Ist Wrestling nur gestellt?

Das Ergebnis basiert auf 27 Abstimmungen

Ja, weil 63%
Nicht immer, weil 33%
Nein, weil 4%

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nicht immer, weil

Wrestling ist ein Schausport. Das heißt: In der Regel wird vorher ein ungefähres Drehbuch abgesprochen (wer gewinnt, evtl. einzelne Tricks etc.), dann kommt es aber auf die Qualität der Ausführungen der Kämpfenden an.

Insofern würd ich es nicht als unbedingt gestellt betrachten. Es gibt eine Reihe Sportarten, bei denen vorher ein Drehbuch vorhanden ist, Balett z. B., was schon erwähnt wurde.

Stell es dir vor wie ins Kino gehen: Da weißt du auch, dass das alles nicht "echt" ist und im Prinzip vorher schon feststeht, was gleich auf der Leinwand passiert. Trotzdem kannst du dich davon fesseln lassen.

beste Antwort

0

Applaus

0
Ja, weil

Wrestling ist wie ein Film aufgebaut: Es gibt ein Drehbuch, die Darsteller sind eigentlich Schauspieler und das Ende ist festgelegt. Meistens wird auch über mehrere Matches hinweg ein "Badboy" aufgebaut, der vom Publikum ausgebuht wird und auf "fiese" Tricks zurückgreift um dann irgendwann von einem Champ zerlegt zu werden. Unterhaltsam sind eben die artistischen Showeinlagen der Wrestler.

Ja, weil

Die Schläge treffen nicht (oder teilweise nur mit leichter Kraft) auf die Gegner ein. Der Boden ist gut gefedert und aufgrund von Erfahrung und den schützenden Muskeln richten Würfe in den meisten Fällen keinen Schaden aus.

Nicht immer, weil

"nur Show" ist ziemlich Käse und auch das was in Dokus oft gesagt wird ("Es ist alles vorher abgesprochen") ist kompletter Schwachsinn.

Ein Match läuft in der Regel so ab:* Die Wrestler kommen zum Ring mit der Aufgabe ein Match zu bestreiten in denen bestimmte Sachen vorkommen (Bestimmte Moves, Bestimmte Szenen)* Dies ist aber nur ein kleiner Bruchteil vom gesamten Matches* Sachen wie "Chaining" und Moves die vorher nicht durch die Storywriter als "unbedingt für die Storyline gebracht" deklariert wurden werden von den Wrestlern improvisiert* Der Referee spielt beim Wrestling eine größere Rolle als man denkt. Er hilft den Wrestlern dabei das Match zu improvisieren

Wie improvisiert man ein Match? - Wenn man genau drauf achtet, sieht man dass Wrestler im Match kommunizieren (Ganz offensichtlich ist es meist kurz vor einem Whip aus der Ringecke oder bei nem Headlock, etc.) - Man "flüstert sich dann ins Ohr, was als nächstes kommt (Clotheline, Durch tauchen, Bocksprung) - Wenn man annimmt, dass einer der Wrestler in der Ringecke liegt und der andere auf der anderen Seite des Rings geht der Ringrichter zu dem der auf der anderen Seite liegt, tut so als schaut er obs dem gut ginge, redet mit ihm wie des Match fortgesetzt wird, geht dann zu dem in der Ringecke und teilts dem mit

Gibt da so ne Doku "The Secrets of Pro Wrestling" ist auf Englisch aber man erfährt sehr viel.

Zu sagen bleibt noch, dass Wrestling definitiv kein Pussy-Sport ist und man sicherlich nicht sagen kann dass es Show ist. Es ist "Sport+Entertainment". Viele, vor allem Boxer, Ringer, etc. machen sich über Wrestling lustig ohne es probiert zu haben und ich denke mal, dass Leute die Wrestling ernsthaft betreiben mindestens eine genauso Große Leistung bringen wie Hochleistungssportler in anderen Bereichen!

Nicht immer, weil

Wrestling ist Entertainment welches gut "geplant" ist, die Schläge, Sprünge, Griffe und die Sieger werden festgelegt.Trotzdem gibt es genug Verletzungen

Was möchtest Du wissen?