr euch nicht?

...zur Frage

Was soll man gegen Dysregulationen des Körpers tun?

Hallo,

ich bin ein 14 jähriges Mädchen und habe momentan große Probleme mit Schwächeanfällen, Orthostasen und Bewusstlosigkeit. Ich war schon dreimal stationär in einem Krankenhaus deswegen. Letztendlich wurde eine orthostatische Dysregulation diagnostiziert. Medikamente habe ich keine bekommen. Mitlerweile kann ich mich körperlich jedoch nicht mehr belasten. Jedesmal, wenn ich dies mache werde ich bewusstlos. Bei zwei dieser Anfälle kam ein Notarzt und es gab zwei Blutzuckermessungen, die beide um die 30 lagen. Diese Werte stiegen jedoch später, wenn die ,,Schwäche" besser würde, recht schnell wieder an. Daher habe ich versucht nun vor dem Sportmachen Traubenzucker zu essen. Ich wurde danach zwar nicht bewusstlos und die Schwäche war auch nicht da, aber ich kippte zusammen. Ich verspürte dabei einen extrem schnellen und heftigen Herzschlag. Dieser wurde dann beim Liegen innerhalb von circa 10 Minuten besser. Ich vermute, dass mein Körper es nicht schafft sich bei Anstrengung gescheit zu regulieren und deshalb Blutzucker ausgeströmt wird und ich dadurch, wenn ich keinen Traubenzucker vorher esse, in die Unterzuckers gut und die damit verbundene Schwäche komme. Ich muss noch dazu sagen, dass eine recht heftige orthostatische Dysregulation diagnostiziert wurde und ich im Liegen einen Puls zwischen 40 und 50 und beim Aufsetzen einen um die 120 habe. Für mich ergibt das jetzt alles einen Sinn, aber ich traue mich nicht noch einmal damit zum Arzt zu gehen und auf ein Belastungs-EKG zu bestehen.

Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich es schaffen könnte, dass mein Körper wieder regulieren kann und ich wieder Sport machen kann?

Ich möchte mich schon mal im Voraus bedanken und wünsche euch allen ein schönes neues Jahr.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?