Ist Xing empfehlenswert?

6 Antworten

Ist ein Hammer empfehlenswert? Wenn man einen Nagel einschlagen will ja, wenn man ein Ei kochen will: bedingt.

Wenn du nur eines der folgenden Dinge zu deinen Eigenschaften oder Zielen zählst, ist XING ein mögliches nützliches Werkzeug, wenn es AKTIV genutzt wird (nicht wenn man nur 'da' ist:

  • Wissensarbeiter bist (Wikipedia: Wissensarbeit)
  • gern angesprochen werden willst, wenn du einen neuen Job suchst
  • beruflich und privat viele Leute triffst
  • und mit ihne in Kontakt lieben willst
  • persönlich und zu beruflichen Themen
  • wenn du aus diesem Netzwerk Empfehlungen oder Informationen ziehen willst
  • wenn Geben für dich genau so spannend ist wie Nehmen/Bekommen
  • wenn du in Bereich B2B unterwegs bist
  • ggf sogar in Marketing, Sales, Recruiting/HR
  • wenn dein Business auf Empfehlungen beruht oder Empfehlungen nützen
  • wenn du Führungskraft, selbständig oder Freiberufler bist
  • wenn du neu in einer region bist und dein Netzwerk auch beruflich ausbauen willst
  • wenn du beruflich dich in eine bestimmte Region bewegen willst (Branche oder geographisch)

Und zig andere Möglichkeiten.

Aber: ein Hammer im Werkzeugkasten ist schön, aber man muss auch etwas tun.

  • das Profil aussagekräftig passend zu den Zielen gestalten
  • das Netzwerk sinnvoll und gezielt ausbauen
  • das Netzwerk dadurch 'bearbeiten' und informieren, dass man immer mal was postet, was "passt"

Wie das genau geht zeig ich z.B. Leuten in Einzelberatungen oder Gruppen in Trainings.

Ich habe die Premium Mitgliedschaft, welche in der Phase der Job-Suche sehr hilfreich ist. Ich werde regelmäßig von Headhuntern angeschrieben, antworte diesen stets freundlich und verlinke mich des Öfteren mit diesen. So hast Du immer ein Netzwerk aus Jobvermittlern, ehemaligen und aktuellen Kollegen (wobei aktuelle Kollegen hier eher unwichtig wären) und Geschäftspartnern.

Verschiedene Firmen nutzen Xing auch, um Stellenangebote zu veröffentlichen. Mit einem aussagekräftigen Profil (siehe Post von Oliver Gassner) kann man also seinem Glück bei der Jobsuche stark nachhelfen.

Wenn du dich beruflich mal verändern willst, kann es ganz sinnvoll sein. Man wird immer wieder mal von Headhuntern kontaktiert und erfährt so von Stellen, die man vielleicht gar nicht gefunden hätte. Die Erfahrung wie "dieLuka" schreibt, dass in der Firma angerufen wurde ist mir bisher nicht passiert. Lief alles immer sehr diskret und seriös ab.

Was möchtest Du wissen?