Ist Stechmückenspeichel (von unseren deutschen) eigentlich theoretisch hoch tödlich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hab mal irgendwo gehört, dass 1 Fingerhut voll Mückengift tödlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elagtric
09.07.2016, 01:06

Fingerhut (Digitalis) ist wirklich nicht zu unterschätzen, aber was zur Hölle ist "Mückengift" ?

Und gab es bisher wirklich jemand, der die Viechter bis auf Fingerhutinhalt abgemolken hat ?

Reicht ja wirklich schon, dass es diese  Plage überhaupt gibt.

0
Kommentar von LordPhantom
09.07.2016, 12:00

Ok, ich meinte deren Speichel. Das war ein schlecht ausgedrückt. Ich schätze mal, dass die das hochgerechnet haben.

0

ganz schön morbide Frage !

keine Ahnung, was Dich so antreibt. Theoretisch ist alles tödlich, selbst Wasser. Paracelsus verewigte einmal :

"Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, ..."

Ich denke, für eine allergische Reaktion reichen kleinste Mengen, ein Mehr an Allergika bedeutet nicht unbedingt auch ein Mehr an Reaktion. Siehe Heuschnupfen. Selbst in pollenreichsten Perioden gabs noch keine tote ...

Wie bitteschön wolltest Du 1ml Stechmückenspeichel sammeln ?   ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von USAxUSAxUSA
08.07.2016, 23:59

Könnte man aus Stechmücken mittels Chemikalien extrahieren. Man braucht halt ein paar tausend Mücken

0

Gute Frage, hab ich noch nie daran gedacht. Aber: Der Speichel ist nicht giftig, sondern enthält ein Enzym, welches die Blutgerinnung stark verlangsamt. Dementsprechend könnte man ab einer gewissen Menge des Enzyms bei der Kleinsten schnittwunde verbluten (Gibt es auch als Krankheit). Außerdem würde verflüssigtes Blut Organversagen hervorrufen, da sie nicht ausreichend versorgt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von USAxUSAxUSA
08.07.2016, 23:52

Aber es juckt ja auch total, vor allem darauf will ich hinaus. Wenn es nur das Blut verdünnen würde, ok... dann verblutet man halt u.U. ... aber wie sieht das mit diesem Juck"schmerz" aus.

0
Kommentar von chriskll
08.07.2016, 23:57

Ich kenn mich da nicht genau aus, aber ich vermute, dass das Jucken eine Neurologische Fehlinterpretation des Gehirns ist, da trotz eine Wunde das Blut nicht gerinnt. Das Jucken selbst bringt der Stechmücke ja keinen Vorteil. Kann natürlich auch sein, dass das Enzym einen Juckreiz als Nebenwirkung hervor ruft.

0

Eigentlich nicht.. Es gibt in anderen Ländern Mücken die schwere Krankheiten auslösen können. Aber falls man in solche Länder einfließt wird man vorher eh informiert :) lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tastaturid
08.07.2016, 23:45

einfliegt*

0
Kommentar von USAxUSAxUSA
08.07.2016, 23:46

Aber was passiert dann? Der Körper muss doch total durchdrehen, wenn man schon bei 0,1 µl so ne (vergleichsweise!) starke Schwellung bekommt.

1 ml wäre 10.000 Mal so viel.

0
Kommentar von Tastaturid
08.07.2016, 23:48

Ja also Fieber sind die ersten Anzeichen sofort einen Arzt aufzusuchen. Eine Schwellung entsteht klar das ist normal aber sobald Fieber, Schwindel oder Übelkeit dazu kommen sofort einen Arzt aufsuchen. Am besten Notariat weil man dann selber nicht fahren kann und nicht weiß was es für Auswirkungen auf deinen Körper haben kann.

0
Kommentar von Tastaturid
09.07.2016, 00:46

Notarzt meinte ich.. sry ;)

0

Könnte sein, dass man dann einen allergischen Schock bekommen würde, bei so einer hohen Menge und speziell, wenn man Allergiker wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder theoretisch noch praktisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von USAxUSAxUSA
09.07.2016, 00:49

Kannst du das näher erläutern? Danke

0

Was möchtest Du wissen?