Ist Treue in einer festen Beziehung noch "normal"?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich kann es einfach nicht ab, wenn Leute mit "Heutzutage ist das so und so" kommen. Ich bin 19 und würde niemals meine Freundin betrügen, weil ich keine Herzbrecherin bin. Es gab auch schon damals Fremdegeher. Manche beherrschen einfach keine Empathie und gehen dann fremd. Ich sah vor kurzem das jemand zu seiner Freundin meinte "Ich wollte noch die anderen Optionen testen" was einfach nur lächerlich ist. Solche Leute werden aber ihre gerechte Strafe bekommen, deshalb habe ich eher Mitleid mit ihnen.

Hallo,

ich denke, dass Treue in einer Beziehung etwas ist, auf das man sich verlassen können muss. Ich gehöre, hier zwar schon zu den älteren Semestern, aber meiner Meinung nach ist es ein MUSS.

Die Frage ist, wie definiert man "Treue"? Vielleicht wird der Begriff in der Zukunft nicht mehr alles, das man heute unter Treue versteht, umfassen? Möglicherweise sind die Dinge, die man als "Ausrutscher" toleriert, freizügiger als heute.

Die Treue wird als Gesamtes aber in der Beziehung nicht aus der Mode kommen. Sie wird mal strenger, mal lockerer ausgelegt werden. Es kommt sowieso darauf an, was sich das einzelene Paar darunter vorstellt. Das wird sich im Einzelnen unterscheiden. - Das ist heute so und das war es auch schon früher.

Lg.

"Ich finde du bist nichts Wert" , das ist es was meine letzte Freundin zu mir sagte. Ich war immer nett und habe auch so gehandelt, wie ich es für richtig hielt. Heute betrogen und belogen zu werden ist normal, ich wünschte ich wäre nicht so naiv gewesen, dann wäre ich wahrscheinlich nie verletzt worden. Deswegen setze ich immer mein Pokerface auf, egal wie oft ich nun verletzt werde und ja Treue ist mir sehr wichtig, lieber sterbe ich als meine zukünftige zu betrügen. Keine Sorge, ein kleiner Teil von mir glaubt immer noch an sowas wie die wahre Liebe, deswegen warte ich auch noch auf die richtige. Ich hoffe ich erscheine nicht allzu verrückt -_-

eine gesunde Beziehung baut auf gegenseitigen Respekt und Vertrauen, fehlen diese, ist die Beziehung gefährdet

Ich finde es auch traurig wie viele heute denken bezüglich Liebe und Beziehung.

Bin bald 18 und die in meinem Alter sind nicht gerade so Leute wo ich jetzt sagen würde die wissen was Liebe, Treue und wahre Gefühle sind.
Sondern eher die wissen was Auswürfeln vom Partner bedeutet und ähnliches.

Klingt vll etwas übertrieben aber ich empfinde es wirklich so.
Wie du ja so in etwa auch.

Vielleicht bin ich auch in falschen Kreisen unterwegs, ich weiß nicht.
Naja egal.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Liebe Grüße
Schön das es noch normale Menschen gibt

Ich finde, dass Treue heutzutage überholt ist....Sex ist außerdem nur ein körperliches Bedürfnis und das kann und sollte man sich so oft wie möglich gönnen.

Ich habe überhaupt kein Problem damit, mal mit fremden Frauen Sex zu haben...je öfter, desto besser;-)

MrHuman 19.05.2017, 21:03

dagegen wurde doch Garnichts gesagt :D Klar macht das mal eine Zeit lang Spaß und man will sich ausprobieren / testen, aber solange führt man ein Solo Leben und keine feste Beziehung. Und irgendwann kommt man dann an den Punkt, an dem man einfach keine Lust mehr auf das ganze Hin und Her hat und sich feste Sachen sucht

1
Jerry28 19.05.2017, 21:06
@MrHuman

Ich habe beides....eine feste Freundin und Sex mit fremden Frauen;-)

0

Tja ob in Zukunft die Treue noch hoch im Kurs steht? Ich wage es zu bezweifeln. Wenn man hier die ganzen Fragen sieht, scheint es so als würde ein Großteil der Mädchen mit nahezu jedem Jungen der ihnen über den Weg läuft herummachen, fast jedem Jungen einen blasen .....

Und dann das Hirn erst nach dem GV einschalten und herumjammern ob sie jetzt schwanger sind oder nicht.

Hi,

was ich im Folgenden schreibe meine ich sowohl für Männer, als auch Frauen. 

Ich glaube das kommt darauf an was man selber möchte.

Du betrachtest es ja aus der Perspektive: "Kinder + zusammen alt werden."

Da gibt es ja auch noch ein paar andere Perspektiven. 

In der "klassischen" Perspektive schwingt für mich eine Art Besitzanspruch mit. 

So nach dem Motto: "Du hast Dich vor 10 Jahren für mich entschieden, also darfst Du A, B, C und D nicht mehr. Und denke nicht mal an E."

Das ist aus meiner Sicht eher ein Ausweichen. 

Denn: Wenn ich meinem Partner mit Verboten kommen muss, dann sind grundsätzliche Bedürfnisse nicht mehr erfüllt.

Das ist aus meiner Sicht das eigentliche Problem. 

Viel herausfordernder ist da sich gegenseitig alle Freiheiten zu geben.

Ob das ausgelebt wird, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Aber: Wenn alle Freiheiten möglich sind, dann kann ich sicher sein, dass mein Partner bei mir ist, weil er/sie möchte. Nicht weil er "muss".

Aus meiner Sicht ist die Diskussion um Treue weniger eine prinzipielle Diskussion. Mehr eine Diskussion um unerfüllte Bedürfnisse und wie man damit in einer Partnerschaft umgehen kann.

Grüße

MrHuman 19.05.2017, 21:09

Hey,

Ja mit den Verboten hast du recht. Aber ich denke, wenn man an einem Punkt ist, an dem man "Verbote" aussprechen muss. Dann ist vorher schon gewaltig etwas schief gelaufen. Die Einstellung/ eigene Haltung zur Treue muss von jedem selber kommen. Jeder selber sollte gar nicht erst auf die Idee kommen jetzt mit A,B,C... fremdgehen zu wollen, selbst wenn er "dürfte"

0
Mkirchner 22.05.2017, 10:28
@MrHuman

Grüße,

Die Einstellung/ eigene Haltung zur Treue muss von jedem selber kommen.

Ja da hast Du recht.

Nur: Wer sagt, dass diese einmal getroffene Haltung immer so bleibt?

JEDES Lebewesen verändert sich. Mit jedem Atemzug verändern wir uns. Gefühle, existieren immer nur im Hier und Jetzt.

Vielleicht habe ich mich vor 10 Jahren mit vollem Herzen einer Idee von Treue verschrieben, die ich heute nicht mehr leben kann.

Jeder selber sollte gar nicht erst auf die Idee kommen jetzt mit A,B,C... fremdgehen zu wollen

Und so schnell sind wir wieder beim "sollte", bei Verboten.

Die Frage ist doch: Was, wenn mein Partner eben DOCH auf die Idee kommt?

Nicht, weil ich etwas "falsch" gemacht habe, nicht weil er/sie mich nicht mehr liebt, sondern einfach, weil Menschen, Gedanken, Gefühle sich ändern.

Wie gehen wir in einer Beziehung miteinander um, wenn sich ein Partner ändert und diese Änderung eben nicht mehr der Übereinkunft entspricht, die wir vorher voneinander hatten?

0

Gilt bei mir jedenfalls als A und O.

LG

ist ein auslaufmodell

Was möchtest Du wissen?