Ist vegan die einzige option?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sorry.. aber kein Bauer nimmt den Kühen ihre Kälber nur ein "bisschen" weg und melkt die Kühe danach auch nur ein "bisschen" weil nur wenig Milch verkauft werden soll. So läuft das einfach nicht. Du musst doch nicht 100% vegan leben, das erwartet auch keiner von dir (und 100% ist btw sowieso nicht möglich).
Lebe einfach so vegan wie es für dich im Moment möglich ist, denn damit tust du schon viel Gutes. Vielleicht schaffst du es, nach und nach auf immer mehr Tierprodukte verzichten :)

ApfelTea 23.05.2017, 21:01

Danke fürn Störn 🙄

0

da ich es nicht richtig finde das die Tiere unter anderem in der Milchindustrie so leiden müssen.

Die Tiere leiden NICHT.

Das sind nur dumme Verleumdungen der Fleischverzichter.

leider befrüchte ich das ich das nicht durchhalte. 

Dann lass es doch. Bringt eh keine Pluspunkte.

gibt es nicht eine möglichkeit das man dem kalb nicht die ganze milch wegnimmt 

Man nimmt einem Kalb keine Milch weg. Die werden genauso mit Milch ernährt. Ab spätestens der achten Woche dann in Gruppenhaltung mit Raufutter.

ich möchte eigentlich nicht das tiere für mich leiden

Tun sie doch nicht.

oder sogar sterben müssen.

Für Essen müssen IMMER Tiere sterben. Egal ob für Steak, Kartoffeln, Getreide oder Apfel.

Wenn für dein Essen keine Tiere sterben sollen, dann musst du dich in den Wald stellen und Waldbeeren und Pilze essen.

wenn der Mensch seltener fleisch oder milchprodukte isst wäre der welt vielleicht ja schon ein bisschen geholfen

Nö! Warum sollte es der Welt helfen?

oder sehe ich das falsch?

Du siehst es falsch.

Vegan ist nämlich Raubbau. Landwirtschaft funktioniert nicht ohne Viehzucht!

bitte nicht haten ich will mich nur informieren

Das sind Informationen.

Mein Gott, was ist dein Problem mit dem Kalb die Milch wegnehmen, das kriegt ja Ersatznahrung die der Milch sehr ähnlich ist und am Anfang bekommt es auch die Milch der Mutter.

Denen gehts gut.

Schau dass du Milch von einem ordentlichen Hof bekommst dann passt das schon.

ApfelTea 22.05.2017, 20:18

Es ist eben nicht allen Menschen völlig egal, ob Kälber bei ihren Müttern stehen dürfen oder nicht und ob Kühe für Menschen ausgebeutet werden und viel zu früh sterben, nachdem ihre Körper völlig verbraucht sind. Man sollte die Lebensweise anderer wenigstens tolerieren können.

1
Zoroastres 22.05.2017, 20:46
@ApfelTea

Tolerieren bedeutet dich nicht aktiv daran zu hindern.#

Das tue ich.

Was du meinst ist wahrscheinlich akzeptieren. Das bedeutet billigen und gutheißen. Das muss ich nicht.

Tue ich aber sogar zum Teil. Es kommt durch den Coputer womöglich aggressiv rüber, sollte es aber eher nicht.

Es ist mehr so ein Augenverdrehen, aber nicht sonderlich ernst gemeint.

Du machst ja schließlich kurzfristig keine Probleme, dann kanns mir egal sein.

Langfristig könntest du bzw. deine Einstellung natürlich eventeull wieder Probleme verursachen, weswegen ich mir vorbehalte deine Position gegebenenfalls abzulehnen.

Ich bin in der Umgebung von relativ artgerechten Ställen aufgewachsen. Den Tieren gehts nicht schlecht.

Und du musst auch an die Bauern denken.

Wenn du ihm 3-4Euro pro liter milch zahlst, dann wird er es womöglich sogar tun. Die Leute müssen auch verdienen.

0
ApfelTea 22.05.2017, 22:38

Ich muss auch mal an die Bauern denken? Diese "Leute" könnten auch einfach aufhören, dermaßen viel Milch und Gülle zu "produzieren", denn damit täten sie nicht nur den Veganern einen Gefallen. Unsere Böden sind schon verseucht genug mit Nitrat.. das mal ganz abgesehen von der Tierqual-Sache. Und Milch wird zudem stark subventioniert, dafür zahlen auch unfreiwillig leider alle Veganer. Also die Leute, die wirklich Probleme verursachen, sind die Menschen, die Milch und Milchprodukte kaufen. Und ich toleriere sie dennoch!

1
Zoroastres 23.05.2017, 23:04
@ApfelTea

Ja klar. Alle diese Leute sind ungehobelete profitgierige und obendrein dumme Menschen die in einem System leben das ihnen völlig freie Wahl lässt aber sie haben sich dennoch für das Böse entschieden.

Lauter Unmenschen die rücksichtslos die liebe nette Natur ausbeuten.

Und die Biobauern sind die schlimmsten. heimtückisch tarnen sie sich als Freunde der Natur und kassieren auch noch Gelder dafür.

0

Veganer denken " Ich esse keine Nutztiere deswegen sterben keine Tiere".

Aber aus dem was das Zeug für Veganer gemacht wird sterben sogar noch mehr Tiere wie wenn wir normal Fleisch essen würden.

ApfelTea 22.05.2017, 19:49

Kannst du das mal genauer erklären? Warum sterben für Veganer mehr Tiere als für Mischköstler?

0
Omnivore14 26.05.2017, 19:51
@ApfelTea

Warum sterben für Veganer mehr Tiere als für Mischköstler?

Haben wir dir schon tausend mal erklärt. Hast du Probleme mit deinem Langzeitgedächnis?

0

als "veganer" verzichtet man auf ALLE tierprodukte. weder du noch all die anderen veganer werden den rest davon überzeugen weniger bis kein fleisch oder anderes zu essen.

die tiere sterben ja nicht extra nur für dich, sondern für die menschheit (klingt zwar doof, ist aber so). wenn du keine eier oder keine milch mehr kaufen willst, dann kauft es jemand anderes oder es wird weg geschmissen.



ihr habt euch so entschieden... und ich mich für ein leckeres leben.

vampirehunter8 22.05.2017, 19:26

ich wollte es AUSPROBIEREN wegen der massentierhaltung und dem leid der tiere. die frage ist helfe ich den tieren auch mit geringerem konsum qualitativ hochwertigeren produkten?

0
Franzmann0815 22.05.2017, 19:27
@vampirehunter8

alleine hilfst du ihnen vermutlich nicht. das ist in etwa so, als würdest du einen regentropfen auffangen um ein hochwasser zu verhindern.


würden alle mit ziehen hättest du bzw ihr mehr eine chance. aber als veganer verzichtet man auch auf milch und mozzarella

0
ApfelTea 22.05.2017, 19:48

Ein Glück gibt es mehr als einen Veganer gell? ;)

0
ApfelTea 22.05.2017, 20:19

Warum "zum Glück"?

0
Franzmann0815 22.05.2017, 20:23
@ApfelTea

naja, ansonnsten müsste ich bei jeder wurst und käsepackung, die ich mir kaufen will, ganz genau gucken ob das jetzt vegan oder vom tier ist :D.

obwohl .. je mehr veganer, desto weniger nachfrage, desto billiger wirds vielleicht ^^

0
ApfelTea 22.05.2017, 22:30

Steht doch genau auf der Verpackung, ob Fleisch drin ist oder nicht. Und das ist gesetzlich vorgeschrieben. Das hat mit der Anzahl der Veganer in Deutschland rein gar nichts zu tun.

0
Franzmann0815 23.05.2017, 06:12

Ich denke schon. Wenn es sehr viel mehr veganer gäbe, wäre die Nachfrage dementsprechend kleiner.... Damit auch das Angebot. Das angebot der fake wurst würde aber steigen. Das war ja außerdem rein theoretisch gesehen. Wie eine Welt aus veganer ausschaut können wir uns ja nur vorstellen

0
ApfelTea 23.05.2017, 21:03

Ach so.. ja, wenn man es so betrachtet^^ Kennzeichnen würde man Fleischprodukte aber trotzdem deutlich, denn kein Veganer will ausversehen Fleisch essen, nur weil die Packung nicht deutlich gekennzeichnet war.

0

Was möchtest Du wissen?