Ist so eine berufliche Zukunft möglich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Prinzipiell ist das möglich.

Meines Wissens gibt es in Hessen zwar keinen Schwerpunkt Informatik, aber einen Schwerpunkt Technik. Der dürfte auch reichen.

Du kannst mit einem Realschulabschluss (über einen möglicherweise notwendigen Notendurchschnitt kann ich leider nichts sagen) auf eine Fachoberschule, ein berufliche Gymnasium oder ähnliches gehen und dort deine Fachhochschulreife machen.

Der Begriff "Fachhochschulreife" ist wichtig, weil es offiziell kein "Fachabitur" gibt, sondern verschiedene Arten von Hochschulzugangsberechtigungen. Du erwirbst entweder eine allgemeine Hochschuleife (Abitur), eine fachgebundene Hochschulreife, eine allgemeine Fachhochschulreife oder eine fachgebundene Fachhochschulreife.

Wenn du die allgemeine Fachhochschulreife erwirbst (was meist auch mit "Fachabi" gemeint ist), dann kannst du alles an allen Fachhochschulen studieren, unabhängig vom vorherigen Schwerpunkt.

Und das Beste: In Hessen kann man mit der (hessischen) Fachhochschulreife ein Bachelor-Studium sogar an einer Universität aufnehmen.

http://www.uni-frankfurt.de/59490204/fachhochschulreife

Also, häng dich rein, dann kann das klappen, so wie du dir das vorstellst.

Viel Erolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Hessen gibt es an Fachoberschulen im Bereich Wirtschaft den Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik.

Du kannst in Hessen mit Fachhochschulreife Informatik sowohl an (Fach-) Hochschulen, als auch an Universitäten studieren.

An Unis allerdings kein Lehramt Informatik, das geht nur mit Abitur !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hast Du den ein Fachabitur in Informatik bekommen ? Gibt es sowas überhaupt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RainTager
07.11.2016, 07:11

Ich habe nicht gesagt, dass ich es bekommen habe. Ich fragte nur, ob sowas möglich sei. Gibt es also kein Fachabitur in Informatik ?

0

Was möchtest Du wissen?