Ist wirklich Kannibalismus laut gesetzt nicht strafbar?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn Du jemanden anknabberst, dann ist das zumindest Körperverletzung. Und das ist selbstverständlich strafbar. Ein anderes Gesetz verbietet die Störung der Totenruhe. Es gibt also genug Gesetze, die ein derartiges Verhalten unter STrafe stellen, dafür braucht man kein spezielles Kannibalengesetz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anscheinend ist es tatsächlich nicht Strafbar in Deutschland - jedoch das töten sowie Schändung. Somit bekommst du so oder so eine Strafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz generell: Diese Seiten sind Schwachsinn sondergleichen. Wenn du dort etwas liest, ist es wahrscheinlicher dass es NICHT stimmt als andersherum.

Das Essen eines anderen Menschen ist an sich nicht verboten, Mord, Körperverletzung etc. um an Menschenfleisch zu kommen allerdings natürlich schon. 

§168 Strafgesetzbuch verbietet außerdem, Kannibalismus bei einer Leiche durchzuführen, wenn du nicht die Explizite Erlaubnis eines Zuständigen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Strafbar jemand getötet strafbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Kannibalismus ist laut Gesetz nicht strafbar sondern fällt unter Körperverletzung (wenn das Opfer lebt) oder Schändung (wenn das Opfer bereits tot ist). Bei gegenseitigem Einverständnis ist es überhaupt nicht strafbar.

LG, Fynn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt zwar keine eigene Strafvorschrift, die den Kannibalismus verbietet, allerdings sind hier andere Normen einschlägig. Wer Kannibalismus betreibt, wird bestraft werden; nicht einmal eine Einwilligung des "Opfers" wird ausreichen, da hier recht eindeutig gegen die "guten Sitten" verstoßen wird. (siehe §228 StGB) 

Der Kannibale macht sich also strafbar:

Wenn das Opfer bereits tot ist:

§ 168
Störung der Totenruhe

(1) Wer unbefugt aus dem Gewahrsam des Berechtigten den Körper oder Teile des Körpers eines verstorbenen Menschen, eine tote Leibesfrucht, Teile einer solchen oder die Asche eines verstorbenen Menschen wegnimmt oder wer daran beschimpfenden Unfug verübt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Aufbahrungsstätte, Beisetzungsstätte oder öffentliche Totengedenkstätte zerstört oder beschädigt oder wer dort beschimpfenden Unfug verübt.

(3) Der Versuch ist strafbar.

Wenn das Opfer noch lebt:

§ 223
Körperverletzung

(1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

+ ggf.

§ 226
Schwere Körperverletzung

(1) Hat die Körperverletzung zur Folge, daß die verletzte Person

1.das Sehvermögen auf einem Auge oder beiden Augen, das Gehör, das Sprechvermögen oder die Fortpflanzungsfähigkeit verliert,2.ein wichtiges Glied des Körpers verliert oder dauernd nicht mehr gebrauchen kann oder3.in erheblicher Weise dauernd entstellt wird oder in Siechtum, Lähmung oder geistige Krankheit oder Behinderung verfällt,

so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

Wenn das Opfer daran stirbt:

§ 227
Körperverletzung mit Todesfolge

(1) Verursacht der Täter durch die Körperverletzung (§§ 223 bis 226a) den Tod der verletzten Person, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Kanibalismus betreiben willst, dann müßtest Du ja jemanden töten. Das ist verboten. Wenn Du aber jemanden verspeisen willst, der schon tot war, dann handelt es sich um Leichenschändung oder Störung der Totenruhe. Also.............. auch verboten. Mach dir also keine Hoffnung, daß Du ungestraft davonkommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt das und wenn ja was passiert den wenn ich jetzt z.B. jemanden esse?

Die Antwort weißt du, wenn du in der geschlossenen Anstalt angekommen bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, die Schamgrenze Deiner Fragen ist überschritten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheErdnuss
18.01.2016, 13:27

In wiefern ist das eine Antwort auf die Frage?

Eine "Schamgrenze" gibt es nicht, entweder es interessiert einen, oder eben nicht. Da hast du nicht drüber zu urteilen.

0

Was möchtest Du wissen?