Ist unser Deutschland gut aufgerüstet?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Trolle lieben das Trollen. Das ist die Quintessenz der Untersuchungen, die von den Wissenschaftlern im Fachmagazin „Personality and Individual Differences“ veröffentlicht wurden.
Die Forscher fanden heraus, dass Trolle oft mit einer Vielzahl an für
Umstehende als unangenehm empfundenen Persönlichkeitsmerkmalen behaftet
sind: Machiavellismus – also die Eigenschaft, persönliche
Machtinteressen über die des Gemeinwohls zu stellen –, Psychopathie und
Narzissmus. Dieses Persönlichkeitskonstrukt wird als Dunkle Triade bezeichnet.

In zwei
Durchläufen versuchten die Forscher, die Beweggründe der Störenfriede zu
ergründen. In der ersten Befragung mit 418 Probanden – kanadische
College-Studenten und Teilnehmer des Mechanical-Turk-Programms
von Amazon – gaben 5,6 Prozent an, dass sie Trolling genössen. Zunächst
wurde nach der persönlichen Einstellung etwa zu Rache, der
Darstellungen von Gewalt und zu sich selbst gefragt. Anschließend wurden
die Teilnehmer zu ihrem Verhalten im Internet befragt. „Es stellte sich
klar heraus, dass Sadisten trollen, weil sie es genießen“, schließen
die Forscher. Nach dem zweiten Durchlauf kamen sie zum Schluss, dass der
Sadismus durch Trollen ihnen indirekt Befriedigung verschaffe, die zum
weiteren Trollen verleite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?