Ist Tischtennis eine anerkannte Sportart in Deutschland?

9 Antworten

Na klar ist Tischtennis ein Sport. Es gibt sogar Weltmeisterschaften und bei den Olympischen Spielen sind sie auch dabei.

Ich finde Tischtennis einen durchaus anspruchsvollen Sport, weil es weniger um Kraft, sondern um Geschick und Schnelligkeit geht.

Ich wette mit Dir, keiner Deiner Mitschüler kann so ordentlich die Kelle schwingen wie Du.

Die, die Dich als schwul bezeichnen, sind garantiert keine Freunde. Auf die kannst Du schßen.

Mach doch, was Dir gefällt. Muss es zwangsläufig "anerkannt" sein? Passt Du Dich immer an? Warum? Findest Du Zufriedenheit und Anerkennung in Deinem Verein? Dann reicht das völlig aus!


Ich finde, dass F1 kein Sport ist. Aber TT auf jeden Fall.

Mach das, worauf du Lust hast. Was andere sagen hat keine Priorität, wenn es darum geht, was dir Spaß macht.

Abgesehen davon finde ich Fußball viel dämlicher als Tischtennis. Tischtennis finde ich viel intensiver als Fußball.

Schwul ist im Übrigen weder eine Beleidigung, noch schlimm. Es ist eine Lebenseinstellung. Und wem das zusagt, der kann das gerne machen.

Hört sich für mich an, wie ein Haufen schlecht erzogener Mitläufer, mit denen man nicht mehr als nötig zu tun haben sollte.

Auch Formel 1 (und Rennsport generell) ist anstrengend für den Körper. Hier muss man bedenken, wie viel g auf den einzelnen Fahrern in den Kurven etc lasten. Zudem müssen sie über einen langen Zeitraum hoch konzentriert bleiben.

Das geht beides auf die Physis und auch die Konditionen werden gefordert.

0

Was möchtest Du wissen?