Ist Trump der beste Präsident seit langem?

Das Ergebnis basiert auf 39 Abstimmungen

Nein 79%
Ja 21%

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

19 Antworten

Nein

Die Dinge, die zu Beginn seiner Amtszeit gut liefen hat er (meiner Meinung nach) von Obama "geerbt", je länger dieser Mann im Amt ist, desto schlimmer werden die Zustände. Für Corona kann er beim besten Willen nichts, da gebe ich dir Recht. Das Gesundheitssystem, dessen Zustand er mitzuverantworten hat ist eine Katastrophe, selbiges gilt für die soziale Sicherung im Land.
Ich bin als junge Frau ausgewandert, Teile meiner Familie leben nach wie vor in den USA. In den vergangenen Monaten haben wir wiederholt Geld in die USA geschickt, um Verwandten zu helfen. Der Staat hat die Bürger mit einem lächerlichen Stimulus Scheck abgespeist, der nie und nimmer eine Familie ernähren kann. Menschen, die zuvor gute Jobs hatten, verlieren ihre Existenz, ihre Rücklagen und ihr Zuhause. Gleichzeitig nehmen Gewalt und Kriminalität kein Ende. Die Presse wird zunehmen unter Druck gesetzt, die Zensur im Internet nimmt zu. Trotzdem feiert sich Trump als Held des freien Amerikas und verbreitet weiterhin Fehlinformationen. Vom internationalen Parkett gar nicht zu reden. Wenn diese Mann der beste Präsident seit langem ist, dann bin ich die beste Teilchenphysikerin seit langem. Und ich habe wirklich wenig Ahnung von Physik.

Wow. Extrem gut sheschrieben.

0
Nein

Das Gesundheitssystem der USA ist nicht sonderlich gut dennoch hätte Trump jede Menge machen können und schon alleine deswegen ist er ein schlechter Präsident.

Trump hat das Virus nicht ernstgenommen und eine Verbreitung des Virus in Kauf genommen statt wie alle anderen Länder Quarantäne, Ausgangsbeschränkungen und Maskenpflicht anzuordnen. Außerdem ist er aus der WHO ausgetreten und hat andere Organisationen die genau für solche Fälle existiert haben aufgelöst.

Trump hat sicherlich den Ausbruch nicht zu verantworten aber das Ausmaß das es angenommen hat geht auf seine Kappe denn er hätte sicherlich gegen das Virus arbeiten können statt es indirekt zu unterstützen.

https://www.theguardian.com/world/2020/apr/03/trump-scrapped-pandemic-early-warning-program-system-before-coronavirus

https://apnews.com/ce014d94b64e98b7203b873e56f80e9a

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-who-117.html

Nein
Vor der Corona Krise war die Amerikanische Wirtschaft so gut wie nie.

Dank der Maßnahmen seines Vorgängers.

Arbeitslosigkeit wurde auch stark verringert.

Dank der Maßnahmen seines Vorgängers.

Außerdem hat die illegale Einwanderung verringert.

Auch die legale. Es herrschte massiver Arbeitskräftemangel in diversen Branchen.

Gegen die Pandemie konnte er wenig tun, aufgrund des schlechten Gesundheitssystem.

Hat er irgendetwas unternommen, um das Gesundheitssystem zu verbessern?

Wenn du ein Unternehmen bis über beide Ohren verschuldest und von dem Geld neue Angestellte anstellst, dann wirkt es nach außen auch so, als würde es dem Unternehmen sehr gut gehen.

Das Problem bei sowas ist, dass die Ausgaben die Einnahmen nicht decken und man die Kredite ab irgendeinem Punkt wieder bedienen muss oder zumindest keine neuen mehr aufnehmen kann.

Kurzum: Du kannst mit einem Staat erstmal echt toll auf Pump und Träumen leben. Nur halten lässt sich das nicht. Dementsprechend ist das das Hoch vor dem Untergang, in dem die Arbeitslosigkeit wieder hochgehen wird und die Wirtschaft wieder einen Dämpfer erlebt.

Die Ursache für diese Missstände wurde nicht behoben, sondern nur kaschiert. Und man kann ein Loch in der Wand nicht ewig mit Farbe und Tesa überkleben.

Was möchtest Du wissen?