ist weiß und schwarz eine Farbe?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also nach der Farbenlehre nein. Schwarz und Weiß werden eher als sogenannte Nicht-Farben bezeichnet. Das kommt daher, dass weiß, zum Beispiel aus der Summe aller Farbspektren des Lichts zustande kommt, und Schwarz aus der Summe aller Farben aus Tinte, aquarell oder sonstiges, also Material.

Es kommt aber auf jeden an, ob er schwarz und weiß als Farbe zählt. Ich persönlich akzeptiere, dass es die Meinung gibt, sie gehörten nicht dazu, aber da ich ja FARBE also Farbtube etc auf meine Leinwand male die weiß oder schwarz ist, zähle ich persönlich sie häufig trotzdem einfach dazu.

Das mit dem Farbenblind hängt, wie hier schon versucht wurde zu erklären, mit dem Auge zusammen. Bei Farbblinden Menschen sind die Zäpfchen, die am ehesten in der Mitte des Auges sind, beschädigt, kaum oder gar nicht vorhanden (soweit ich weiß!). Das bedeutet sie sehen nur in Kontrasten, also schwarz und weiß, wie bei den alten Filmen. ;) Es ist bei den meisten Menschen in der Nacht auch so. Warum wir die Farben dann so grau und trist empfinden hängt damit zusammen, dass unsere Pupille weit geöffnet ist, und damit näher an die äußeren Ränder des Auges, da wo vermehrt die Stäbchen sind, heranreicht. Dann sehen auch wir kaum noch Farben.

Hoffe ich konnte helfen. Viel Spaß noch ^-^

Im Auge gibt es verschiedene "Empfänger" für Licht und Farben (Fotorezeptoren), die das Sehen ermöglichen. Je nach dem, wie viele davon bei der "Blindheit" geschädigt sind, sehen sog. "Blinde" mehr oder weniger Licht und Farben.

Noch Genaueres:

In der Netzhaut des menschlichen Auges unterscheidet man zwei Typen von Fotorezeptoren: Stäbchen und Zapfen. Die Stäbchen sind zahlreicher und lichtempfindlicher als die Zapfen. Die menschliche Netzhaut enthält etwa 120–130 Millionen Stäbchen. Sie ermöglichen das Hell-Dunkel-Sehen (skotopisches Sehen). Die etwa 6 Millionen Zapfen dienen dem Sehen bei Tageslicht (photopisches Sehen) und der Farberkennung. .... Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Fotorezeptor

Ein anderes Thema ist die Einteilung der Farben bei der Farblehre, bei der es verschiedene theoretische Systeme gibt, z.B. von Runge, Hölzel, Goethe, Küppers und -- durch die Schule am besten bekannt: der Farbkreis von => Johannes Itten. Er enthält die "reinbunten Farben". Von ihnen getrennt unterscheidet er die "unbunten Farben" Schwarz, Weiß und Grau.

Schwarz und weiß sind Farben, sogenannte "unbunte Farben".

Was möchtest Du wissen?