Ist wer bei der DKB angemeldet und kann mir ein paar Fragen beantworten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Svitbert!

zu 1)
Bei der DKB wird kein regelmäßiger Zahlungseingang vorausgesetzt. Auch musst du das Girokonto nicht zwingend nutzen.
Die DKB wird nun deinen Antrag prüfen und entweder annehmen oder ablehnen. Da sind die sehr stringent. 

zu 2)
Entsprechend deiner Vermutung, wird dir bei fehlenden Zahlungseingängen wahrscheinlich kein oder nur ein geringer Dispositionskredit gewährt. Was du ja aber, wie von dir schon angedacht, mittels Überweisung, ausgleichen
kannst.
Bei alleiniger Nutzung der KK ist es auch nicht notwendig, dass Guthaben, intern, vom Giro auf das KK-Konto umzubuchen. Aufgelaufene Salden des KK-Kontos werden "automatisch" um den 22'ten eines Monats vom Giro ausgeglichen.

Dort sollte dann natürlich etwas vorhanden sein. ;-)

Hinweis:
Ein Guthaben auf dem KK-Konto wird zzt. noch mit 0,7% p.a. vergütet. Entscheide selbst, ob du deshalb vielleicht doch Umbuchen möchtest.

zu 3)
Es ist nichts Illegales an der von dir hier geschilderten Form der Nutzung von Bankdienstleistungen!

Gruß  :-)

hsb 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hsbgefragt
28.03.2016, 18:07

Nachtrag:

Hast du die Vorteile der Cashback Möglichkeiten wahrgenommen?

Dabei muss die KK bei teilnehmenden Partner NUR VORGEZEIGT, nicht genutzt werden.

Mehr, auf der HP der DKB.

:-)

0

Was möchtest Du wissen?