Ist Vegetarismus umweltfreundlicher?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Falls du englisch kannst, geh mal auf www.cowspiracy.com und dann auf facts & sources. Dort siehst du, inwiefern du umweltfreundlicher leben kannst, wenn du auf Fleisch und andere tierische Produkte verzichtest :)

Ich habe gelesen,dass für Fleisch sehr viel Wasser verschwendet wird

Das ist Propaganda. Wasser kann man nicht verschwenden, da Wasser in einem EWIGEN Kreislauf steht.

In Deutschland haben wir mehr als genug Wasserreserven.

Unsere Trinkwasserreserven sind nicht bedroht und übersteigt nicht die kritische Marke von 20% des Vorrats.

95% des Wassers in der Landwirtschaft ist Regenwasser!

http://waterfootprint.org/media/downloads/Report-48-WaterFootprint-AnimalProducts-Vol2.pdf#page=51

Ist es dann so,dass die lebenden Tiere weniger verschwenden

Tiere verschwenden kein Wasser. Das Wasser ist ja nicht gebunden. Es wird ja wieder in Form von Ausscheidungen und ein wenig im Fleisch wieder gegeben!

und was für Vorteile für die Umwelt bringt es noch,wenn man vegetarisch/vegan lebt?

Gar keine! Vegetarische Nahrung kann man nicht herstellen. Wer Eier und Milch isst/trinkt, der muss auch Suppenhühner, Jungbullen und Milchkühe essen. Ansonsten haben wir bald nur noch Tiere, die wir nicht mehr ernähren können. Und das geht exponentiell!

Vegan geht schon überhaupt nicht. Das ist reinster Raubbau an der Natur und absolute Futtermittelverschwendung!

Außerdem wächst auf 70% der Erde NUR Tierfutter, weil 70% Grünland ist!

Selbst in Deutschland kannst du nicht regional vegan leben. Das geht nicht. 60% des Gemüses und 80% des Obstes werden importiert. Wir sind nun mal nicht Süditalien. Und umso nördlicher, umso deutlicher werden auch die Zahlen der Importe!

Und Importe sind NIE umweltfreundlicher!

Ist Vegetarismus umweltfreundlicher?

Zur Grundfrage: Defenitiv NEIN! Im Gegenteil. Es belastet viel mehr die Umwelt!

Wenn man sich Omnivor ernährt verschwendet man deutlich mehr Gemüse. Auf 1kg Fleisch kommen 16 kg Getreide, die du sozusagen mitisst. Wovon bleibt man länger satt ? 16 kg Getreide oder 1kg Fleisch ? Und, man kann Wasser natürlich nicht verbrauchen, aber man kann es verschmutzen.Und bei der massiven Medizinzugabe ist das eben der Fall.

0

Ich habe gelesen,dass für Fleisch sehr viel Wasser verschwendet wird.

Wasser kann man nicht verschwenden! Wasser ist in einem ewigen Kreislauf! Wasser ist keine endliche Ressource, wie es immer propagiert wird!

Und schau bitte in die Studie der Waterfootprint! 95% des Wassers ist gewöhnliches Regenwasser, welches in Form von Dünger auch wieder auf dem Feld landet!

http://waterfootprint.org/media/downloads/Report-48-WaterFootprint-AnimalProducts-Vol1.pdf

Ist es dann so,dass die lebenden Tiere weniger verschwenden und was für
Vorteile für die Umwelt bringt es noch,wenn man vegetarisch/vegan lebt?

Vegetarisch macht gar keinen Sinn, weil man dann zuviele Tiere hat, die weder Eier, noch Milch geben oder keine Leistung mehr haben. Und diese Tiere isst keiner. Das ist unökologisch hoch 10.

Einen drauf setzt noch vegan! Veganer Landbau geht nicht. Das ist Raubbau, weil man den Böden Nährstoffe entzieht, die da nicht mehr landen!

Und Vegan fördert das Verlangen nach mehr Importen! Weiter südlich gehts noch, hier bei uns wirds schon mager, und im Norden ist komplett vorbei! Da wächst nur Tierfutter.

Und Tierfutterverschwendung ist auch unökologisch! Koppelprodukte nicht zu verfüttern ist genauso unökologisch!

Ist Vegetarismus umweltfreundlicher?

Nein. Eine intakte Umwelt, wie man den Menschen ernähren will, mit Ackerbau...beinhaltet IMMER auch Viehzucht! Es läuft nur so! Wir haben uns mittlerweile auf allen Kontinenten breit gemacht. Jetzt müssen wir auch dafür sorgen, dass die Menschen anständig ernährt werden. In der Natur würde bei so einer Überpopulation die Hälfte einfach verhungern!

Vegetarisch ist NICHT umweltfreundlicher. Ich muss schließlich das Stück Fleisch essen, welches der Vegetarier nicht isst. Aber Milch trinken. Typischer Abnehmer von gewöhnlichen Milchkühen ist zum Beispiel McDonalds.

Und Vegan ist erst recht nicht ökologisch. Das ist kompletter Raubbau!

Vegan ist Umweltfeindlich und Fleisch essen Rettet die Welt XD, ein typischer Omnivore08.

welches in Form von Dünger auch wieder auf dem Feld landet!

So Viel Gülle wie in der MASSENTIERHALTUNG Produziert wird kann kein Feld der Welt aufnehmen, Umweltverschmutzung hoch 10

HIER SIND DIE FAKTEN: 
http://www.peta.de/veganismus-und-die-umwelt#.Vs4JVyjhChc

0

Was möchtest Du wissen?