Ist Vertrauen eine Frage der Zeit?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Einem guten Mann kannst du sagen, dass du Vertrauensprobleme hast. Einfach weil du schlechte Erfahrungen machen musstest. Du sagst einfach das du Angst hast aber das du ihn total gerne magst. Das entspricht der Wahrheit. Kann er nicht damit umgehen, dann ist er - meiner Meinung nach - noch nicht reif genug.

Es geht hier nicht darum zu klären ob er dich betrpgen würde oder so. Sondern darum das du ihm offen gesagt hast was deine Einstellung ist. An seiner Reaktion erkennst du schon was los ist. Reagiert er verständnisvoll, wird sich das Problem zumindest abschwächen. Denn es ist raus und er weiß was dich zutiefst verletzen würde. Und kein Mensch - wenn er der anderen liebt - würde das mit Absicht tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meine, Du und Dein Freund, ihr müsst Euch über das Ausmaß Eurer Offenheit verständigen. Etwa: Ob jeder die Emails des andren lesen darf oder nicht.

Sicher will jeder einen eigenen Spielraum haben, der von dem anderen nicht eingesehen werden kann. Beziehungen werden ja meist als "Lebensabschnittsbeziehungen" aufgefasst. Da sollten beide im Gespräch bleiben über den momentanen Zustand ihrer Beziehung.

Das heimliche Ausspionieren bedeutet dann ja wohl, dass der Lebensabschnitt mit diesem Partner sich dem Ende nähert, bedeutet also auch das baldige Ende dieser Liebe.

"Vertrauen" ist wie "Treue" wohl ein ziemlich altmodischer Begriff.

Versucht es doch zunächst mit der Absprache über das Ausmaß Eurer Offenheit.

Wenn ihr "Offenheit" miteinander pflegt, kann sich dann wohl auch mal so etwas altmodisches wie "Vertrauen" einstellen.

Wahre Liebe ergreift immer das ganze Leben, ist für die "Ewigkeit" gemacht - auch wenn die "Ewigkeit" von kurzer Dauer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Want(t)otrust,

nomen est omen würde ich da mal sagen ;-)

Ich finde, was du schreibst, ist sehr reflektiert. Du weißt genau, was du tun und was du lassen solltest. Möchtest du dafür noch eine Bestätigung haben? Die wirst du hier bekommen.

Aber: kein Mensch der Welt kann dir abnehmen, was vor dir liegt! Das Zauberwort heißt: Selbstdisziplin! Du weißt ja längst und schreibst es auch ganz deutlich, dass das der Weg ist, aus deiner Beziehung mit Potenzial, eine glückliche Partnerschaft zu machen.

Do it!

Viel Erfog dabei! Und lass´dich nicht entmutigen, wenn du mal "rückfällig" wirst, weil das dazugehört.

Leopatra


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Lange Rede, kurzer Sinn: ich lese aktuell immer mal wieder Nachrichten auf dem Handy meines jetzigen Freundes

Man darf nicht vergessen, dass dein aktueller Freund nicht dein Ex ist. Und ich finde es ein Unding so in die Privatsphäre eines anderen einzugreifen. Es ist verständlich, dass du vorgewarnt bist, dass du unsicher bist aber der Neue kann nix dafür was der Alte verbockt hat und hat auch ein Anrecht darauf, dass sein privater Raum respektiert wird.

Ich sehe das auch so wie du, dass du damit auf dem besten Weg bist dir damit die Beziehung kaputt zu machen. Man muss niemandem hinterher weinen der so wie dein Ex mit dir umgeht und du kannst niemanden zwingen bei dir zu bleiben. Ein Mann der betrügen will der wird immer Mittel und Wege finden es zu tun und dazu muss es nicht zwingend eine eindeutige Whatsappkommunikation geben, das ist dann mal die Büromaus auf Firmentoilette, die Bekanntschaft wenn man betrunken aus der Bar stolpert.... das ist das Leben. Damit kannst du dich verrückt machen oder eben die Tatsache akzeptieren, dass ein Restrisiko immer besteht.

Was gibt ihm denn die absolute Sicherheit, dass du sowas nie nie tun wirst? Niemand! Dich in deine Ängsten und Erfahrungen mitteilen würde ich sehrwohl, das kann auch hilfreich sein Vertrauen aufzubauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das alte Nachrichten auf seinem Handy sind, als er Dich noch gar nicht kannte, inwiefern kann Dich das dann verletzen?

Ja, Dein Verhalten ist zwanghaft und nein Vertrauen ist keine Frage der Zeit, man mus einem neuen Menschen erstmal einen Vertrauensvorschuss geben, sonst kann man sich ja gar nicht gesund annähern, und dann merkt man im Laufe des Kennenlernens, ob das in den Mensaxchen gesetzte Vertrauen gerechtfertigt war und man öffnet sich immer mehr.

Du warst von Anfang an Misstrauisch und kontrollierst ihn, ohne dass Du einen Grund dafür hast.

Wenn Du das allein nicht in den Griff bekommst, solltest Du Dir professionelle HIlfe suchen, denn so wirst Du keine glückliche Beziehung  führen können, egal mit wem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe alle,

vielen Dank für eure teilweise wirklich sehr treffenden Antworten. Einige haben mich echt berührt... Auch wenn ich mir über vieles bewusst bin, so hilft es doch, es nochmal von Außenstehenden zu hören!

Ich hoffe natürlich nicht, dass dies das Einläuten eines Endes von etwas ist, was noch nichtmal richtig angefangen hat. Vielmehr hoffe ich, dass auch ich die Chance zur Weiterentwicklung nutze. Dass es so schwer sein würde zu vertrauen, war mir nicht bewusst. Ich habe es lediglich befürchtet...

Mit ihm darüber zu sprechen ist nicht so einfach. Er fühlt sich eher angegriffen, da er denkt, ich würde konkret ihm nicht vertrauen. Hinzu kommt, dass ich es ihm oft auf sehr "emotionale" Weise vermittelt und es ihm nicht in einem ruhigen Moment erklärt habe. Dass es sich um eine Übertragung handelt ist für ihn irgendwie schwer nachvollziehbar. Er sagt natürlich auch, dass Vertrauen die Basis jeder Beziehung ist und es auch nur so funktionieren kann. Wirklich böse ist er mir aber auch nie.

Den Vorwurf seine Privatsphäre zu missachten muss ich mir gefallen lassen. Dafür gibt es keine Entschuldigung.

Ich denke darüber nach, ihm zu sagen, dass ich in sein Handy geschaut habe... irgendwie will ich ihm gegenüber loyal sein und dazu gehört auch, Fehler zuzugeben - und das Vertrauen, dass der andere nicht sofort die Beziehung aufgibt.

Für mich selbst tue ich schon einiges. Und trotzdem lerne ich jeden einzelnen besch... Tag dazu (-;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was du tun soltest/musst:

kümmer dich um dich, unabhängig von ihm. finde frieden zu dir selbst, sei zufrieden mit dir selbst, lieb dich selbst, so wie du bist....baue ein selbstwertgefühl auf..vertraue dir selbst, denn dann vertraust du anderen. liebe dich selbst, denn dann liebst du andere. momentan montierst du dich selbst von dem mittelpunkt deines lebens ab und investierst zu viel emotionale energie in die beziehung. sie mag vielleicht viel potential haben, jedoch muss ein mensch auch bereit sein für eine beziehung.

wenn du ein emotionales wrack bist und nicht mal in der lage bist dir selbst zu vertrauen, dann fang auch keine beziehung an. dann spar dir diese zeit und vor allem sparst du auch seine zeit, denn er hat sowas nicht verdient. wieso sollte er das ausbaden, wofür er nicht verantwortlich ist, sondern du?

arbeite an dir selbst...sei in frieden mit dir und nur dann (NUR DANN) wirst du es schaffen menschen für dich zu gewinnen und einfach zu lieben.

deine taten (misstrauen, handykontrolle usw) sind nur ein resultat deiner eigenen unzufriedenheit. das ist allein dein problem, also belaste ihn damit nicht und komm selbst damit klar.

wenn du wissen möchtest, wie man selbstliebe aufbauen kann, können wir gerne drüber sprechen! ansonsten gibt es etliche bücher, youtubevideos usw welche diese thematik behandeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...und es stimmt natürlich, dass man zu Beginn der Beziehung einen Vertrauensvorschuss gibt. Das bedeutet aber auch, dass man Gefahr läuft verletzt zu werden - und davor habe ich (und wahrscheinlich eine Reihe anderer Menschen) ziemlich Angst. Im ersten Impuls. Beim zweiten Hinsehen fällt auch mir auf, dass ich das erstens überleben würde und zweitens Liebe nun mal so ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch hat eine Vorgeschichte zu einem anderen Partner,ist doch auch klar das man sich da schöne Sachen geschrie hat.

Wen du ihn liebst Kern zu vertrauen,was dir mal passiert ist Heisst ja nicht das jeder Mann dein Vertrauen missbraucht.

Lern damit umzugehen auch Wen es schwerfällt,du hast es doch selber leid zu kontrollieren.Was ein schlimmer Vertrauensbruch auch ist.Stell dir mal vor es wäre anderstrum das ist keine Basis für eine Beziehung.

Wen du ihn nicht verlieren möchtest und du alleine damit nicht klar kommst was vorher war such such dir Professionelle Hilfe das dein Selbswertgefühl und die Kontrollsucht aufhört das wird dir sicherlich helfen.Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?