Ist unglücklich sein ungesund?

18 Antworten

Es gibt Depressionen und es gibt Melancholie. Letzte kann der Mensch sogar ein bisschen "genießen": traurige Filme schauen, traurige Lieder hören, weinen, und sich hinterher besser fühlen... Diese Art der Traurigkeit ist nicht schädlich, sie gehört zu einem vielseitigen Gefühlsleben dazu. Falls Du Deine Traurigkeit auch irgendwie "gut findest", dann bleib noch ein Weilchen da drin. Aber achte darauf: Wenn der Leidensdruck groß wird, dann geh zu einem Psychiater und lass Dir Antidepressiva geben, und/oder zum Psychologen und mach eine Therapie. Du wirst schon wissen, wann der Zeitpunkt gekommen ist.

Es kann auch sein, dass Du erst noch ein paar Schritte in Deibem Leben machen musst: Schule oder Ausbildung abschließen, von zuhause ausziehen, jobben oder arbeiten... Um 1.) zu sehen, ob es Dir ohne Deine Familie und mit mehr Selbstständigkeit vielleicht besser geht, und 2.) zu erleben, dass Dich Deine Depression, falls es eine ist, Dich an Dingen hindert, die Du gerne machen würdest. Dann kommt der Wunsch nach einer Therapie von ganz alleine. Bleib an Deinen Gefühlen dran und gute Besserung!

PS: Es gibt psychosomatische Fachkliniken mit Jugendabteilungen. Das sind KEINE Psychiatrien, da wird niemand mit Medikamenten ruhig gestellt und niemand "eingesperrt". Dort gehen Jugendliche wie Du hin, die Ängste oder Depressionen oder Essstörungen haben und diese am besten weit weg von zuhause bearbeiten möchten. Sehr wichtig ist dort die Unterstützung untereinander - vielleicht wäre das was für Dich? Jeder Arzt kann einen Aufenthalt in solch einer Klinik für Dich beantragen, Deine Krankenkasse hilft Dir, eine passende Klinik zu finden, oder such mal im Internet.

Du beantwortest dir deine Frage ohnehin schon selbst. Wenn bei dir eine schwere Depression vorliegt und du dich nicht behandeln lassen willst liegt das in deiner Verantwortung. Das Depression ungesund sind und sich auf den ganzen Organismus auswirken und in Extremfällen bis zur Atemlähmung führen können ist auch kein Geheimnis.

Unglücklich sein ist nicht ungesund, aber die Folgen über einen längeren Zeitraum können in teils drastischen Abläufen eine finale Lösung beinhalten. Du solltest das Problem angehen und auf Änderung Deiner Umstände hinarbeiten.

Solarium in der kalten Jahreszeit: Ist das gesund oder ungesund?

Tut man seiner Gesundheit etwas gutes oder schadet man ihr wenn man in den kalten und sonnenarmen Monaten einmal pro Woche für 8 bis 10 Minuten ins Solarium geht?

...zur Frage

Ist es ungesund, jeden Tag auf dem Stepper zu trainieren?

ich habe gelesen, dass man nich öfter als jeden zweiten tag auf einem ministepper trainieren soll, da es sonst der gesundheit schadet, ist das wahr? vielen dank für eure antworten

...zur Frage

Kann eine Therapie mit Reiki bei Depressionen helfen?

Hilft Reiki als Anwendung bei einer leichten Depression oder muss man immer zusätzlich noch Medikamente einnehmen? Muss man bei Verdacht gleich zum Psychologen oder erst zum Hausarzt?

...zur Frage

Psychiater - Therapie abbrechen..?

Also...ich bin schon länger in psychiatrischer Behandlung, aber ich habe immer wieder das Gefühl, dass es mir nicht weiter helfen würde. Ich hatte schon mehrere Therapeuten..Ich zweifle generell an Psychiatern und dem ganzen Konzept. Damals hatte ich keine andere Wahl ,als mich in Behandlung zu begeben..Nun sehe ich aber einfach keine Fortschritte. Ganz im Gegenteil - manchmal habe ich das Gefühl, es würde sich sogar negativ auf mich auswirken, da ich dort über Dinge reden soll, über die ich eigentlich nicht reden möchte. Nun stehe ich kurz davor die Therapie abzubrechen..Vielleicht sollte ich noch etwas erwähnen (und folgendes erwähne ich nicht gerne, aber ich hoffe darauf, dass jemand vielleicht andere geeignete "Therapiemöglichkeiten" kennt...) - Ich bin in Therapie wegen SVV, Depressionen (eingeschlossen Panikattacken, Angstzustände) und soetwas wie "leichtem Verfolgungswahn". Ich weiß einfach nicht weiter. Was soll ich nun tuen? Gibt es da überhaupt noch eine Chance auf "Heilung" oder bin ich sozusagen ein hoffnungsloser Fall? Habt ihr schon mal Erfahrungen mit Psychologen gemacht, wenn ja, positive oder eher negative?

...zur Frage

wie gehe ich zum psychologen?

hallo, ich bin seit einem halben jahr ca. andauernd unglücklich, hab verdacht auf eine depression. ich ueberlege schon lange, ob ich zum psychologen gehen soll. doch wie stell ich das an? Ist das wie bei einem arzt? man geht rein, schreit einmal durch den laden : "ich hab depressionen", geht dann in ein wartezimmer und redet dann mit dem psychologen? &kosten therapien nicht etwas? oder bezaht das meine krankenkasse?

bitte helft mir :/

...zur Frage

Ein Quartal ist jetzt um und brauch ich dann für das nächste Quartal wieder eine Überweisung für den Psychologen im Krankenhaus?

Hey Leute ich bin erst seit paar Wochen in psychologicher Behandlung. Wo bei mir eine Borderline Persönlichkeitsstörung festgestellt wurden ist und soll noch so lange bevor ich in stationäre Behandlung in einem anderen Krankenhaus gehe noch mit meinen Psychologen im Krankenhaus Ambulant reden und meine Frage ist ob ich jetzt nochmal eine Überweisung im Krankenhaus abgeben muss oder ob es reicht wenn ich im letzten Quartal eine Überweisung abgegeben habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?