Ist Tattoo stechen eigentlich überhaupt haram?

3 Antworten

Tattoo's kriegt man auch mit Laserbehandlung "nicht" komplett weg.
Man wird immer sehen das da mal was war an der Stelle.

Dazu kommt noch andere Aspekte.
Wenn du ein Tattoo im Laufe der Jahre 2-3x auffrischen lässt... Linien neu ziehen, Farben etc...dann wirst du das ganze auch mit Laser kaum noch weg kriegen. Die verschiedene Farben sind auch verschieden schwierig zu entfernen... Schwarz geht leicht weg nach 4-6 Laser Sitzungen...und Grün z.B. so gut wie garnicht nach 12-20 Sitzungen.

Und wenn du dir schon vor dem Tattoo Gedanken über die Entfernung machst... dann würde ich an deiner Stelle nochmal genau überlegen, ob ein Tattoo das richtige für dich ist.

Versteh mich nicht falsch, ich bin nicht gegen Tätowierungen... ich bin selber von oben bis unten zu, und tätowiere selber seit 29 Jahren... aber man lässt sich kein Tattoo mit solchen Hintergedanken stechen, das irgendwann wieder entfernen zu wollen.

Das wiederspricht dem Grundgedanken, der dahinter steckt.
Tattoos sind für immer, das muss dir klar sein.

Woher ich das weiß:Beruf – Tätowiere seit 1988

Ein Tattoo bleibt für immer und ist auch mit Laser nicht völlig abbaubar. Und die Farbpigmente die sich in den Lymphknoten sammeln, lassen sich auch nicht entfernen.

Wenn du schon mit Biologie argumentierst, dann solltest du nicht die Hälfte auslassen. Es ist richtig, das sich Pigmente in den Lymphknoten sammeln... aber von dort geht es weiter in den Urin, und wird ausgeschieden.

0

Nein, nicht immer. Wenn genug Pigmente in den Lymphknoten hängen, bleiben auch einige "stecken". Wie oft habe ich schon in Vorlesungen gehört, dass bei aputopsien von tattoowierten Menschen kunterbunte Lymphknoten zu sehen waren.

0

Also ich kenne mich im Islam und speziell mit haram nicht aus. Aber du schreibst "das Verunstalten des Körpers" sei haram.

Mein erster Gedanke: Wenn du dir etwas tätowierst, wovon du 100% überzeugt bist und was dir zu 100% gefällt, dann ist das ja keine Verunstaltung deines Körpers?!

Das zeigt aber mal wieder: Wie in allen Religionen ist vieles eine Auslegungssache ;)

Jupp, auf jeden Fall Auslegungssache...

Viele Argumentieren auch mit "Mein Körper ist ein Tempel"...

Aber wer sagt denn, das ich den Tempel nicht verzieren darf? ;-D

0

Was möchtest Du wissen?