Ist Trampolin-Springen gefährlich? Worauf sollte man achten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Trampolin springen ist grundsätzlich nicht gefährlich. Nicht gefährlicher als andere Sportarten auch. Dennoch muss man ein wenig aufpassen, ich habe da schon die schlimmsten Sachen erlebt. Angefangen von Materialermüdung, dass beim Landen das Tuch reißt, bis zu unsanften Landungen neben dem Trampolin. Ich würde auf jeden Fall ein Trampolin nehmen, wo die Federn abgedeckt sind und der Rand gut gepolstert ist. Dann das Trampolin irgendwo aufbauen, wo zum einen die Deckenhöhe es zulässt und rund herum viel Platz ist. Um das Trampolin herum dann gut auspolstern, dann kann eigentlich nicht viel passieren. Sicherlich ist es schlecht gleich neben dem Trampolin Stühle, Gartengeräte, Mauern und was sonst noch so zu haben. Je nach Alter deiner Nichte kann Du dann noch schauen, dass Du kein zu elastisches oder zu festes Trampolin nimmst. Damit variierst Du die Sprunghöhe. In jedem Fall würde ich eher kein günstiges nehmen. ;)

Wenn du auf eine gute Absicherung achtest, ist Trampolinspringen ein sehr gesunder Sport.
Verletzungen könne entstehen, wenn die Abdeckung defekt ist und man zwischen die Federn gerät, also auf ein Prüfsiegel achten und immer trainieren, in der Mitte zu springen.
Je nach Höhe des Trampolins kann natürlich ein Sturz nicht ausgeschlossen werden. Daher zuerst beobachten, welche waghalsigen Manöver das Kind sich zutraut und ggf. den Boden darum herum abpolstern.
Die dritte Gefahrenquelle ist Herunterspringen vom Gerät. Durch die Belastung beim Springen schätzt man das Aufkommen auf dem Boden falsch ein.
Wenn man dies beachtet, ist das Trampolinspringen sehr gut für die Körperkoordination, ist als Ganzkörperübung kräftigend und schonender als Joggen, und nicht zueltzt: Es macht einen wahnsinnigen Spaß!!!

Trampolin-Springen ist sogar sehr gesund. Es bewegt die Lymph-Flüssigkeit. Da die Lymphe keine eigene Muskulatur haben um die Lymph-Flüssigkeit zu bewegen, ist dieser Art der Bewegung sehr zu empfehlen. Vor allen Dingen im hohen Alter.

Also wir hatten einem im Fühjahr auf dem Bauernhof wo wir waren. Wüsste nicht was da schlimm ist. Das einzige was uns passiert ist das wir einen Muskelkater bekamen. Auch unsere kleinen (3Jahre)waren dabei die hatten ihren spass.

Meine Tochter hat vor 2 Jahren für ihre Kinder (3-7 J.) ein Trampolin gekauft. Die Kinder haben heute noch großen Spaß beim Springen und Laufen. Die Muskulatur wird gestärkt und der Gleichgewichtssinn wird angeregt. Man sollte nur darauf achten, dass die Kinder sich gegenseitig nicht verletzen. Außerdem sollte es am Rand gepolstert sein und runtherum ein Netz gespannt sein.

Ich habe seit 15 Jahren ein grosses Trampolin im Garten, auf dem viele hunderte von Menschen gesprungen haben.

Einen Unfall gab es nur ein einziges Mal, als zwei Menschen gleichzeitig sprangen und unglücklich zusammenstiessen, ansonsten allenfalls mal blaue Flecke.

Die meisten anderen Sportarten dürften gefährlicher sein.

Ein Trampolin mit einem Netz drumherum kaufen. Außerdem sollten alle Kinder aufhören mit dem springen wenn ein Kind das Trampolin betreten oder verlassen möchte.

Ansonsten viel Spaß beim Springen.

Meine Nichte hat auch so ein Gerät im Garten und das macht allen Kindern sehr viel Spaß.

Ich habe gehört, dass es nicht gut für die Wirbelsäule sein soll, wegen der Vielzahl der durch die Sprünge verursachten Sprünge...?

ups.... lese ich jetzt erst - ich meinte durch die verursachten Stauchungen rotwerd

0
@Wieselchen1

Es kann meiner erfahrung nach nur der Wirbelsäule schaden, wenn man sehr sehr oft zb mit gekrümmtem Rücken hoch springt, und selbst dabei bin ich mir nicht so ganz sicher. Mein Kumpel und ich sind in einem Trampolin-Verein und er ist ein paar jahre lang immer falsch gesprungen wodurch er jetzt massive rückenproblem hat! allerdings trainieren wir auch 3-5mal die woche und springen ca 5 meter hoch...^^

0

Was möchtest Du wissen?