Ist spät ins Bett gehen ungesund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein. Wenn du genug schläfst ist es egal, wann du das tust. Es gibt Tagmenschen und Nachtmenschen. Das hängt mit der "Inneren Uhr" zusammen. Die regelt z. B. den Hormonhaushalt, und wann dein Blutdruck nach dem Schlafen ansteigt, und vieles mehr.

Ungesund ist es dann wenn du deinen Körper zwingst wach zu bleiben. Wenn du das nicht tust und zwischen 6 und 8 Stunden schläfst ist das in Ordnung. Weniger bzw. mehr Schlaf ist dann allerdings auf Dauer nicht so gesund.

Wenn du nicht müde bist ists vollkommen okay. Was nicht gut ist, ist sich zu zwingen wach zu bleiben und gegen den Körper anzukämpfen.

Wenn es nicht Deinem Rhytmus entspricht, ja.

Mittlerweile ist aber wohl recht deutlich erwiesen, dass der Rhytmus, der am besten zu einem passt, individuell verschieden ist. Die Menschen, die am besten so 8 bis 16 Uhr aktiv sein können, sind die meisten.

Aber die Minderheiten gibt es auch. Schon immer gab es eben auch die, die z.B. mit Theaterzeiten wie 17 bis 23 Uhr viel besser bedient sind.

Für den Standard-Tag-Menschen sind Nachtschichten daher belastend und schädigen ihn gesundheitlich.

Naja gut ist es nicht. Hab es mir aber leider auch angewöhnt...

Was möchtest Du wissen?