Ist tägliches Selbstbefriedigen bei Männern ungesund?

17 Antworten

95% der Kommentare werden dir das Masturbieren gut reden, deshalb muss ich die Stimme sein, die diese Wahrheit unterstützt:

Masturbation ist schädlich für den Dopaminhaushalt, für den Testosteronhaushalt, es macht dich schwächlich und krank. Zuchtbullen werden Pausen gelassen, weil die Züchter merken, wie schwach und krankhaft das Tier sonst wird.

Pornokonsum ist ebenfalls sehr schädlich, abgesehen davon, dass es die Sicht auf Frauen fälscht, sieht man Frauen immer mehr als Objekte der sexuellen Begierde und nicht als Menschen. Entsprechend reichen bei extremen Pornoskonsum nicht mehr "normale" Videos, sondern fetische entwickeln sich, in denen immer widerwärtigere Praktiken vollzogen werden, um die Stimulation anzukurbeln.

Es ist kein Wunder, dass die Frühsexualisierung von Kindern zum Verfall der Gesellschaft direkt beiträgt.

Mr,

Du sollst nicht alles glauben, was im Internet steht. So einen Schwachsinn habe ich noch nie gelesen. Und Du fällst auf so was rein.

Es ist doch egal, ob Du 5 Mal am Tag mit einer neuen Freundin ins Bett hüpfst.. habe ich oft schon gemacht, oder, Dir selber einen runterholst. Ein Orgasmus mit einer Frau ist natürlich schöner. Aber schaden tut Selbstbefriedigung nicht. Es bewahrt Dich höchstens davor eine andere aus Verzweiflung zu vergewaltigen.

Mario

Wer hat denn das Video gemacht, ein Professor für Andrologie oder irgend ein Trottel, der sich im Internet darstellen will?

Das ist alles Unsinn. Und es wird auch nicht richtiger, wenn man es filmt und auf Fakebook und Youtube stellt.

Was wird eigentlich mal aus unserer Gesellschaft, wenn denkende Menschen in einem Alter, in dem man früher manchmal schon Weltreiche regiert hat, sich von solchem gequirlten Unsinn beeindrucken lassen.

"Er" steht nur manchmal, warum?

Ich habe einen neuen Freund. Er ist schon 30 und hatte mit mir sein erstes Mal.

Mir ist aufgefallen, wenn ich mit "ihm" spiele während wir fernsehen wird er auch hart aber manchmal klappt es einfach nicht, wenn ich ihn anfasse. Ich meine GAR NICHT. Das komische ist, dass das manchmal der Fall ist nachdem er schon mal hart war aber entweder was suchen musste (Kondom etc) oder er sich erst einmal nur um mich kümmern wollte. Er ist dogar mal unterm Sex mal ich nenn es weich geworden, weil er angeblich müde war und er unbequem dalag (und glaub nen Krampf bekommen hat) Das ist seltsam ich hatte dieses Problem noch nie (und ich hab schon so einiges ausprobiert und einige Partner und Sexpartner gehabt. Ich habe auch mit ihm schon darüber geredet und er kann sich es auch nicht erklären. Er möchte zum Arzt ich glaube aber es ist eher was psychisches weil manchmal wird er ja hart. Und außerdem kommt er auch oft sehr schnell sobald wir sex haben oderer hart ist und ich ihn weiter berühre.

Was kann es sein und was kann man machen.

Danke

...zur Frage

Bitte helft mir! Habe ich Potenzprobleme?

Seit einer oder zwei Wochen habe ich ein merkwürdiges Problem. Ich bin männlich, 14, werde demnächst 15 und ja, ich masturbiere. Seit dem besagtem Zeitpunkt habe ich folgendes Problem: Ich versuche immer den Orgasmus möglichst lange heraus zu zögern, was ich manchmal stundenlang schaffe. Allerdings habe ich jetzt immer nach einiger Zeit keine Lust mehr... so als wenn man gekommen ist. "ER" wird schlaff und das wars als wäre ich gekommen. BIN ICH ABER NICHT! (obwohl ich Lust habe im Kopf) Manchmal ist das dann ein hin und her. 5 minuten Masturbation, was anderes, masturbation, was anderes... (Weil es nicht mehr geht... (Das passiert immer wenn ich den Orgasmus herauszögern möchte) -> Danach kann ich auch ewig nicht wieder... ohne überhaupt zu kommen! Allgemein brauche ich länger zu kommen als sonst und es macht weniger Spaß. Zusätzlich habe ich das Gefühl, dass die Errektion schwehrer zu bekommen ist und ich weniger Sperma produziere.. (Kommt weniger, wenn ich mal komme)

Liegt es vielleicht daran, dass ich seit Jahren immer meine Handy in der Hosentasche habe? (Würde es lassen jetzt noch was bringen?) Oder am schwehren Schulstress?

Bin ich vielleicht impotent?

Werde ich jemals Sex haben können?


Wenn mir jemand antwortet, bin ich unendlich froh! Ich mache mir momentan enormen Druck deswegen und fühle mich unwohl... :(

...zur Frage

Penis mit Phimose erschlafft beim Eindringen (GV), was tun?

Hallo :),

Ich bin 21, seit 3 Monaten mit meiner Freundin zusammen und wollte zum ersten Mal mit ihr Geschlechtsverkehr haben. Leider habe ich eine Phimose und kann meine Vorhaut sowohl im erschlafften, als auch im erigierten Zustand nicht zurückziehen, ohne wesentliche Schmerzen zu haben. Hinzu kommt noch, dass mein Penis sehr breit ist (etwa 16,2 cm Umfang) und ich daher so schon große Schwierigkeiten habe, in ihren Eingang zu kommen.

Sie hat mich erst geil gemacht und ich bin total hart geworden. Nur, als ich dann eindringen wollte, ist er erschlafft. Beim Geschlechtsverkehr komme ich nicht richtig in sie rein, nur ein Stück weit, aber bei weitem nicht ganz. Ich wollte behutsam (d.h. zögerlich/eher langsam) vorgehen, denn ich hatte beim Eindringen etwas Schmerzen. Doch dabei ist er schon wieder erschlafft, bzw. nicht mehr hart genug gewesen. Wir haben es mehrere Male probiert, sowohl mit, als auch ohne Kondom (mit Kondom war das Problem, dass er noch schneller erschlafft ist, weil das Kondom ihn etwas abgedrückt hat, ohne Kondom hatte ich etwas größere Schmerzen, was wiederum zum Erschlaffen wohl geführt hat). Bei meiner Ex-Freundin hatte ich auch schon damals dasselbe Problem und es hat nicht geklappt. Daher bin ich bis jetzt noch Jungfrau. Könnt ihr mir Ratschläge geben, wie ich es erreichen kann, dass er hart bleibt, auch beim Eindringen? Woran liegt es, dass er bisher immer erschlafft ist und ich nie richtig in sie reingekommen bin?

  • Daran, dass ich einen sehr breiten Penis (16,2 cm Umfang) habe und sie vielleicht zu eng ist?

  • Daran, dass ich eine Phimose habe (und ich komme sonst super damit klar und ich möchte keine Beschneidung, andere Therapieformen hab ich schon ausprobiert, aber ich möchte mit meiner Phimose leben und bisher hat das auch gut geklappt, bitte akzeptiert das)?

  • Daran weil es das erste Mal mit ihr war, ich vielleicht doch etwas unter Druck stand (obwohl es mir nicht so vorkam)? D.h. seelische Barrieren?

  • Daran, weil ich mich recht oft selbst befriedige (ca. 4-5 Mal in der Woche) auch unteranderem mit Pornographie (wobei ich es mir 2 Tage vor unserem Versuch absichtlich nicht selbst gemacht habe)

  • Daran, dass mein Penis sich einfach noch an das Gefühl beim Eindringen gewöhnen muss

  • Daran, weil etwas anderes mit meinem Penis nicht stimmt? (Wüsste aber nicht was..kann innerhalb von etwa 1 Minute kommen, wenn ich wirklich will und man es perfekt macht)

  • Daran, weil wir kein Gleitgel benutzt haben (aber ich hab sie schon feucht gefingert, bevor wir GV probiert haben) und ich vielleicht deswegen nicht so richtig reingekommen bin?

Bevor wir GV gemacht haben, haben wir schon Petting und Blowjob probiert, wobei sich Letzteres nicht gut für mich anfühlt und kaum erregt, Ersteres allerdings besonders. Was würdet ihr sagen, an welchem der aufgezählten Punkte liegt es am ehesten? Oder an was anderem?

Könnt ihr mir helfen? Was meint ihr, woran es liegt? Wäre euch sehr dankbar!!!

Euer Lentur

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?