Ist sooft am Tag masturbieren ungesund/bedenklich?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gesundheitliche Folgen sind sicherlich nicht zu erwarten, aber du könntest bei zu häufiger Masturbation pro Tag abstumpfen und deinen Körper so daran gewöhnen, dass du ohne ständig zu masturbieren nicht mehr auskommst und es zur Sucht wird, die dir dann keine Freude mehr macht, sondern dich im Gegenteil nervt, denn nicht immer hast du dann Gelegenheit dazu, obwohl es dein Körper wegen der Gewohnheit verlangt.

Mein Tipp wäre, es auf maximal 3-4 pro Tag zu senken. Nimm dir dafür feste Zeiten, zum Beispiel vor dem Aufstehen und vor dem Schlafen. Außerdem beim Duschen und dann vielleicht am Nachmittag noch einmal. Regelmäßige Selbstbefriedigung ist sehr gesund, wie wissenschaftlich erwiesen ist, aber das muss nicht zu häufig sein. Täglich es zu machen ist nicht verkehrt, aber dabei sollte man es aus den bereits genannten Gründen nicht übertreiben.

Es wird dir auch mehr Spaß machen, wenn du dir Zeit dazu nimmst, in Ruhe genießen kannst und dich dabei ohne Zwang und Stress entspannst, denn jede noch so gute und gesunde Sache kann ins Gegenteil umschlagen, wenn man es übertreibt.

Ja kann es. Du entwickelst langsam eine sucht und wenn du jetzt schon langsam unruhig wirst, kann es darauf hindeuten. Ich würde das mit dem arzt abklären. Geh öfters raus, versuch mal ein paar tage ohne und wenn du es nicht schaffst, - Arzt!

Schlimmes sollte nichts passieren nur deine Freundinen werden es nur ungern mit dir haben da du viel zu früh kommst. Da du daran gewöhnt bist 10min das zu machen und dan zu spritzen und ne Minute danach das gleiche nochmal. Ich würd dir raten es auf max 3 mal zu begrenzen und dann aber auch lange.

Da solltest du eher zur Therapie gehen was du beschreibst klingt nach Sucht. 

Lady287 30.10.2016, 13:33

Klingt ein wenig hart ist aber  nur gut gemeint

0

Nein. Aber das hast du selbst sicher schon gemerkt.

Wenn du alle paar Stunden den Zwang hast, zu mastubieren, dann schränkt das deinen Alltag schon gewaltig ein.
Und mit Lust hat das ja eigentlich auch schon nichts mehr zu tun.
Das ist ja schon belastend.

Ich denke nicht, allerdings macht das befriedigen mit einem Partner bestimmt mehr Spaß, kannst ja mal vorbeikommen :-)

Es ist bekannt, dass Selbstbefriedigung süchtig machen kann, in dieser Richtung vermute ich das bei dir. Einen Arzt zu befragen ist sicher nicht verkehrt.

Wie soll das denn praktisch bei dir gehen? Bleit denn da noch Zeit für Essen, Trinken, Schlafen, Schule/Arbeit  usw ...

Das kann schon eine Sucht sein. Besonders, wenn du dein übrigeges Leben vernachlässigst.

Bedenklich dürfte es nicht sein, solange dir nix weh tut... Aber von der Psyche her stimmt bei dir vllt iwas nicht...

Die innere Unruhe deutet sehr stark auf eine psychische Abhängigkeit hin.

Krasse Sache!

Was bist du denn Junge oder Mädchen

Was möchtest Du wissen?