Ist Visa Gold die beste Kreditkarte für eine Weltreise?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Visa ist sehr gut und wird auch weltweit anerkannt. Das selbe gilt für American Express und Mastercard. Nur Diners akzeptiert nicht jeder. Die Gold muss es nicht sein, wenn du krank wirst, dann musst du in fast allen Ländern die Krankenkosten sowieso erstmal selber vorstrecken. Da würde ich eine reisekrankenversicherung abschließen. Das ist ein MUSS

Hallo,

zu Visa Gold kann ich nichts sagen.

Ich würde mir aber auch von der gesetzlichen Krankenkasse, der Hausbank und dem vertrauten Versicherungsvertreter ein Angebot für eine Auslands-Krankenversicherung geben lassen und dann das Kleingedruckte vergleichen. Wichtig sind die Voraussetzungen und die Erstattungshöhe bei einem Rücktransport und die Leistungsausschlüsse. Auch Fristen für die Meldung eines Versicherungsfalls können wichtig sein.

Ggf. kann auch die Verbraucherzentrale weiterhelfen:

http://www.test.de/themen/versicherung-vorsorge/test/Auslandsreise-Krankenversicherung-Wichtiger-und-guenstiger-Schutz-1858453-1860159/

Gruß

RHW

Etwas spät aber dafür vielleicht um so wichtiger:

  1. Bei solch einer Reise eher zwei Kreditkarten wählen, denn es kann immer mal eine kaputt gehen oder nicht akzeptiert werden. Visa sollte aber in jedem Fall dabei sein!

  2. Wichtig ist vermutlich ein kostenloser oder möglichst geringer Kostenaufwand für Bargeldabhebungen. Hier bietet sich die DKB an: Mit der Visakarte (lässt sich perfekt als Guthabenkarte führen, denn Du bekommst monatlich 1,65 % Zinsen gutgeschrieben) kannst Du egal wo auf der Welt kostenlos Bargeld abheben. Verlangt die Fremdbank weitere Gebühren, kann man die nachträglich problemlos auf Anfrage auch noch gutgeschrieben bekommen! - Das ist einzigartig in der Kreditkartenlandschaft.

  3. Sicherlich wirst Du auf der Reise vieles direkt mit der Kreditkarte bezahlen. Entsprechend lohnt es sich darauf zu achten, wie hoch das Auslandseinsatzentgelt (auch Fremdwährungseinsatz genannt) ist. Die gebührenfreie MasterCard Gold der Advanzia berechnet gar keines! Bei dieser Karte muss man jedoch die per E-Mail eingehende Rechnung selber überweisen (per Online-Banking also auch von Down Under aus kein Problem) und sollte dies stets pünktlich und in voller Höhe machen, denn ansonsten fallen hohe Sollzinsen an. Ausweichend würde ich die Kalixa Prepaid einstecken, die ebenfalls keine Auslandseinsatzgebühren verlangt - ist allerdings zwingend eine Kreditkarte auf Guthabenbasis.

  4. Versicherungen: Die meisten Versicherungen via Kreditkarte sind für max. 42 Tage am Stück gültig. Entsprechend wird sich das nicht lohnen, diese via Kreditkarte abzudecken. Ich persönlich hatte bei einer ganz ähnlichen Reise bei der DKV (Deutsche Krankenversicherung Glück und zahlte insgesamt 1 Euro pro Tag, also nur 365 Euro für mein Auslandsjahr).

Die KV via Kreditkarte lohnt also vor allem, wenn man mehrfach jährlich Auslandsaufenthalte hat. In solchen Fällen müsste man nämlich sonst immer wieder eine Auslands-KV abschließen und das ist in der Summe teuer.

Weitere Infos zu den angesprochenen Kreditkarten, die übrigens alle dauerhaft kostenlos sind (!), findest Du auf diesem Kreditkartenvergleich: www.cardscout.de

Also ich persönlich finde sie besser als die Amex, mit der ich vor allem in USA schlechte Erfahrungen gemacht habe (ist auber auch schon eine Weile her).

Bei meinem letzten Urlaub habe ich die VISA-Karte meiner Onlinebank genutzt, die ist nämlich vor allem Bankkarte. Ich hatte in Vietnam und Kambodscha keine Probleme Geld abzuheben und die Gebühren waren meist die niedrigsten von unserer Reisetruppe.

bei länger dauernden Reisen greift der Schutz nicht, soweit ich weiß. Ich denke du solltest eine spezielle Reiseversicherung abschließen und dafür nur die normale VISA verwenden.

Du muss dir die Bedingungen durchlesen! Manche Auslandskrankenversicherungen gelten nur für Reisen die nicht länger als 42 Tage dauern!

Es gibt im Internet genug Vergleichsseiten für Versicherungen aller Art. Einfach mal Google benutzen!

Was möchtest Du wissen?