Ist so ein Verhalten in der 10. Klasse normal?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mir scheint, du kommst aus einem deutlich bewussteren Elternhaus und sozialem Umfeld, als die meisten deiner Mitschüler.

Das kann das Gefühl von Einsamkeit erzeugen und du könntest meinen, nicht dazu zu gehören.

Dieses Gefühl solltest du aushalten, denn es zahlt sich im Laufe der Jahre durch mehr Sinnfülle und Glück aus.

Die anderen sind nicht besser oder schlechter, sondern nur unbewusster. Sie sind sozial-emotional noch weit jünger, als sie vom Kalender her alt sind.

Alles Liebe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du nicht mit ihnen saufen gehst.

Es sind halt andere Prioritäten wichtig.

Ihr habt einfach nur andere Interessen. Und es kann sein das wenn sie weggehen und sich betrinken sie dich als spassbremse empfinden weil du nicht trinkst. Und sie eventuell deswegen dabei kritisierst.

Zeit neue Leute kennenzulernen und sich nen neuen Freundeskreis zu suchen mit Leuten die ähnliches Interessen haben.

War bei mir in meiner Jugend ähnlich. Ich hatte im Dorf ausschließlich jüngere Freunde. Dr älteste war 2 Jahre jünger als ich. Und wenn man selbst 16 ist und die anderen erst 12 dann hat man weniger Interesse daran deren spiele zu spielen. So hat es sich ergeben das ich mit denen lange Zeit schlichtweg nichts gemacht habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFNutzer240178
19.07.2017, 07:20

Danke für die Antwort. Nur wohne ich selber in einem Dorf und "suche dir einen neuen Freundeskreis" zu sagen klingt zu einfach. Hier kennen sich halt schon alle und ich möchte ungern 20 km bis zur nächsten Stadt fahren, um irgendwas zu unternehmen.

Das mit dem Trinken hat auch noch einen größeren Hintergrund, ich bin nämlich so einer der einzigen, der die Kontrolle über das, was man sagt und macht, haben will, zu jeder Zeit. Daher erlaube ich mir ungerne Alkohol. Mal davon abgesehen, dass mir Alkohol, seine Wirkung und die nachfolgenden Schäden leider bekannt sind...

0

Dass die Menschen in deinem Bekanntenkreis saufen und feiern, liegt am Alter. Das ist normal, dass man sich ausprobieren will und einfach Spaß am Leben hat.

Dass du das nicht brauchst, ist eher Reife. Sei froh, dass du keinen Alkohol brauchst um Spaß zu haben. Falls es dich stört, nicht mehr eingeladen zu werden, frag einfach nach, warum das so ist. Wenn sie dir sagen, dass du ja nichts trinkst o.Ä. versuche ihnen verständlich zu machen, dass es mit dir trotzdem dadurch nicht langweilig wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFNutzer240178
19.07.2017, 07:25

Danke für die Antwort. Ich bin der Meinung, so eine Spaßbremse bin ich jetzt auch nicht, klar ich verurteile illegale Tätigkeiten, die Schäden hinterlassen können, allerdings wäre es jetzt nicht so, dass ich keine Streiche spiele oder auch mal ein paar witzige Aktionen bringe. Aber ich glaube, ich weiß wann Schluss ist und wann die Ernsthaftigkeit sein muss.

Nur was mich wundert, ich wurde früher zu allem eingeladen, Geburtstage, generell zu Feiern, mal nachmittags Fußball spielen etc. Mittlerweile ist es nicht mehr so, wodurch auch dieser Beitrag entstanden ist.

0

Das ist in deinem Alter ganz normal. Man erkennt sich selber und sucht nach neuen Wegen, schaut kritisch auf das Umfeld usw. Das ist gut! Gehe deinen Interessen nach (Kultur, irgend etwas was deinem Intellekt entspricht) dann lernst du auch andere Leute kennen. Wähle aber gut und lass dich nicht auf den falschen Weg führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFNutzer240178
19.07.2017, 11:26

Nur wie erkennt man den richtigen weg? Im Moment habe ich jegliches Vertrauen in alles mögliche verloren.

0

Verstehe ich das richtig, du hältst solche die "verp*ss dich" sagen, für cool?

Solltest du diesen Typen helfen, wenn sie Bockmist verzapft haben, würde ich das einstellen.
Sollen die sich doch einen anderen Dummen suchen.

Übrigens haben sich deine sogenannten Freunde garantiert auch verändert.

Ob es jetzt Klassen abhängig ist - keine Ahnung - aber Schule habe ich noch nie als Ort der Sozialkompetenz gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFNutzer240178
19.07.2017, 11:21

Nein, genau die eben nicht. Nur betteln diese halt um Hilfe, habe aber auch bisher nicht ein einziges mal akzeptiert und geholfen. Ich danke für deine Antwort.

0

Man wird reifer und man weiß wer/was für sich selbst gut ist und was einem eher nicht gut tut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?