Ist so ein Verhalten krankhaft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist rein gar nichts daran auszusetzen, dass du möglicherweise homosexuell bist. Ich denke, dass man das auch mit 17 bereits sehr wohl für sich selber feststellen kann. Man muss dafür nicht erst 25 sein oder so. Das ist Quatsch! Manche Herren fühlen sich bei ihresgleichen nunmal am wohlsten – und das ist absolut in Ordnung!

Allerdings hat dein Text einen kleinen Haken: es klingt so, als würdest du vor allem homosexuell sein wollen, weil du Frauen so schrecklich findest! In der Jugend machen wir alle super blöde Erfahrungen mit anderen Menschen (und später auch noch). Das bedeutet aber nicht, dass diese Erfahrungen aus frühen Jahren unbedingt einen Maßstab dafür sind, wie Menschen wirklich sind und wie sie immer sein werden. Du warst sicher oft genug genauso blöd und komisch wie die anderen in deiner Schule. Nur weil eure Blödheit nunmal nicht zusammengepasst hat, sind die anderen aber noch lange nicht viel blöder als du. Du kannst nur weniger mit ihnen anfangen. Das ist aber kein Grund, von den paar Zicken, die dir früher begegnet sind, auf alle Frauen der Welt zu schließen und sie zu verdammen! 

Deine Homosexualität möchte ich gar nicht in Frage stellen. Ist doch ok. Aber ich glaube, dass es dir selber nicht gut tut, wenn du sie nutzt, um vor Dingen wegzulaufen, die dir unangenehm sind. Viele Frauen sind nämlich eigentlich ganz nett und eignen sich wunderbar als weibliche Kumpels, mit denen man auch mal ein Bier trinken kann. Du musst kein Frauenfeind sein, um deine Vorliebe für das männliche Geschlecht zu betonen. Wenn eine Dame dich grundlos anzickt, kannst du ihr auch einfach sagen, dass ihr Verhalten unangemessen ist. Man begegnet ja hin und wieder Frauen, die durchaus einen Dachschaden haben. Lass dich davon aber nicht einschüchtern oder verjagen. Man muss lernen, mit Konfliktsituationen umzugehen. Du musst lernen sowohl Kompromisse einzugehen, als auch dich zu verteidigen, wenn dir jemand an den Kragen will. Das müssen wir alle lernen. Auch wenn du später einen Partner hast, wirst du lernen müssen, Konflikte angemessen zu lösen. 

Das wird schon. Sei ein wenig mutig. Deine Meinung ist ja auch etwas wert und du hast das Recht, dich angemessen zu verteidigen oder auch mal jemandem eine Abfuhr zu erteilen, wenn die Person arg ausfällig wird. Auch einer Frau kann man mal sagen, dass sie mal kurz ruhig sein soll. Das verkraftet die schon. Kopf hoch! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voruebergehend
13.04.2016, 16:20

Ich wünschte, jeder Mann würde diesen Text lesen!

0

Hallo du bist noch ziemlich jung da kannst du mit 100 Prozentiger Sicherheit noch nicht sagen das du Bi oder Homosexuell bist.

Erst musst du mal deine ersten richtigen Erfahrungen mit Männern und Frauen machen bevor du weißt in welcher Richtung sexualität du dich befindest. In diesem Alter ist man noch in der Phase wo man sich findet und erst herausfindet was man möchte und auf welche Art von Sexualität man steht.

Möchte dir nicht den Mut nehmen, aber es wird in deinen Leben noch häufig vorkommen das du enttäuscht wirst.

Man befindet sich noch in einer Phase wo man den richtigen oder die richtige sucht und das kann sich hinauszögern, die oder der richtige ist nie sofort dabei außer man hat großes Glück.

Es gibt auch Fälle die bis zum Ende Ihres Lebens mit Ihrer Jugendliebe zusammen bleiben aber sowas ist selten der Fall.

Wünsche dir Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dein Verhalten ist nicht krankhaft.

Pupertät kann noch ein paar Jahre gehen.

Nein, du hast mit deinen Erfahrungen in Sachen Mädchen noch nicht alles erlebt. (Das hat niemand)

Eine Beziehung mit einem Mann ohne sexuelles Verlangen nennt man Freundschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 17 schon alles erlebt mit Mädchen?! Wow ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?