Ist verarbeiteter Fisch auch krebserregend?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

nein, das trifft eher im geringerem Maße zu. Natürlich werden auch bei Fisch-Konserven hier und da Konservierungsmittel eingesetzt, aber im Vergleich zu Wurst in einem verschwindend geringem Umfang. Nur Räucherfisch sollte man nicht so oft essen, da sich im Rauch viele Stoffe befinden, die man heute als bedenklich und teilsweise krebserregend einstuft.

Fisch ist aufgrund seiner insgesamt positiven Eigenschaften für unsere Ernährung (leicht verdauliches hochwertiges Eiweiß, wertvolle Fettsäuren, Jod, Zink etc...) als Lebensmittel dem Fleisch eindeutig vorzuziehen, wobei ja grundsätzlch auch nichts gegen Fleisch spricht.

Die Rede ist von verarbeitetem Fleisch, das heute noch völlig unnötig mit Nitritpökelsalz und anderen Konservierungsmitteln bearbeitet wird. Man weiß, dass sich das Nitritpökelsalz im menschlichen Körper (Darm) zu krebserregenden Nitrosaminen verändern kann.

Brauchen wir denn Nitritpökelsalz in Fleisch, Wurst und Schinken? Die Antwort ist ein ganz klares "Nein". Es geht auch anders, wie nicht wenige Produzenten bestätigen, die ausschließlich Salz verwenden und die auf den anderen Schrott verzichten.

Solange viele Verbraucher aber unverändert auf Kassler, Eisbein und andere Pökelprodukte stehen (das wurde früher wegen der besseren Haltbarkeit gemacht..), und der natürliche Fleisch-Geschmack somit ganz offensichtlich keine Rolle spielt (Geschmacksdenaturierung?), bedenkenlos Wurst mit gleich mehreren Konservierungsmitteln in Massen verzehrt wird, werden auch die Metzger nicht umdenken und weiterhin minderwertige Fleisch- und Wurstprodukte anbieten.

Warum sind denn unsere Großeltern meist so alt geworden? Da gabs nur einmal die Woche ein gutes Fleisch oder Geflügel und vielleicht nur einmal Fisch, wenn überhaupt. Dafür viel Gemüse und gutes Brot (.. das ja heute meist mit krebserregendem Glyphosat belastet ist, weil das schlaue Bäuerlein noch kurz vor der Ernte den Grünanteil im Getreide abtötet, um es besser verkaufen zu können..).

Fisch ist heute von allen Lebensmitteln noch das natürlichste und das mit Sicherheit am wenigsten krebserregende, wie man in den Ländern eindrucksvoll sieht, wo sich Menschen überwiegend von Fisch ernähren.

LG Jürgen

Ich glaube manche übertreiben auch mal wieder , ja es ist bewiesen dass Fleisch Krebserregend ist aber ich meine was soll heute angeblich krebserregend sein Wlan , Mobilfunknetz usw.Und wenn man Fleisch Wurst Fisch usw. in Maßen isst ist es nicht gefährlich , es kommt eigentlich fast immer auf die Menge an . Ich wage hier mal Fleisch mit Wein zu verlgleichen . Wenn man am Tag  ein Glas Wein  trinkt ist es nicht gerade gesundheitsschädlich , wenn man aber jeden Tag eine Flasche Wein trinkt ist es natürlich Gesundheitsschädlich .

Gott... Nicht immer alles glauben was in den Medien breit getreten wird... Wenn du nen Euro für nen Kilo Fleisch ausgibst musst du dich nicht wundern... (überspitzt dar gestellt) https://www.test.de/WHO-Studie-Fleisch-und-Krebs-Sollen-wir-jetzt-keine-Wurst-mehr-essen-4935906-0/

Gebe gar nichts für den Fisch aus, bin Angler und Jäger... ;-)

0
@Huntington

Das ist doch das beste... Dann weißt du wo es her kommt :D Das Krebserregend bezieht sich auf die Zusatzstoffe... Und das dieser Mist Krebserregend ist, wer hätte es gedacht? ^^

0

so ein blödsinn.......

überleg mal wieviele leute täglich fisch essen.....sind die alle an krebs erkrankt ???

glaub nicht alles was auf rtl,rtl2 sat1 usw. ausgestrahlt wird

Was möchtest Du wissen?