ist viel kümmel essen gut für die verdauung?

7 Antworten

Kümmel ist gut gegen Blähungen, also neutralisiert die gärenden Gase, die sich ev. bei der Verdauung in Magen und im Darm bilden

Was heißt ganz viel. Denke mal iwann wirkt es dann eher schädlich für die Verdauung, als hilfreich. Aber im Allgemeinen wirkt es sich positiv aus.

Kümmel wird zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich sowie bei Völlegefühlen und Blähungen eingesetzt. Besonders häufig werden Kümmelpräparate dabei in der Kinderheilkunde eingesetzt. Andere Anwendungen des Kümmels erfolgen als Gurgelmittel oder äußerlich als Einreibungen zur Durchblutungsförderung. Außerdem wird Kümmel traditionell als Gewürz und bei der Zubereitung von schwer verdaulichen oder blähungsfördernden Lebensmitteln, wie beispielsweise bei verschiedenen Kohlsorten und frischem Brot, verwendet.

In der Volksmedizin wird Kümmel zusätzlich von stillenden Müttern angewendet, um die Milchproduktion zu fördern. Auch bei Husten, Zahn- und Kopfschmerzen sowie zur Linderung von Menstruationsbeschwerden kann Kümmel verwendet werden. Eine Wirksamkeit ist jedoch nicht belegt

Was meinst du den mit "ganz viel"? Jeden Tag ein halbes Pfund? Oder einen Teelöffel voll? Auf jeden Fall ist Kümmel gut gegen Blähungen und Krämpfe, aber da man Kümmel als Gewürz nutzt und nicht pur ist, nimmt man normalerweise nur eine kleine Menge davon. Ich kenne niemanden, der das pur essen möchte!

2 teelöffel oder so mit wasser schlucken

0

Kümmel ist gesund und gut für die Verdauung nur wenn man zu viel isst muss man pfurzen wie ein Weltmeister

ich dachte dagegen hilft es?

0

Was möchtest Du wissen?