Ist Wasser mit Kohlensäure schädlich für die Zähne?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wasser ist keine Säure und nicht ätzend

name432 13.03.2013, 22:16

Warum kommt in dem Wort Kohlensäure dann das Wort Säure vor?

Was ist der Unterscheid zwischen Kohlensäure und Säure?

0
umo97 18.05.2013, 12:29
@name432

Kohlensäure ist eine Säure (H2CO3) aber erstens ist sie nur extrem schwach konzentriert im Wasser, also kein problem und zweitens zerfällt sie beim Trinken in CO2 und Wasser (Die Bläschen sind dann das CO2). :) Ist also in keinster Weise schädigend, wenn du Wasser mit Kohlensäure trinkst

0

Nein, Karies ist eine Infektionskrankheit, die bekommt man übertragen. Allerdings ist Zucker kariesfördernd, weil Mikroorganismen sich von diesem ernähren. Nach dem Essen und/oder dem Trinken von zuckerhaltigen Getränken (z. B. Limonaden, Fruchtsäften, etc.) noch ein Glas Wasser hinterherzuschütten ist sicher gut gegen Karies, weil es den verbleibenden Zucker löst.

Zähne sind kein Kalkgestein, sondern ein Verbundgebilde aus Calciumsalzen (überwiegend Phosphate) und Proteinen. Wenn Säuren Calcium Ionen ausschwemmen, bleibt die Basisstruktur dennoch weitgehend erhalten, und die Calciumonen werden wieder eingebaut, sobald sie zur Verfügung stehen. Kohlensäure ist daher kein ernsthafter Gegner für die Zahnsubstanz. Sie kommt ohnehin nur in minimalen Konzentrationen vor. Nur die dauerhafte Einwirkung von Calcium lösenden Säuren schädigt Zähne ernstlich. Menschen stammen schließlich von Tieren ab, die viele saure Früchte fraßen. Da müssen die Zähne schon recht säureresistent sein.

Karies bekommt man durch Süßigkeiten, aber nicht von Wasser

Ja ... aber ... Nur wenn in diesem Wasser auch Zucker drinnen ist ...

Das wäre ja schlimm. Liebe Grüße

Nein, wasser ist das gesündeste was es gibt.

Was möchtest Du wissen?