Ist Wasser sogar wichtiger als jeder inbrünstige Glauben an einen Gott?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Nun es gibt Millionen von gesunden und glücklichen Menschen, die vollkommen ohne den Glauben an einen Gott auskommen, hingegen gibt es keinen einzigen Menschen der ohne Wasser auskommt.

Von daher kann man deine Frage wohl klar Bejahen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu vereinfachende Ansichtsweise.

Im Moment des Sterbens ist Wasser reichlich unwichtig. Eine Mögliche Aufnahme ins Paradies hingegen kann von außerordentlicher Bedeutung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahpee
18.07.2017, 09:36

Phantastische Ansichtsweise. Ein Paradies gibt es aber nicht, wirst schon noch sehen. Und vor seiner Zeugung braucht weder Mensch noch Vieh Wasser

0

Alles ist wichtiger als der Glaube an einen Gott. Selbst Fußpilz und Haarausfall sind wichtiger als der Glaube an einen Gott. Unnötig zu erwähnen, dass deren Existenz wenigstens belegt ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahpee
17.07.2017, 21:54

Jetzt kommst du auch noch. Hatte ich dich um Beistand und Verstärkung gebeten? Es freut mich aber irgemdwie doch

0

Das ist sehr einfach zu beantworten:

Man kann gut ohne einen Glauben an Gott Leben, das machen ja viele Atheisten vor, ohne Wasser kann man hingegen nicht Leben.

Ergo Wasser ist wichtiger als der Glaube an einen Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahpee
17.07.2017, 23:32

Und trotzdem wird nur Gott im Allgemeinen angebetet, als wäre Wasser  eine Nebensächlichkeit.

0

Kurzfristig ist das Wasser natürlich wichtiger.
Langfristig: Je nachdem, was Glaube an Gott für dich bedeutet. Wenn er für dich mit dem Einhalten gesellschaftlich konstruktiver Regeln verbunden ist, deinen Glauben an das Gute im Menschen oder deinen Idealismus fördert, kann er durchaus lebensrettend sein. Wenn du dein Leben dafür aufwendest, andere rücksichtslos zu bekehren, kann das eher gefährlich sein. Und sofern es Leben nach dem Tod oder so was gibt, ist er natürlich langfristig auch wichtiger als Wasser. Aber es hängt davon ab, was du meinst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TroIIinger
18.07.2017, 00:31

Wenn der Glaube für dich notwendig ist, du die Aussicht auf ein leben nach dem Tod brauchst, damit du dich an gesellschaftlich konstruktive Regeln hältst, bist du ein schlechter Mensch. Du verhältst dich dann nur wie ein guter Mensch um zu bekommen, was du willst.

Ein guter Mensch verhält sich auch gut, wenn er annimmt, dass mit dem Tod alles vorbei ist. Er braucht weder die Aussicht auf ein Paradies, noch die Drohung mit der Hölle, um sich wie ein guter Mensch zu verhalten.

1
Kommentar von Psychoinformat
18.07.2017, 01:29

Ich bin nicht sicher, ob du mir widersprechen wolltest, ich bin eigentlich vollkommen deiner Meinung

0

nun angenommen du versündigst dich gegen Gott und er lässt das Wasser nicht mehr fließen haste big Problem. Besser ist es also du glaubst an Gott und seine Gebote

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rocker73
17.07.2017, 20:57

Die pascalsche Wette! Aufgestellt von Blaise Pascal.

Wenn du an Gott glaubst und es ihn gibt, wirst du belohnt. Wenn es ihn gibt und du nicht an ihn glaubst, wirst du bestraft. Es lohnt sich also, an Gott zu glauben.

0
Kommentar von Mahpee
17.07.2017, 21:36

Viele versuendigen sich weniger gegen Gott, und verdursten dennoch. Was interessiert dein Gott sich auch all diese Duerstenden?

1
Kommentar von TroIIinger
17.07.2017, 21:57

Die Stadtwerke lassen das Wasser fließen, ein Gott ist daran nicht beteiligt 

2

An deiner Frage sieht man, wie sich Prioritäten ändern. Menschen in Europa vor einigen hundert Jahren wäre ihr Seelenheil viel wichtiger gewesen als das Überleben in dieser Welt. Waren die alle ungebildet und dumm? Es wäre arrogant, das zu glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halbkornbrot13
17.07.2017, 21:54

Menschen in Europa vor einigen hundert Jahren wäre ihr Seelenheil viel wichtiger gewesen als das Überleben in dieser Welt.

Das halte ich für eine Verklärung der Vergangenheit, auch im Mittelalter hätten die meisten Menschen wohl ihrem Glauben abgeschworen und ihren Gott verflucht, wenn sie so Ihr Leben hätten retten können.

Und ja vor einigen hundert Jahren waren die meisten Menschen ungebildete Analphabeten, was natürlich aber nicht mit Dummheit gleichzusetzen ist.

3

Wenn es den Gott gibt, der sich uns in der Bibel offenbart:

  • hat unser Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft
  • kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
  • trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
  • bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
  • gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
  • sind Himmel und Hölle Realitäten
  • gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden und in den Himmel zu kommen
  • können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.

Kann Wasser das auch alles?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahpee
18.07.2017, 09:30

Selbst wenn es ihn gibt, kann Wasser mehr als er. Wasser hilft jeden, der es braucht. Dein Gott hilft aber nicht jeden, der Wasser braucht - sonst würde niemals jemand verdursten. Also kann es schon mal nicht stimmen, dass dein Gott jeden liebt. Oder würdest du deinen Freund verdursten lassen? Noch nicht einmal einen Wildfremden würdest du verdursten lassen.

0

Hallo Mahpee,

du mischst da unzulässig zwei Gebiete. Das ist so wie die Frage.
Was ist wichtiger: Nahrung oder die Anerkennung der Menschenrechte?

Ich habe etwas übrig für Fangfragen, denn das ist eine.

Korrekt müsstest du fragen:

Was ist wichtiger: Der Wunsch nach Wasser oder der Glaube an Gott?

oder alternativ

Was ist wichtiger: Wasser oder Gott?

Dann hättest du eher die passende Relation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahpee
17.07.2017, 23:15

Was glaubst du, was ich alles hätte, wenn ich dieses und jenes in meinem Leben weder gedacht noch getan hätte? Dich kannst du eigentlich dasselbe fragen

0

Natürlich. Alles was real ist (wie Wasser) ist wichtiger als Fiktion (also Gott)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahpee
17.07.2017, 21:30

Gifte, Plutonium, das schlimmste Gift, sind auch real

1

gibt dem körper, was des körpers ist, und gib gott, was gottes ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahpee
18.07.2017, 14:53

Für den Fall, dass es ihn gibt

0

Das ist eine an den Haaren herbei gezogene Prioritäten-Konkurrenz.

Du scheinst ein recht "diesseitiges" Gottes.Verständnis zu haben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahpee
18.07.2017, 14:32

Gibt es auch jenseitige Vorstellungen? Vorstellungen vom Jenseits schon. Das aber ist was anderes.

0

Da ist ja wieder einer sehr hoch intellektuell unterwegs---gratuliere Dir für diese hoch intellektuelle Frage

Und mit diesen Intellektuellen soll die Zukunft gestaltet werden - na Bravo...

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahpee
18.07.2017, 14:34

Forschergeister bleibt nichts anderes übrig. Ist ihr Schicksal

0

Bier ist mir auch wichtiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahpee
17.07.2017, 21:04

Ist ja auch sehr gesund, macht nur schnel traege undl blöde

0
Kommentar von Fantho
17.07.2017, 22:22

Aus was u.a. wird Bier gemacht?

Gruß Fantho

1

Was möchtest Du wissen?