Ist wirklich Röntgen gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Viel gefährlicher als röntgen ist nicht röntgen.

Röntgenstrahlung ist eine ionisierende Strahlung, die wenn man sie zu oft und zu stark einsetzt zu Veränderungen der DNA und zu Schädigung von Zellen führen kann.

Bei einer Krankheit auf das Röntgen zu verzichten, kann bei einigen Krankheiten den baldigen Tod bedeuten. Denn es ist eine der wenigen Methoden, die uns erlaubt in das innere des Körpers zu schauen.

Solange nur das geröntgt wird, was wirklich krank oder gebrochen ist, hält sich die Strahlendosis im Rahmen. Eine Bleischürze solltest du auf jeden Fall tragen.

beamer05 17.10.2012, 21:31

Eine Bleischürze solltest du auf jeden Fall tragen

ähem, aber wenn z.B. das Becken geröngt werden soll .... da würde ich dann doch die Bleischürze weg lassen ;-)

SCNR

0

Röntgenstrahlungen sind schädlich. Aber wenn es um medizinische Zwecke geht und es sein muss, dann muss es eben sein.

Die strahlen können manchmal die DNS mancher Zellen verändern das führt zur Krebs aber sehr selten. Unser Immunsystem und die Kontrollprozesse bei der Mitose verhindern sowas in die meisten fällen zu mindest.

Röntgenstrahlen sind radioaktiv und schädigen den Körper nachhaltig.

Wenn man aber nicht zu oft geröntgt wird, ist es im erträglichem Rahmen.

beamer05 17.10.2012, 21:29

Röntgenstrahlen sind radioaktiv

Das ist nicht zutreffend. Röntgen (medizinische Anwendung) hat mit Radioaktivität nichts zu tun.

bitte mache dich mit den Begriffen "Radioaktivität" und "ionisierende Strahlung" bzw. "Röntgenstrahlung" vertraut, bevor du diese Fehlinformation als 'Guten Rat' gibst.

Alle diese Begriffe werden z.b. in Wikipedia gut erklärt, aber ich habe das hier bei gf auch schon vielfach dargestellt.

0
mysunshine123 28.07.2013, 13:42
@beamer05

Es gibt in jedem Krankenhaus auf dieser Welt Chirurgen die den ganzen Tag von früh bis Abend im OP stehen und ständig mit Röntgen arbeiten. Ich repariere seit 20 Jahren Röntgenanlagen. Wir alle stehen ständig direkt an der Strahlung. Wir alle die wir unser Geld verdienen mit Röntgen haben keinerlei Probleme oder Strahlenschäden. Nochmal: Röntgen und Radioaktivität hat null komma null miteinander zu tun. Eine Röntgenuntersuchung dauert ca. 10 - 20 ms (Millisekunden, das sind tausendstel) also...keine Gefahr.

0

es ist schädlich wenn man es zu oft macht

Der Körper wird einer starken Strahlung ausgesetzt.

Strahlung. Aber wirklich gefährlich ist es nicht, ausser du hast vor dich über Stunden ohne Schutz röntgen zu lassen^^

notextor0101 16.10.2012, 22:52

Das stimmt nicht. Die Reparaturmechanismen zur Wiederherstellung der korrekten DNA sind bei Röntgen lange nicht so gut wie bei Licht, da sie nicht von der Strahlung selbst induziert werden.

0

röntgen war auch bei lebzeiten nicht gefährlich. die x-strahlen, nach ihm benannt, sind allerdings schädlich, wenn zuviel davon durch den körper gejagt werden.

Alter, ihr macht mir angst. Erst vor Kurzem wurde ICH geröntgt.

Triton92 16.10.2012, 23:24

solange du nicht 3mal täglich und das über wochen machst,brauchst du dir auch keine gedanken machen

0

Weil die Strahlung z.B. zu Mutationen in der DNA führt, das kann dann wiederum zu Krebs führen.

röntgemstrahlen zerstören zellen. in geringer dosis ist es aer nicht schlimm

wegen den röntgenstrahlen, die sind bei erhöhter anwendung schädlich.

Die DNA kann sich verändern, außerdem kann es zu Gewebeschäden füren

da ich wohl annehme das es für 10te klasse physik ist und somit eine hausaufgabe,desweiteren keine ersichtliche eigenleistung vorhanden ist,werde ich dir nur ein tipp geben

ionisierung

Röntgenstrahlen sind radioaktiv und schädigen auf Dauer den Körper.

Was möchtest Du wissen?