Ist viel Musik hören mit Kopfhörer schädlich für die Ohren?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viele sagen, dass man nicht mehr als eine Stunde musik hören sollte, aber ich höre teilweise 4-5 Stunden Musik und geschadet hat es mir nicht ;)

Das beruhigt mich :D. Ja, ohne Musik geht es irgendwie nicht

1

Ich weiß nicht, was du als "ziemlich laut", "normal" oder "angenehm" bezeichnest. Jedenfalls ist es, wenn es in den Ohren kribbelt oder kitzelt, sehr zu laut, schon bevor es schmerzt. Da reichen einige Stunden pro Jahr, um dein Gehör nachhaltig zu schädigen.

Bei mäßiger (oder leicht übermäßiger) Lautstärke reichen zig oder hunderte, oder tausende, je nach Lautstärke.

Ich kann deine Frage so wenig beantworten wie ich deine Lautstärke einschätzen kann. Aber ich mahne dich zur Vorsicht. Schwerhörigkeit ist nicht lustig. Man sitzt dann mit Menschen zusammen und kann den Gesprächen nicht folgen, oder man hat ein Hörgerät.

Höre doch mal ohne Kopfhörer! Wenn du dann den Verdacht hast, dass Nachbarn sich beschweren könnten, ist es laut genug. Gute Musik wird durch Lautstärke nicht besser, ab einem gewissen Punkt. Oder zu gewissen Zeiten - ich habe zum Glück sehr nette Nachbarn.

Ich gehe nicht davon aus, ich höre persöhnlich viel Metal und Rock und da habe ich bis jetzt auch keine Beschweren mit jeglichen Hörschädigungen. Ich höre auch recht viel also am Tag evtl. 2 Stunden und ich merke nichts. Das kommt aber auch ganz stark auf die Person, ich kenne manche Leute die dauerhauft extrem laute Musik hören und immer noch ein gut ausgeprägtes Gehör haben.

MfG Simon

Wenn man schlechte Musik hört dann ja.

Spaß. wenn die Lautstärke nicht zu hoch ist dann müsste es keine Problem sein. Allerdings kann es am Ohr leicht schmerzen weil die Kopfhörer mit ihrer Form Druck ausüben. Wenn man die dann absetzt und mit dem Finger im Ohr bohrt, dann tut es schon bisschen weh. Also ist bei mir manchmal so.

Nein. Es schadet überhaupt nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?