Ist stottern vererbbar?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das idiopathische Stottern ist in eine vererbte Veranlagung, das ist eine der wenigen wirklich gesicherten Erkenntnisse über Stottern - und anscheinend eine sehr unbekannte. Die Veranlagung ist vererbt, nicht unbedingt, ob und wie die betreffende Person dann stottert. Stottern ensteht nicht durch Nachahmung! Leider gibt es immer noch sehr viele Vorurteile und leichtfertig geäußerte Vermutungen über Stottern, die das Leben der Stotterer und Stotterinnen viel mehr behindern als die Störung selber.

Vielen Dank für den Beitrag. Es stört mich gewaltig, dass so viele Ratschläge gegeben werden von Leuten, die nicht den Schimmer einer Ahnung haben.

Da tut es gut, Stellungnahmen von Leuten zu lesen, die offenbar mehr als einen "Schimmer von Ahnung" haben.

0

Meines Wissens wird Stottern nicht vererbt. Ein guter Freund von mir stottert, seine beiden Söhne tun es nicht; sie haben es also als Kleinkinder nicht imitiert. Weitergehende Informationen habe ich nicht, Du kannst Dich im Internet informieren, es gibt auch Sprachpädagogen.

Stottern wird nicht vererbt. Aber Dein Patenkind hat bemerkt, dass es etwas ist, was nicht jeder macht, nur ab und zu der Papa. Das findet er toll und imitiert es deshalb.

Was möchtest Du wissen?