Ist vor Haustüren parken generell verboten?

4 Antworten

Warum parkst Du das Auto nicht im Wohnzimmer Deiner Gastgeber? (grins)

Wenn Dir ggf. 50 m Fußweg zu viel sind, kannst Du doch Rollerskates verwenden.

Kommt natürlich immer auf die Situation an,also solange Du keine Ein/Ausfahrten(Gänge)versperrst oder ähnliches,also parkst ohne jemanden zu behindern ist es erlaubt, selbst wenn Du Dich an die Hauswand deines Nachbarn stellst.Privat aufgestellte Schilder sind nichtig,denn Stvo.Schilder dürfen nur von Ordnungsbehörden oder mit dessen Genehmigung aufgestellt werden.sollte Dich der Besitzer abschleppen muss dieser auch die Kosten tragen oder darlegen , das er sich oder andere gefährdet oder behindert gesehen hat...Soweit mein kenntnisstand...Anders schaut es allerdings aus, wenn jemand sein Grundstück mit einer Kette o.ä.sichert, diese darfst Du nicht entfernen o.ä.um dort zu parken. Vorsichtshalber würd ich mich ja mal beim zuständigen Ordnungsamt erkundigen, wie es rechtlich ausschaut bei deinem Nachbarn ...

ist der Gehweg versperrt und der Kinderwagen kommt nicht mehr vorbei, dann hast Du ein Problem. Wenn das Parken generell nicht erlaubt ist- wirst Du in den sauren Apfel hineinbeißen müssen und laufen

Darf ich auf dem Parkplatz parken?

Hi. Ich bin vor kurzem 18 Jahre alt geworden und war heute mit dem Auto meiner Mutter in der Schule, da sie Urlaub hat. Weil ich schon ein bisschen spät dran war fuhr ich direkt auf den Parkplatz vor meiner Schule. Auf einem Schild davor steht, dass dieser nur für Lehrer oder Besucher der Schule bzw. Musikschule im selben Gebäude ist. Daneben hängt eins dieser Abschlepp-Schilder. Auf dem Parkplatz waren noch zwei Parkplätze frei (ist aufgrund einer Baustelle sehr überschaubar). Ein etwas engerer Parkplatz der für mein Auto ungeeignet ist und ein breiter Randparkplatz, perfekt für mein Auto. Ich fuhr also auf dem breiten Parkplatz und direkt hinter mir Stand eine Frau (ich VERMUTE eine Lehrerin) die mich sehr aggressiv zum wegfahren aufforderte, da das ein Lehrerparkplatz sei. Nachdem ich sie sehr freundlich gebeten hatte den kleineren Parkplatz, passend für ihren Fiat, zu nehmen wurde sie zunehmend unfreundlich und aggressiv und drohte mir mit abschleppen. Um ein ausarten zu vermeiden verließ ich den Parkplatz und verspätete mich insgesamt um 20 Minuten (ich musste in der unteren Stadt parken, weil sonst nichts mehr frei war. Jetzt meine Frage: ich bin als Schüler theoretisch gesehen ja ein Besucher der Schule. Da der Parkplatz für Besucher ist müsste ich doch darauf parken dürfen, oder nicht?? Und dann gilt doch wenn ich mich nicht irre wer zu erst da ist parkt zuerst?! Oder haben Lehrer (keine Ahnung ob sie eine war) einen besonderen Anspruch.Danke im Voras für eure Antworten.

...zur Frage

Autos von Nachbarn abschleppen lassen

Bei uns in der Siedlung hat das Problem mit den Autos überhand genommen. Alle meinen sich zwei Wagen anzuschaffen. Dafür sind aber zu wenige Parkplätze vorhanden. Zwar sind neben den Buchten Halteverbote vor den Häusern eingetragen, aber kein Mensch hält sich daran. Ich habe schon mehrfach Falschparker beim Ordnungsamt angezeigt und diese erhielten auch Zahlungsaufforderungen vom hiesigen Ordnungsamt, allerdings sind diese Menschen scheinbar dagegen resistent und parken weiter dort. Das Problem ist, dass durch die enge Straße der Müllwagen nicht mehr passieren kann und die Mülltonnen ungeleert bleiben. Es kann ja nicht sein, dass diese Menschen die Müllabfuhr, für den ich Abfallgebüren bezahle, derart behindern. Ich möchte nun gerne die Wagen der Übeltäter abschleppen lassen. Nur die Frage ist: kann ich dies selbst veranlassen oder muss ich wieder den Weg über das Ordnungsamt gehen?

...zur Frage

Wer darf Abschleppdienst rufen?

Hallo, leider muß ich etwas ausholen. Ich habe folgendes Problem. Ich besitze einen kleinen Garten in einer Sparte am Rande einer Wohnsiedlung. Der Weg dorthin geht genau zwischen den Siedlungshäusern und einer ungenutzten Wiese, die ein Privatgrundstück ist, entlang. Am Anfang vom Weg ist eine Betonfläche die als Parkplatz für die Gärten dient, aber es passen nur zwei Autos drauf. Es stehen auch nirgends Schilder, weder das die Wiese privat ist, noch wo man parken darf und wo nicht. Wenn die Betonfläche besetzt ist, parken wir und auch andere Gartenbesitzer am Rand auf der Wiese, manche befahren sogar die Wiese zum entladen und parken direkt am Gartenzaun. Der Besitzer ist nicht vom Ort und auch nie da, er lässt lediglich zweimal im Jahr das Gras mähen. Heute hat mich ein älterer Mann der genau an dem Weg ein Siedlungshaus hat aus dem Nichts angeschriehen, das ich doch gefälligst das nächste mal auf der Straße parken soll wenn kein platz ist, sonst werde ich kostenpflichtig abgeschleppt. Ich parke dort seit einem Jahr und laufe ständig bei dem Mann vorbei und er hat mich noch nicht einmal darauf hingewiesen und andere auch nicht. Und nun schreit der mich einfach an. Ich bin mir keiner Schuld bewusst, ich wüsste nicht das ich ihn jemals verärgert hätte. Darf er, obwohl er nicht der Besitzer der Wiese ist einfach so den Abschleppdienst rufen und mein Auto abschleppen lassen?

Lg

...zur Frage

Schullaufbahn selbst wählen?

Meine freundin (14) hat eine sehr strenge mama. Sie verlangt von ihr abi zu machen und biologie zu studieren. Meine freundin weiß aber ganz genau dass sie das abi vllt knapp schaffen würde und so ein 3er abi bringt einem denk ich auch net viel. Mit bio hat sie garnix am hut.

Sie will eher vom gymnasium auf die realschule wechseln und mit unsrer andren frwundin und nem kumpel realschulabschluss machen, und dann auf die berufsschule gehen.

Ihre mama sagt aber dass sie wenn, dann nur auf eine andre realschule darf, und aich nie wieder mit mir und der frwundin von der realschule treffen darf, weil sie denk dass wir das schuld wären.

In der schule ist es aber ziemlich anders und sie kennt keinen. Was kann sie machen damit sie ihren weg gehen kann und nicht etwas anfangen muss, was sie nicht will/kann?

...zur Frage

Ich habe falsch geparkt. Was nun?

ich war beim arzt und prakte das auto auf einen behindertenparkplatz. als ich ankam war ordnungsamt da und dazu noch der abschleppwagen. die frau sagte mir die strafe wären ungefähr 70 euro. dann noch 40 für das abschleppen. da wäre ich bei ca.110 euro jedoch finde ich hier im i-.net nur 35 euro strafe für parken auf behindertenparkplätzen. hat sich i-was im laufe der jahre geändert oder werde ich gerade als unwissende über den tisch gezogen? und ein freund von mir meinte ich könnte sie anklagen weil die schilder nicht sonderlich sichtbar waren und weil das rufen vom abschleppdienst nicht nötig war weil ich keinen behinderten daran hinderte dort zu parken ( waren mehrere parkplätze noch frei) danke lg

...zur Frage

Wer ist für die Parkraumüberwachung prinzipiell zuständig?

Ich möchte gerne oben stehende Frage beantwortet haben.

Es ergibt sich bei uns folgendes Problem, ich wohne in einer sehr engen Straße, hier wird geparkt wie man gerade lustig ist, gegen die Fahrtrichtung, vor abgesenkten Bordsteinen, ein Auto mit Ausländischem Kennzeichen wo die Reifen schon ohne Luft sind steht schon seit 1 1/2 Jahr auf der Straße. Derjenige dem das Auto gehört wohnt gar nicht mehr hier.

Ein anderer Nachbar wohnt seit 2 Jahren hier hat 2 Autos was nicht verwerflich ist eins ist mit Deutschem Kennzeichen das andere Mit Rumänischen Kennzeichen dieses Fahrzeug saut Öl auf die Straße aber es Interessiert keinen.

Aber Pünktlich zum 1. Januar Rückt die Polizei immer punkt 8 uhr aus und sieht bei jedem Auto nach ob der TÜV abgelaufen ist.

Der eigentliche Punkt zu meiner Wohnung gehört ein Parkplatz in selbiger Straße Die Straße ist gerade so Breit wenn kein Auto parken würde dann passen 2 Autos in jeweilige Fahrtrichtung nebeneinander. Der Gehweg ist ca. 70 cm breit gegenüber gibt es keinen Gehweg da kommt der Bordstein und direkt ein großer Busch.

Wenn ein Fahrzeug normal in Fahrtrichtung Parkt ist es zwar schwer aber es geht das man dann rein fahren kann. Wenn wie es anscheinend bei uns üblich ist die Fahrzeuge gegen die Fahrtrichtung Parkt muss dieses Fahrzeug einen halben Meter Weg stehen das der Fahrer Aussteigen kann wegen dem Busch und somit ist es unmöglich in den Parkplatz hineinzufahren. Der Parkplatz gehört zur Wohnung und kostet 15€ mtl. teilweise kann ich diesen aber nicht Nutzen.

Jeden Winter wird an dieser Stelle von der Stadt ein Mobiles Halteverbot aufgestellt. Wenn es schneit geht auf Grund der Enge gar nichts mehr. Aber auch das Halteverbot interessiert keinen. Nicht mal die Polizei wenn sie vorbeifährt und das sieht halten die nicht mal an.

Jetzt hab ich mich an die Polizei gewendet die meinten da ist die Örtliche Verkehrsraumüberwachung im Ordnungsamt zuständig. Beim Ordnungsamt meinte man das ist nicht ihre Zuständigkeit die fällt nur auf den Innenstadt (Altstadt) Bereich und die Polizei ist zuständig.

Ja wer ist den nun Zuständig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?