Ist Speditionskaufmann ein sicherer Beruf?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Du kannst beides kombinieren. Erst Ausbildung als Speditionskaufmann und anschließend (wird im allgemeinen vom Arbeitgeber unterstützt) Fachseminare mit entsprechendem Abschluss in Logistik. Hier in Hessen ist das üblich. Erkundige Dich doch mal bei Schenker, Kühne&Nagel oder so.Viel Glück! Gg

Sicher ist zwar nur der Tod, aber da der weltweite Handel und deshalb der Transport von Waren aller Art sicher auch weiterhin eher zunehmen wird, sind alle Berufe, die mit Logistik oder Spedition zu tun haben, schon recht aussichtsreich.

auch wenn der beruf austerben sollte, so wirst du doch, notfalls mit vortbildungen in einer ähnlichen oder weiterendwickelten berufsparte weiterarbeiten können. was meinst du wieviel unterschiedliche berufe es inzwischen im bereich elektronik gibt- da wird gefühlt alle 2 jahre die berufsbezeichnung geändert. der beruf selber endwickelt sich zwar weiter aber die grundlagen sind so das ein fernsehtechniker (sehr alte berufsbezeichnung) das gleiche tun kann wie ein elektroniker für geräte und systeme (relative neue berufsbezeichnung)

Also, sicher ist ,daß nichts sicher ist !! Es wird aber immer jemanden geben der jemanden benötigt der dafür Sirge trägt, Waren von A nach B zu befördern. Dienstleister werden nie aussterben.

Was möchtest Du wissen?