Ist Substantiv das aller selbe wie ein Nomen?

6 Antworten

In der deutschsprachigen Linguistik, vor allem der historischen Grammatik und Indo­germanistik, ist es üb­lich, Nomen als Überbegriff zu Substantiv und Adjektiv zu ver­wen­den; manche Gram­­ma­ti­ken nehmen auch die Pronomina dazu und definieren dann ein Nomen als jedes Wort, das nach Kasus und Numerus flektiert werden kann. Dazu ein Zitat aus der Einführung in die deutsche Sprachgeschichte von Hans Ulrich Schmid (2013):

Vom indogermanischen Standpunkt aus kann man Substantive und Adjektive unter dem Begriff Nomen subsumieren. Der Unterschied zwischen beiden Wort­arten be­steht jedoch darin, dass Substantive ein festes Genus haben, Adjektive aber je nach Bezugswort als Maskulina, Feminina oder Neutra flektieren können

In der englischsprachigen Linguistik gibt es keinen solchen Begriff, da steht noun ja ein­­fach für Substantive. Deshalb fällt Nomen in seiner alten Bedeutung auch im Deut­schen immer mehr außer Gebrauch (auch Schmid be­nutzt das Wort in seiner histo­ri­schen Grammatik kaum jemals). Die Nütz­lich­keit des Konzepts ist auch um­strit­ten, weil Substantive und Adjektive zwar in man­chen Sprachen (z.B. Saṁskr̥t) extrem ähn­lich sind und fast gleichwertig ver­wen­det werden können, aber in der Mehr­zahl der in­do­germanischen Sprachen ist die Tren­­nung deut­lich schärfer, und in an­de­ren Sprach­familien, z.B. der semitischen, ha­ben Ad­jek­ti­ve eher eine Nahe­bezie­hung zu Verben als zu Substantiven.

Manche Bereiche der Linguistik, insbesondere die, die sich ausschließlich mit Gegen­warts­sprache beschäftigen, sind sehr stark von englischen und amerikanischen Vor­bil­dern geprägt. In diesen Teilfeldern ist es daher üblich geworden, die englische Ter­mi­nolo­gie im Deutschen nachzubilden und Nomen als Synonym zu Substantiv zu ver­wen­den. Das kann verwirren und führt auch zu Inkonsistenzen: So werden Parti­zi­pia oft als No­mi­nal­for­men bezeichnet, obwohl sie sich wie Adjektive und nicht wie Sub­stan­tive verhalten.

Woher ich das weiß:Hobby – Angelesenes Wissen über Sprach­geschich­te und Grammatik

Wow, sehr ausführlich geschrieben :3 Danke für deine Mühe :DD

0

Ja. Ich habe es noch so gelernt: Bei den germanischen Sprachen und Französisch sagt man Substantiv, bei Latein und den daraus abgeleiteten romanischen Sprachen (eben außer Französisch) sagt man Nomen.

So durften wir z. B. Englisch „noun“ nicht mit „Nomen“ übersetzen.

Im Prinzip ja. Ich, dass es gewissene Unterschiede gibt, die nicht wesentlich sind.

*Ich glaube, dass ....

0

Ja, Substantiv und Nomen bedeuten dasselbe.

Woher ich das weiß:Beruf – ehemaliger Lehrer für Deutsch, Mathe, Sachkunde u. Kunst

Ja sind nur zwei unterschiedliche Begriffe die dasselbe bedeuten

Was möchtest Du wissen?