Ist "süßer Frühling" eine Personifikation oder etwas anderes? (Sprachliche Mittel)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich meine keine Personifikation, sondern eine "Kühne Metapher". Das Adjektiv süß weicht bei "süßer Frühling" von der sinnlich wahrnehmbaren Erfahrung ab (ähnlich "schwarze Milch") . Also ist es wohl ein Wort in einem fremden Kontext, was ja eine mögliche Definition von Metapher ist.

So sehe ich das ebenfalls.

0

Ja ist es. Der Frühling ist eine Jahreszeit und kann selbst normalerweiße nicht "süss" sein. Wird er so genannt, so wird er personifiziert.

Habe zuerst zwar an Synästhesie gedacht, kann es aber nicht sein, da keine Sinneswahrnehmungen vermischt werden.

Deshalb würde ich mich - wie Welling (prima Analogbeispiel!) - ebenfalls für eine Metapher entscheiden - und 100% gegen eine Personifizierung.

Was möchtest Du wissen?