Ist vegetarische Ernährung gesund?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Man kann sowohl mit einer omnivoren als auch mit einer vegetarischen oder veganen Ernährung gesund leben, aber eben auch ungesund.

Keines von denen ist zwangsläufig gesund oder ungesund.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach herrje, wird hier wieder ein Mist geredet, an so manchen Ecken. ;) 

Man kann diese ganzen Behaupten nicht pauschal festlegen.

Du kannst sowohl als Vegetarier, als auch als Veganer oder Fleischesser gut und gesund leben. Wichtig ist in jedem Fall, dass du dich ausgewogen ernährst. Ende Banane. 

Lg ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sich nicht mit dem Thema Ernährung auseinander setzt, ist die Gefahr Mangelerscheinungen zu bekommen größer wenn man beschließt sich fortan vegetarisch oder vegan zu ernähren als wenn alles beim alten bleibt. Mit einer ausgewogenen Ernährung kann man sich aber sehr gesund vegetarisch und vegan ernähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann sich sowohl mit als auch ohne Fleisch ungesund ernähren...

Jmd der jeden Tag bei McDonald's isst, lebt nicht gesünder als ein Vegetarier der jeden Tag Pommes und käse Pizza isst ;)

Ausgewogene Ernährung ist in beiden Fällen möglich
Das was im Fleisch drin ist gibt's auch im Gemüse .. zb erbsen und Hülsenfrüchte :)

Ich bin seit 3 Jahren Vegetarier und lebe immer noch... Ausgewogen ernähren Tu ich mich jedoch nicht, aber wer tut das schon ;) nur weil man Fleisch ist macht es das nicht automatisch ausgewogen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also per se gesund ist es nicht und per se ungesund auch nicht!

Es kommt darauf an was du draus machst... aber die meisten vegetarier leben viel gesünder wie der durchschnitt da sie sich allein durch die spezielle ernährungsform mehr mit der menschlichen ernährung beschäftigen und dadurch mehr wissen um diese haben....

Es ist absolut irrelevant in Sachen Gesundheit mal ausgenommen hormone und antibiotika im fleisch sowie  bse maul und klauen säuche usw :D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn Du aus Überzeugung Vegetarier werden möchtest, dann mach es. Irgendwann sterben wir alle mal. Deswegen ist es doch Unsinn, sich selbst zu belügen, nur, um vielleicht ein paar Jahre länger zu leben.

Ich habe sowieso noch nie davon gehört, dass Fleischesser länger leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vegetarisch kann gesund sein, muss aber nicht. Gesünder als Mischkost ist es jedenfalls nicht. Und Studien sollte man mit Vorsicht genießen, weil da auch Scheinkorrelanzen zu Bewegung, Sport, Rauchen, Alkohol und gesundheitliche Risiken auftreten können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kugelgnu
06.06.2016, 01:51

Mein lieber Herr gesangsverein! Omni ich kann dir nur zustimmen!

0

am einfachsten ist eine gesunde ernährung umzusetzten wenn das Lebensmittelangebot am größten ist und wenn man Industriell hochverarbeitete Produkte meidet.

Vegetarisch ist nur dann gesund wenn man TÄGLICH größere Mengen Milch, Eier und Käse konsumiert als der Mischköstler und sich sonst an die Empfehlung der DGE hällt

https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/ernaehrungskreis/

je kleiner die Lebensmittelauswahl um so schlechter für die Gesundheit.

Vegetarisch ist NICHT gesünder als eine Mischkost.

Die Frage ist wie man sich ernährt und Studien zeigen dass sich der Großteil der Vegetarier nicht richtig ernäht daher leiden auch 54% der Vegetarier am B12 Mangel und Vitamin D Mangel.


hier siehst du die Vegetarische Ernährungspyramide der Veganerlobby:

https://vebu.de/fitness-gesundheit/ernaehrungspyramide//vegetarische-ernaehrungspyramide

Ein beispiel: um deinen B12 haushalt zu decken muss man täglich Eier, Käse, Milch zu sich nehmen


Die DGE empfiehlt 3µg B12 täglich über die Nahrung aufzunehmen aber
nur 2-3 Eier (vebu max. 2) in der Woche und 250ml Milch oder
Milchprodukte sowie 50gr Käse täglich.


Empfehlung pro Woche laut DGE: 7 Tage a 3µg = 21µg


Vebu schlägt vor:

2 Eier = 2,2µg

+ Milch/Milchprodukte = 1,25µg

+ Käse = 1µg (=habe mit Bergkäse gerechnet der ein sehr hohen Wert hat ist aber bei vielen Sorten nicht der fall)

Gesamt: 4,45µg pro Woche

bei Tierischen Produkten steht "OPTIONAL" dran was falsch ist. Es ist ein muss oder man supplementiert was aber nur bei Vitamin D erwähnt wird...

DAS führt langfristig zum Mangel. Wenn man also der empfehlung der veganerlobby folgt ist es eine Mangelernährung. Die gesundheit des Menschen steht bei solchen organisationen nicht an erster stelle...drum prüfet wer sich ewig bindet.


Die Realität sieht meist anders aus als wie man es im Netz darstellt:

Ernährungstrends wie vegan oder vegetarisch haben Obst und Gemüse in Deutschland nicht zu neuer Beliebtheit verholfen.Im Gegenteil: Der Obst- und Gemüsekonsum stagniert.

http://fundresearch.de/Nachrichten/Breaking-News/2016-02-02-14-39-Obst-und-Gemuesekonsum-in-Deutschland-stagniert.103819.html


Jeder dritte Vegetarier isst auch mal Fleisch

http://www.welt.de/gesundheit/article150706271/Wann-britische-Vegetarier-gern-Kebabfleisch-essen.html


dann wird klar der "Vegetarier" isst nur ersatzprodukte und greift auch mal zum Fleisch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kugelgnu
06.06.2016, 01:25

Vitamin D mangel soll ich lachen das kommt von der SONNE! Hier in europa haben das sehr sehr viele wegen den langen wintern... 

0

Was möchtest Du wissen?