ist Yoga für Übergewichtige ungesund?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sicherlich wird Deine Freundin bei starkem Übergewicht einige Übungen nicht machen können - das ist aber kein Grund, nicht Yoga zu machen! Yoga ist sogar optimal für Übergewichtige, weil man nicht nur Muskeln aufbaut und Beweglichkeit hinzugewinnt (Unbeweglich zu sein ist kein Grund, kein Yoga zu machen, vielmehr ist es ein optimaler Grund - schließlich wird man durch Yoga beweglicher!), sondern auch eine besseres Gefühl für den eigenen Körper bekommt und dadurch mehr Freude an bewegung bekommt und automatisch gesünder ist. Zusätzlich baut man beim Yoga noch Stress ab - und Stress ist oftmals die Hauptursache für Übergewicht.

Hier ein Artikel unserer Yoga-Lehrerin Petra Orzech zum Thema: https://yogaeasy.de/blogs/yoga-magazin/articles/slim-yoga-von-petra-orzech

Nein, sie wird nur nicht alle Übungen machen können, das Ausweichen auf Qi Gong ist eine sehr gute Idee.

Warum sollte man davon abraten? Ich würde sogar sagen, gerade wenn man übergewichtig ist tut das dem Körper gut. Yoga fördert schließlich sie Beweglichkeit, uns so was ist nie verkehrt.

Natürlich kann Es ihr schwer fallen alle Übungen korrekt auszuführen, aber das wird schon ;)

Bei starkem Übergewicht empfehle ich Schwimmen. Eine Stunde, dreimal die Woche. Am Anfang werden Pausen nötig sein, das macht nichts. Und die Ernährung, (Salat, Gemüse, Obst) muss auch vollwertig sein.

Die Yogaübungen werden bei starkem Übergewicht nicht wirklich gut machbar sein! Sie sollte erstmal abnehmen und dann kann sie ja immer noch mit Yoga anfangen. Diese Übungen verlangen eine gewisse Beweglichkeit, da stört jedes Kilo zuviel!

yoga ist für die geistige unterstützung gut. das körperliche yoga: teilweise ok

Das Übergewicht ist ungesund, Yoga bestimmt nicht.

Wenn sie die Bewegungen schafft, soll sie es halt ne Zeit lang versuchen.

Was möchtest Du wissen?