Ist "Veranstaltungskauffrau" etwas für Familie?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit der Familie zu vereinbaren ist mittlerweile fast alles ;) Du wirst vielleicht öfter am Wochenende etc. árbeiten müssen, dafür hast du aber mehr Zeit für deine Kinder, wenn dein Partner am Arbeiten ist ;) Wenn es das ist was du machen möchtest, dann mach es ;)

Hab halt einfach Angst das es nicht das richtige ist und das ich es mir falsch vorstelle.

0

Klar, da gibt es später viele Möglichkeiten. Außerdem hast du ja noch einen Partner und die Kinderbetreuung wird immer besser.

Das klingt besser! (: Aber da kommt wieder eine Frage: Was für Möglichkeiten "dann"? ^^

0
@doofezzdinq

Eventmanger, Familienfeiern, Firmenevents, Messegesellschaften, Kongresszentrum, Stadtmarketing... Dafür brauchst du aber ein Studium.

0
@Heidrun1962a

Ja für "Eventmanager" muss ich studieren. Darüber habe ich mich informiert. Oder sind da doch viele Unterschiede/Einschränkungen?

0

ist eine Ausbildung wirklich nötig?

Hallöchen :)

mein Freund (20) und ich (19) planen unsere gemeinsame Zukunft und brauchen dringend einen Rat. Wir wissen einfach nicht wie wir unsere Zukunft gestalten sollen.

Wir arbeiten beide, er seit dem er mit 16 seinen Hauptschulabschluss gemacht hat (er hatte zwei Ausbildungen damals angefangen, aber weil die Schule nichts für ihn ist hat er beide abgebrochen) und ich seit dem ich mit 17 meinen Realschulabschluss gemacht habe, aber wir haben immer noch keine Ausbildung angefangen und für dieses Jahr ist es auch schon zu spät um eine anständige zu finden. Jetzt fragen wir uns ob es wirklich so wichtig ist eine Ausbildung in der Hand zuhaben? Wir wissen, dass man nur mit einer Ausbildung abgesichert in der Zukunft ist, aber das kann doch nicht sein, dass das der einzige Weg ist? Und wenn wir nächstes Jahr eine anfangen sollten, sind wir dann nicht schon etwas zu alt dafür? ich denke immer dass die jüngeren die gerade von der Schule kommen eher genommen werden. Außerdem wollen wir irgendwann zusammen ziehen und mit dem Ausbildungsgehalt ist es sehr schwer, aber solang bis wir die Ausbildung fertig hätten wollen wir nicht warten. Mit unserem jetzigen Gehalt wäre das sogar möglich.

Wir machen uns wirklich viele Gedanken was es noch für Wege gibt, aber irgendwie heißt es immer nur eine Ausbildung machen oder ein schlechtes Leben haben. Ich weiß, dass wir viel Zeit verloren haben aber wir wollen das beste draus machen.

Meine Fragen:

ist eine Ausbildung wirklich nötig um sich ein gutes Leben aufzubauen?

und wenn nicht, was können wir tun um auch so gut und sicher Geld zu verdienen, eine Wohnung halten zu können und irgendwann auch eine Familie?

Wir sind sehr dankbar für jede Antwort und jeden Rat!!!

...zur Frage

Wer kennt so Gruppen wie bei Facebook für Singles wo Frauen auch aus Köln da sind?

Weil ich möchte in Zukunft nach Köln ziehen und dann macht es weniger Sinn in meinem Wohnort eine zu finden weil ich danach noch länger immer hin und herpendeln muss. So wäre es nur für kurze Zeit. Schreibt jetzt nicht dann fahre doch nach Köln um da eine kennen zu lernen. So oft wie ich da hinfahre lohnt sich das nicht weil sonst ist das ein oder zweimal im Jahr.

...zur Frage

wann wollt ihr kinder?

alsoich bin 24 und hatte noch nie eine richtige beziehung ich warte noch auf den richtigen ... ich will auch erst mit 30 heiraten und kinder haben .. jeder findet es total schlimm aber ich möchte auch wirklich reif dafür sein.. wann wollt ihr eine familie planen ??

...zur Frage

Was ist der Sinn des Lebens, und was soll aus meiner Zukunft werden?

Verurteilt mich bitte nicht, ich weiß das Leben kann sehr schön sein und hat auch seine guten Seiten!
Aber ich frage mich immer öfter wofür ich eigentlich lebe?
Kinder? Will ich nicht in eine solche Welt setzen!
Heiraten? Auch kein muss, in Beziehungen hab ich sowieso kein Glück.
Realistische Berufe? Interessieren mich nicht, da sie mich sehr langweilen würden.
(Bin übrigens Schülerin, aber bitte nehmt mich trotzdem ernst!)
Die Menschen werden immer grausamer und sind nur noch auf Geld aus.
Es interessieren sich nur die wenigsten für die Tiere und die Umwelt, und viele umweltbewussten Leute werden eh als „komisch“ und „anders“ abgestempelt.
Es geht in unserer Welt eigentlich nur noch um Geld und Macht.
Empathen sind eine Seltenheit und Freundlichkeit, Höflichkeit und Loyalität sind fast nutzlos heutzutage.
Intelligente Menschen, die (evtl. Aufgrund der Schule, Pech oder ihrer Lehrer) schlechte Noten haben, haben schlechtere Chancen im Beruf und Studium, und uuuuuuuuuunglaublich viele Menschen bringen sich sogar selbst um weil sie es satt haben jeden Tag in ein kleines, trostloses Büro zu gehen, eine Arbeit zu erledigen die sie nicht anspricht und von einem besseren Leben zu träumen.
Ich will nicht so enden!!
Ich möchte nicht in einer kaputten, Unmenschlichen und unnatürlichen Welt leben die von lügen, Geld und macht gesteuert ist, geschweige denn eine Familie gründen in diesen „Umständen“ aufwächst!
Wer kein Geld (aber ein großes Herz) hat hat weniger Chancen als Menschen die dumm sind aber Geld haben (und kaltherzig,arrogant sind).
Das ist doch alles nicht mehr schön und normal....
Ich habe wirklich  null Ahnung wo ich mich in 20 Jahren sehe, vielleicht habe ich dann ja auch selbstmord begangen weil mich das alles so beschäftigt.....
(Keine sorge ich bin nicht gefährdet, also schreibt mir bitte keine Nummer gegen Kummer oder sowas auf!
Helft mir ich weiß nicht mehr weiter.....
💧

...zur Frage

Wird man als Mann in Zukunft schlechter behandelt, da Frauen jetzt ins Rampenlicht gestellt werden?

Vorweg: Ich habe überhaupt kein Problem mit Gleichberechtigung.

Ich mache mir nur Sorgen, in zwei Jahren in den Beruf zu kommen und bei Beförderungen nicht beachtet zu werden, weil die Firma eine Frauenquote in den oberen Etagen erfüllen muss. Ist meine Sorge realistisch?

(Ich studiere Bioinformatik)

...zur Frage

Haben Ärzte Zeit für Familie?

Ich werde dieses Jahr mit dem Medizinstudium beginnen, und mache mir zur Zeit ein paar Gedanken über den Beruf als Arzt. Zunächst einmal, würdet ihr sagen ist es auf Dauer gut machbar Job und Familie unter einen Hut zu bringen oder wird das schwierig? Wie sehen z.B. die Arbeitszeiten für einen Arzt aus der in der inneren Medizin oder der Unfallchirurgie tätig ist auch? Ich möchte in Zukunft auf keinste Weise auf Beziehung, Kinder etc. verzichten aber auch nicht auf den Arzt-Job. Sonstige Anmerkungen für den Beruf oder das Studium bzw die Ausbildung zum Facharzt sind herzlich willkommen! (Ich spreche nicht von niedergelassen sondern von im Krankenhaus arbeitenden Ärzten!) Liebe Grüße (:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?