Ist ungarisch lernen schwer?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja:

Ungarisch entstammt einem anderen Sprachzweig als der Großteil der europäischen Sprachen: während der Großteil der Indogermanischen Makrofamilie angehört, gehört Ungarisch, Finnisch und Estnisch zur sog. "Finno-Ugrischen Sprachfamilie".

Das kann, muss aber kein Problem sein, es kommt natürlich darauf an, welche Sprachkenntnisse und Lernkompetenzen du schon entwickelt hast.

LG

Ich denke, das kann man nicht so generell beantworten, weil jeder Mensch ein bisschen eine andere Art hat, Dinge zu lernen. Ich kann daher nur von mir selbst sprechen. Ich hab vor einiger Zeit auch mal begonnen, ungarisch zu lernen. Und ich bin mit der Grammatik überhaupt nicht klar gekommen, weil ich mir die vielen Regeln einfach nicht merken konnte. Und auch mit den Vokabeln hatte ich Probleme. Aber es gibt auch Menschen, die damit ganz gut zurecht kommen.
Ich denke, Du versuchst es einfach am Besten selbst, dann siehst Du ja, wie es Dir dabei geht.
Alles Gute!

Für Anfänger sehr schwer. Ich habe dort viele Jahre gewohnt und bin ganz gut klar gekommen, aber über Wortgruppen bin ich nie rausgekommen. Die Sprachlogik ist anders, alles wird anders ausgesprochen und die Betonung ist auch anders als in Deutsch. Vorsicht mit Übersetzungsprogrammen, max. 2 Wörter, sonst kommt mit Sicherheit Unsinn raus. Ansonsten kommt es darauf an, ob sicher die Person gegenüber auf einen einstellt, langsam spricht und evt. im Rahmen bekannter Wörter bleibt. Aber das machen wenige, teilweise gibt es noch regionale Unterschiede ähnlich wie im Deutschen z.B. das Sächsische.

Ungarisch ist eine alte, schöne und witzige Sprache. Sie gilt nach Chinesisch als die zweit-schwierigste Sprache der Welt. Natürlich kann man sie erlernen, die ungarische Kinder schaffen das ja auch.

Du wirst bei der ungarischen Sprache keine Gemeinsamkeiten mit der deutschen Sprache feststellen können, dies liegt daran, dass die ungarische Sprache der finno-ugrischen Sprachfamilie angehört. Außerdem hat Ungarisch einen agglutinierende Sprachaufbau, unterscheidet sich also gleich doppelt vom Deutschen.

Aber für jede Sprache gilt die gleiche Regel: Wenn du die Sprache konsequent lernst, wirst du es auch irgendwann lernen, egal wie schwer sie auch aussehen mag. Du musst ungarische Zeitungen lesen, musst jeden Tag Vokabeln lernen, ungarische Lieder hören, ungarisch sprechen, und irgendwann am besten dein Handy auf die ungarische Sprache umstellen. So habe ich am Ende Chinesisch gelernt, und eine schwierigere Sprache gibt es wirklich nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?