ist soviel schmerzensgeld korrekt...?

6 Antworten

Das hier aufgeführte "noch geringe" Schmerzensgeld hat (vermutlich) nichts mit den Zahnarztkosten zu tun. Die 1800 Euro sind für die Schmerzen und Unannehmlichkeiten des Geschädigten. Die Zahnartzkosten wird die Versicherung des Geschädigten bereits in Vorleistung bezahlt haben, die Krankenversicherung wird sich vermutlich auch noch bei dir melden und dich in Regress nehmen....

...Schmerzensgeld ist kein Schadensersatz. Die Juristen sagen, Schmerzensgeld ersetzt den sog. immateriellen Schaden. Ein immaterieller Schaden ist einer, der (eigentlich) nicht in Geld ausgedrückt werden kann, also Schmerzen, Kummer oder sonstige psychische Belastungen. Als Kind wurde man dafür getröstet. Als Erwachsener bekommt man als Trost dann eben doch Geld. Damit sind die Kosten für die neuen Zähne Schadensersatz + die € 1.800,- sind der "Trost" für die Schmerzen beim Ausschlagen und den Stress der Behandlung. So werden dann die Kosten für die neuen Zähne auch noch auf die Täter zukommen. Ohne die näheren Umstände zu kennen, erscheint der Schmerzensgeldbetrag angemessen...

wer so piep ist und sowas macht muss eben zahlen. Wenn es dir nicht passt dann hol dir selbst einen Anwalt.

Was sind das für Brüche und wie fällt das Schmerzensgeld aus?

Hallo, ich wurde am Wochenende ein wenig demoliert sage ich mal.

Habe GRUNDLOS Schläge bekommen (Täter bekannt) und wurde per Krankenwagen nachts in die Intensivstation gefahren, am Vormittag in die Normalstation verlegt und dann nach 2 Tagen entlassen. Die Diagnose habe ich als Bild angehangen. Nun: Habe mir einen Termin beim Anwalt gemacht, was wird es an Schmerzensgeld kosten und wie wird die Strafe ausfallen (vermutlich gefährliche Körperverletzung) bei einem nicht vorbestraftem. Ich habe keine bleibenden Schäden wahrscheinlich, ob ich operiert werde steht noch offen, wenn ja bekomme ich eine Metallplatte ins Gesicht.

Achso und, was sind das alles für Brüche, irgendwie haben die Ärzte mir alle was anderes gesagt😅

...zur Frage

Zivilrecht: vorsätzliche Falschaussage, Verleumdung und Prozessbetrug

Hallo, ich hätte da eine Frage zum Zivilrecht. Ich führe gerade einen Prozess gegen meinen Ex-Freund, der mich schwer verprügelt hatte. Im Strafprozess wurde er bereits als schuldig empfunden und verurteilt (hat auch selbst ein Geständnis abgelegt und Reue geschworen). In Revision ist er auch nicht gegangen. Nun geht es im Zivilprozess um das Schmerzensgeld. Dieses habe ich eingefordert, da nach der Verhandlung erneut Drohungen, Beleidigungen usw. gegen mich ausgesprochen wurden und ich dementsprechend nicht mehr dazu bereit war, auf dieses Geld zu verzichten, was ich eigentlich ursprünglich vor hatte. Nun hat er sich einen Anwalt geholt und weißt alles von sich, behauptet es sei nichts außer einem "Wegschubsen" passiert und ich wäre zudem noch geisteskrank und das ein Beweis dafür, dass ich lügen würde und mir alles ausgedacht habe. Auch stehen darin Dinge, von denen er weiß, dass sie nicht stimmen und die er sich einfach ausgedacht hat, wie z.B. die Unterstellung, dass ich mich jahrelang regelmäßig in psychiatrischer Behandlung befunden haben soll. Dass das nicht wahrheitsgemäß ist, kann ich selbstverständlich leicht nachweisen. Insgesamt besteht das ganze Schreiben aus nichts als Lügen und dem Versuch mich zu kompromittieren, um sich selbst in ein besseres Licht zu rücken. Frage: Inwiefern kann ich hier Anzeige erstatten? Geht das bereits im Laufe des Prozesses, oder muss ich erst die mündliche Verhandlung abwarten? Und welche Dinge kann ich genau anzeigen? Nach meinen Erkundigungen scheinen mir vorsätzliche Falschaussage, Verleumdung und Prozessbetrug als naheliegend.

Wäre euch sehr dankbar, wenn ihr euch dazu äußern und mir Rat geben könntet! Danke!

...zur Frage

+++Fußball ++ vorsätzliche schwere Klörperverletzung++ Schmerzensgeld?

ein 16 Jähriger spielt als Torwart bei der A-Jugend. Fängt den Fußball am Boden,hält ihn liegend am Tor fest ,wird von einem Gegenspieler, der versucht hatte erneut den Ball herauszukicken,so verletzt, dass der Krankenwagen und Notarzt kommen mussten. Diagnose: brutale Frakrut des linken Oberarms,extreme Schmerzen,Verdacht auf bleibende Lähmung, 4-stündige NotOP Mitten in der Nacht. Frage: Anzeige wg. schweren vorsätzlichen Körperverletzung gegen Unfallverursacher,gegen den Verein? Wer zahlt die OP-,Reha- und sonstige Kosten? Wie hoch kann Schmerzensgeld sein?

...zur Frage

Wie hoch ist ungefähr das Schmerzensgeld bei meinem Fall? - Körperverletzung?

Hallo,

wurde am Wochenende auf das Auge geschlagen, hab kleine Bruch am Auge, natürlich ist das Auge auch blau. Zusätzlich bin ich durch den Schlag unglücklich gefallen und habe 2 fachen Bruch am Schienbein erlitten, wurde operiert und liege num 8 Tage im Krankenhaus. Vollständige Heilung wird 6 Monate dauern. Der Täter wurde von der Polizei gefasst. Wurde von dem Täter angepögelt und geschlagen ohne Grund, bin absolut im Recht.

Meine Frage:

Wer legt die Höhe des Schmerzensgeld? Wie hoch fällt das Schmerzensgeld aus? Gibt es eine juristische Orientierungstabelle? Habe viele verschiedene im Internet gefunden? Wie kann man rational agieren, sodass es so hoch wie möglich ausfällt?

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Ali Tunbek

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?