Ist viel trinken gesund?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ausreichend Wasser zu trinken - auch im Unterricht - sorgt für eine optimale
Fettverbrennung und das gesunde Nass reguliert den Stoffwechsel, natürlich einschließlich dem Gehirnstoffwechsel. Zudem wird der Magen auf diese Weise mit kalorienfreier Flüssigkeit gefüllt, was das Hungergefühl dämpft. Die logische Folgerung daraus ergibt, dass sich Schüler z.B. im Unterricht ohne Hunger-und Durstgefühl besser auf den Lernstoff konzentrieren können. Ein Studien-Ergebnis dazu findest Du hier.

http://www.focus.de/gesundheit/ticker/studie-wasserspender-in-schulen-stoppen-trend-zum-uebergewicht_aid_386516.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das müsste von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Ein gesunder Mittelweg würde vollkommen ausreichen (nicht viel aber auch nicht wenig). Ich meine damit, Körpergewicht, Alter, Geschlecht, Größe, Medizinische und Psychische Beschaffenheit sind alles Dinge die es varriieren lassen.

Wenn du zu wenig trinkst, dann ist hoffentlich klar was passieren würde (dehydrierung) oder schlimmere's. Bei zuviel kann diese sogenannte "Wasservergiftung" auftreten (aber erst bei Mengen wie 10 Liter oder so).

Da kann sich ein Gehrinödem oder ähnliche Sachen bilden und bin mir sicher, dass das nicht in deinem Interesse liegt.

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hinweis von Muecke72 

"Der gesunde Körper meldet sich stets rechtzeitig wenn Flüssigkeitsmangel droht."

ist aber kräftig zu relativieren! Was ist ein "gesunder Körper", und wie meldet bzw. kodiert der Körper den Wassermangel? Durchaus nicht immer als Durstgefühl! Ich litt über Jahrzehnte unter schmerzhaften Anfällen durch Dehydrierung, aber kein Arzt wusste das zu deuten, bis ich allmählich selbst dahinter kam. Gerade bei älteren, sonst weitgehend gesunden Menschen, macht sich der Wassermangel oft nicht verständlich bemerkbar! Da muss man sich wie ich oft zwingen, bestimmte Wasserrationen regelmäßig aufzunehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nochmal genauer, es geht darum , dass einer meiner Doktoren in einem meiner Kurse meint , dass man, während der Unterrichtsstunden nicht trinken darf , weil das sehr störend ist und man zwei Stunden ohne etwas zu trinken aushalten muss. Auch bei Bis zu 30 Grad in den Räumen oder wenn jemand krank ist. Es geht also nicht um 10 Liter am Tag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist trinken sehr gesund und wichtig, allerdings sollte man auch nicht zu viel trinken (Wasser natürlich), weil so wichtige Minerale ausgespült werden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von celaenasardotin
26.03.2016, 19:59

Wie das? man nimmt doch durchs Wasser eher Minaralien auf und grundsätzlich scheidet ein gesunder Körper doch nur Giftstoffe aus

1

Ja, viel trinken ist gesund, aber man kann es auch übertreiben, hab mal gelesen, das man bei 8-10 Litern am Tag Tod umfällt, weil der Körper die Menge nicht schafft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
26.03.2016, 21:05

Es geht nicht um diese Menge am Tag, sondern innerhalb einer Stunde. Wenn man in heißen Gegenden körperlich aktiv ist, düften 10 Liter am Tag keine Seltenheit sein.

1
Kommentar von celaenasardotin
27.03.2016, 09:19

Aber es geht um unsere Breitengrade und keine körperliche Tätigkeit

0

Das hier ist eine Studie:

http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/mythos-widerlegt-harvard-forscher-so-viel-sollte-man-wirklich-pro-tag-trinken\_id\_4854827.html

Natürlich führen auch renomierte Wasser Produzenten ( Nestle´) Studien durch und die besagen das viel trinken gesund ist. Nun rate mal warum. :o)

Wasser ist eben auch ein lukratives Geschäft. 

Jeder Mensch hat einen Grundbedarf der sich individuell zusammen setzt. 

U.a. aus:

- Konstitution

- Größe / Gewicht

- Alter

- allg. Gesundheitszustand

- körperliche Belastung

Höre auf dein Durstgefühl und achte auf dein Wohlbefinden. Der gesunde Körper meldet sich stets rechtzeitig wenn Flüssigkeitsmangel droht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von celaenasardotin
26.03.2016, 20:13

Danke für die Antwort. ich kann die Studie zwar nicht abrufen , aber ich werde mal danach suchen

0
Kommentar von celaenasardotin
26.03.2016, 20:29

Ja , mir ist schon aufgefallen , dass es wirklich schwer ist kostenlos etwas handfestes zu finden

0
Kommentar von Comment0815
07.08.2016, 22:38

Schade, dass nur der Focus-Artikel zugänglich ist und nicht die komplette Studie. Ich hätte gerne gesehen, aus welchen Daten diese Erkenntnisse gewonnen wurden. Die getroffenen Aussagen sind nämlich meiner Meinung nach bedenklich, weil sie zu allgemein formuliert sind.

Es wird z.B. gesagt, dass die Flüssigkeit auch durch Suppe aufgenommen werden kann. Jetzt hab ich aber schon häufig Suppen gegessen, die sehr salzig waren. Da der Körper immer eine isotonische Mischung herstellt, ist es unbedingt nötig, salzfreies Wasser "nachzuliefern", damit das aufgenommene Salz auch wieder abgegeben werden kann. Denn verdauen kann der Körper das Salz natürlich nicht, sondern nur verdünnt ausscheiden. Außerdem gibt es Leute, die z.B. deutlich mehr schwitzen als andere. Die müssen dann natürlich auch entsprechend mehr trinken.

Allein die Aussage

Doch wie findet man heraus, wieviel Flüssigkeit genau richtig ist? Laut den Forscher ganz einfach - indem man auf die Zeichen seines Körpers achtet

erscheint mir sinnvoll. Aber schon die direkt nachfolgende Erklärung

Schwindel, Herzklopfen und Schwächeanfälle können Zeichen einer Dehydrierung sein

ist schon wieder bedenklich. Wer schon so extreme Symptome zeigt ist wohl kurz vor dem Kollaps und hat eindeutig zu wenig getrunken. Wenn es so weit kommt ist es schon fast zu spät und es ist sicher nicht gesund, wenn man erst so spät mit Flüssigkeitszufuhr reagiert.

Um das klar zu sagen und nichts zu verschweigen: Ich bin kein Arzt. Das sind also nur meine ganz persönlichen Erfahrungen und Überlegungen, die ich hier teile.

0

Eine Studie  ?

Bitteschön.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2908954/

Es ist die die amrikanische Gesuddheitsbehörde.

Die Mnege ist abghängig von Alter, Geschlecht,Tätigkeit - natürlich Klima - und im eigentlichen Sinne handelt es ich um die Flüssigkeitsaufnahme, was man nicht ohne weiteres vom Wasser trennen kann.

Dsa wären dann zwischen  zwei und drei Liter insgesamt pro Tag.

Das Wesentliche ist unter " Table 6 " zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja Trinken ist Gesund auch viel trinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von celaenasardotin
26.03.2016, 19:55

Ja , aber ich suche eine Studie!!! siehe Text oben

0
Kommentar von celaenasardotin
26.03.2016, 20:01

Hab ich bevor ich die Frage gestellt habe , aber es soll schon etwas sehr überzeugendes sein und nicht eine 0815 Google Antwort

0
Kommentar von celaenasardotin
26.03.2016, 20:02

Außerdem sagt die Studie das genaue Gegenteil von der Antwort die oben steht. erst lesen , dann schreiben

0

Was möchtest Du wissen?