Ist starker Wind kälter als schwacher Wind?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Luft um deinen Körper wirkt wie ein Wärme-Isolator und dein Körper wärmt sie auf. Wenn sie weggepustet wird, wird sie durch "normal" temperierte Luft ersetzt. Deshalb erscheint es dir kühler.

Hinzu kommt der Effekt der Verdunstung. Dein Körper verdunstet ständig Feuchtigkeit. Durch diesen Prozess wird deinem Körper Energie entzogen, nämlich genau die Energie, die notwendig ist, Wasser vom flüssigen in den gasförmigen Aggregatzustand zu bringen. Irgendwann ist die Luft um deinen Körper nahezu vollständig mit Wasser gesättigt, das heißt, sie kann keine weitere Feuchtigkeit binden.

Wenn diese Luft nun durch den Ventilator durch neue Luft ersetzt wird, kann diese wieder Feuchtigkeit aufnehmen. Deiner Haut wird wieder Energie (=Wärme) entzogen.

Kurzum: Wenn es 20 °C ist und Wind mit 20 °C pustet, fühlt es sich kälter an, als wenn die Luft stehen würde.

Google auch mal nach "Gefühlte Temperatur".

der wind an sich ist gleich warm oder kalt. je mehr es windet desto mehr schweiß auf deiner haut kondensiert, und das kühlt dann eben. die eigentliche temperatur ändert sich aber nicht wenn du den auf niedriger oder hoher stufe laufen lässt.

Der Wind selber hat keine Temperatur. Was Du hier bemerkt hast,ist der sogenannte Wind Chill Faktor. Dabei wird auf der Haut eine deutlich niedrigere Temperatur empfunden, wenn Wind ist. Und dabei gilt in gewissen Grenzen: je stärker der Wind, desto stärker kühlt er dich aus.

ich finde schwacher / langsamer wind hält länger an, deswegen empfindet man ihn auch als kälter

Die TEmperatur kann gleich sein und doch sich verschieden anfühlen.

Das nennt sich Windchillfaktor und ist abhängig von der Stärke des Windes, von der Hautfeuchtigkeit etc...

Wir reden da von gefühlter Temeratur. Die Temperatur ist gleich, aber mit Wind kommt sie einem anders vor!

starker wind kalter wind ;)

Was möchtest Du wissen?