Ist Spannung Energie (Physik)?

8 Antworten

Nein.

Energie ist eine physikalische Größe, so wie Spannung auch. Die Spannung gibt das Arbeitsvermögen einer definierte Anzahl an Elektronen (Ladung) an. Um eine Leistung zu erbringen muss ein Strom fließen, dann hat man Arbeit bzw. Energie. 

Hi, Spannung ist eine statische Größe. Das heißt zwischen zwei Punkten (Potenzialen) herrscht auch ohne dass Zeit vergeht, irgendeine Spannung. Energie hingegen ist eine dynamische Größe. Das heißt sie ist von der Zeit abhängig. 

Das Beispiel mit dem Bogen finde ich schon ganz gut. Spannst du einen Pfeil in den Bogen spannt sich das Seil. Es steht unter Spannung auch wenn die Zeit stillstehen würde. Die Energie die du beim Spannen in den Bogen gesteckt hast gibt es nur so lange die Zeit läuft denn ohne Zeit kann die Energie den Pfeil nicht beschleunigen.

Was genau Zeit ist lässt sich sehr schwer erklären aber Energie und Zeit sind auf jeden Fall mit einander verbunden. Das eine gibt es nicht ohne das andere! Irgendwo im Hintergrund wirkt eine versteckte Energie die die Zeit voranschreiten lässt. Gleichzeitig kann die Energie die wir im Vordergrund sehen die im Hintergrund sozusagen ausgleichen und die Zeit verlangsamen. Sammelt sich genügend Energie an einer Stelle kann die Zeit sogar stehen bleiben! Wir kennen das als schwarzes Loch. 

Jein, nicht dasselbe aber das Gleiche! Spannung ist die äußere (meßbare) Wirkung der elektr. Energie, wie die Kraft die äußere Wirkung der mechan. Arbeit(Energie) ist! Energie ist eine Berechnungsgröße, wozu immer ihre Kraftwirkung (hier die Spannung) als Meßgröße herangezogen wird!

Solarzelle Funktion Physik Erklärung!

Sind Solarzellen genauso aufgebaut wie eine Diode, nur dass sie Energie aus der Sonne ( Absorption von Photonen) gewinnen? Aber wie erzeugen Sie dann eine Spannung, kann mir das mal jemand bitte erklären?

...zur Frage

Bedeutet höhere Spannung auch mehr Energie pro Elektron?

Hallo,

ich habe eine Frage zur elektrischen Spannung. Die Formel für die elektrische Leistung ist ja UI (Spannung mal Stromstärke). Wenn man die Stromstärke heruntersetzt, muss man ja die Spannung erhöhen, um die gleiche Leistung beizubehalten (Das wird ja glaube ich wegen dem geringeren Wärmeverlust durch Reibung auch beim Transport von Strom gemacht). Da gleiche Leistung ja auch heißt, dass die gleiche Energie pro Sekunde transportiert wird, muss ja, so habe ich mir das gedacht, eine Elektron mehr Energie übertragen, sonst wäre die Leistung ja nicht gleich. Es fließen ja schließlich auch weniger Elektronen pro Sekunde, weil die Stromstärke geringer ist.

Ich bin mir aber bei dieser Sache nicht sicher, ob das stimmt, was ich da denke, deshalb frage ich, ob ich bei den Gedankenschritten einen Fahler gemacht habe oder ob das korrekt ist.

...zur Frage

Physik: thermischer Verlust bei größerer Spannung?

Würde man beim Transport elektrischer Energie noch größere Spannung (z.B. 1GV) verwenden, könnte man so den elektrischen Strom und damit den thermischen Verlust erheblich minimieren.

a) Vergleiche den thermischen Verlust von bei 1MV und 1GV Spannung.
b) Warum wird elektrische Energie nicht mit einer so hohen Spannung transportiert?
Hinweis: je nach Luftfeuchte fließt ab einer Spannung von 10.000 V pro cm auch durch die Luft ein Strom (Blitz)

...zur Frage

Strom Energie?

Wenn Elektronen durch ein Verbraucher fließen, dann wird dieser betrieben. Aber was treibt ihn an ? Ist es die kinetische Energie der Elektronen? Und werden diese dann gebremst? Und wenn ja verletzt dass dann nicht die Tatsache dass bei einer reihenschaltung der Strom immer gleich bleibt ? Und warum/wie fällt die Spannung ab und  warum nicht der Strom?

Bitte auf alle Fragezeichen antworten. Danke :)

...zur Frage

Wie hängen spannung und energie zusammen?

...zur Frage

spannung transformieren bei hochspannungsleitungen ---> Sinn?

Hey Leute:)

Ich hab eine Frage, und zwar zum Thema Transformator. Bei Überlandleitungen wird ja die Spannung mithilfe von Transformatoren erhöht, und somit die Stromstärke verkleinert, da somit nicht so viel Energie verloren geht. Ich verstehe allerdings nicht, wieso bei einer niedrigen Stromstärke weniger Energie verloren geht. P = U * I, wenn man also I erniedrigt, erhöht sich U. U = R * I --> wenn man aber U erhöht, müssten sich automatisch I und R erhöhen, sonst geht die Rechnung ja nicht auf. Wenn man R erhöht, hat man doch automatisch mehr Energieverlust, und bei I genauso. Kann mir jemand helfen??

lg, chrissi3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?