Ist so ein Leben für einen Menschen überhaupt noch lebenswert?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo erstmal!

Ich kenne jemanden, der mal in einer ähnlichen Situation war/immer noch ist. Er leidet auch unter einer psychischen Störung,und er ist querschnittsgelähmt (also er sitzt im Rollstuhl). Er ist immer der "outsider" an der schule gewesen, immer schlechte noten, immer der, auf den man losgeht.  Er ist mittlerweile 34 Jahre alt und meistert sein Leben eigentlich ziemlich gut. Er spielte nie mit dem Gedanken, sich umzubringen.

Es ist verständlich, dass du starke Selbstzweifel hast, aber das alles wäre immer noch kein Grund, sein Leben fortzuwerfen. Auch in 30 Jahren nicht. Ob das normal ist, dass du dir solche Gedanken machst: ich weiß es nicht. Vermutlich aber schon, vor allem wenn man deine Ausgangssituation betrachtet.

Jeder findet seinen eigenen Weg durchs Leben. Manche haben es einfacher, und manche haben gigantische Steine im Weg. Schlussendlich sind die, die Steine auf dem Weg hatten, aber die Stärkeren. Sie lernen daraus, und wachsen daran.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

NightFighter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey! Zuerst: Es gibt immer einen Grund zu leben.

Das Leben hat so viel. Nutella, manche Menschen, Fernsehen, Sonnenschein, Hobbys, richtig gute Musik, das eigene Bett, ..
Aber das Leben ist nur schön, durch den ständigen Wechsel von Anspannung und Entspannung.

Klingt nach hohlen Lebensweisheiten, ich weiß.

Das Glück kommt und geht.
Aber echtes Glücklichsein ist was anderes.

Villeicht glaubst du nicht daran, und hast kein Bock jetzt so was von irgendeinem Internet-User zu hören, der villeicht auch 11 sein kann oder so, aber..

..Mein Lebenssinn liegt nicht direkt im Leben hier.
Mein Lebenssinn ist, dass ich mit dem der alles, die Welt mit all dem Sch eiß und allen Menschen, komplett liebt und uns gemacht hat, Verbunden sein kann, geliebt bin, es niemals verkacken kann bei ihm.

- "STOOOP. WARUM PASSIERT DANN ALL DIE SCH. AUF DIESER WELT? WARUM SOLLTE EIN "LIEBER GOTT" DAS ZULASSEN?"

Wie kann es einem liebenden und gerechten Gott geben, wenn es so viel Leid auf der Welt gibt?
Ich hab ewig an dieser Frage gezweifelt.
Ich kam zu dem Schluss: Entweder es gibt keinen Gott, oder er ist grausam, oder er ist machtlos.

Aber ich bin halt weiter in die Kirche gegangen, weil ich musste (Eltern), und ich wollte rauskriegen, was jetzt los ist.

Langsam hab ichs kapiert..

Als Gott den Menschen machte, wollte er keine Marionetten erschaffen. Er lässt zu, das Menschen sich gegen ihn entscheiden und dass sie schwere Fehler machen. Er würde uns sonst nicht als Wesen mit freiem Willen ernst nehmen, nicht als seine Partner.

Doch es gibt eine Perspektive: Gott wird dem Leid ein Ende setzen, wenn seine neue Welt anbricht. (Offb. 22,4).
Der Startpunkt auf dem Weg dorthin ist Jesus' Leben auf der Erde, das zeigte, dass der liebende und gerechte Gott da ist, und alle Macht hat.
In unserem Leid sind wir außerdem nicht allein: Jesus geht mit, hilft hindurch und leidet mit uns. (Hebr. 2,18)
Leid verändert aber auch unsere Sicht auf das Leben - es fordert uns auf zu bedenken: Das Leben hier ist nicht alles, es gibt viel mehr.

Mein Lebenskraft-Spruch: "Gott hat uns keine ruhige Überfahrt verheißen, aber eine sichere Ankunft." ~Hudson Taylor

Es gibt einen Bibelvers, Römer 8 glaub ich: "Alle Dinge werden euch zum Besten dienen."

Vor einem Jahr war ich auf einem absoluten Tiefpunkt.
Nix mit "Jaa Gott ist so toll" und so.
Diese Bibelstelle gibt aber so viel Hoffnung, wenn man mal nachdenkt.
"Alle Dinge werden euch zum Besten dienen."
Das bedeutet: Selbst der größte Sch eiß wird früher oder später einen Nutzen haben. Man sieht's villeicht nicht immer. Aber wenn man mal nachdenkt..
Eine schwere Krankheit kann Menschen stärker als je zuvor machen, ein verpasster Zug kann einen vor nem Zugunglück retten, Mobbingopfer können ein Segen für Menschen sein, die das gleiche durchmachen, weil sie ihnen villeicht Mut machen können oder so.
Man kann erkennen: Es gibt verrückte "Zufälle" oder "Geschichten, die das Leben schreibt", die schlicht und einfach GOTT zeigen!

Mein Lebenssinn ist, dass Gott mein Leben in der Hand hat. Man muss nicht alles erreichen, muss nicht toll aussehen, muss nicht alle "perfekten" Momente erleben, muss nicht die ganze Welt geschenkt kriegen. Das entlastet komplett.

Menschen enttäuschen. Aber mit dem Glauben an Gott hast du was, das über alles hinausgeht, alles übersteigt, du hast ein höheres Ziel, Glück ist nicht mehr abhängig von Umständen.

Du weißt, du musst nicht alles leisten und erreichen in diesem Leben.

Weil du mit Gott einmal im Himmel Leben kannst. Das ist das Krass-geilste das man sich vorstellen kann.
Ewiges Leben. Und Gott will dass man dabei ist.

Gott schwebt nicht irgendwo weit über den Wolken, sondern Gott kennt unser Leben genau.

Halte durch!! Das Leben wird besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallöchen,

vielleicht ist es unpassend, aber ich kenne weder jemanden in dieser speziellen Situation, noch bin ich selbst betroffen. Aber ich möchte einfach mal versuchen, dir ein bisschen Mut zu machen.

Eine Freundin, eine sehr gute Freundin, leidet schon lange an der Krankheit, die auch als Wasserkopf bezeichnet wird. Das bedeutet, dass das Hirnwasser - das Liquor - nicht abfließen kann. Man hat dafür ein Ventil eingebaut, damit das Liquor abfließen kann. Trotzdem ist die gesamte linke Hirnhälfte betroffen und es fällt ihr schwer, diese zu benutzen. Zudem wird sie aufgrund dessen immer wieder ausgenutzt. Ich weiß nicht, was die Menschen denken, die ihr begegnen, denn ich muss ehrlich sagen, wenn man sie kennenlernt, ist sie ein wunderbarer Mensch. Sie ist für mich wie eine Schwester.
Und sie schafft es jeden Tag auf's Neue, sich aufzurappeln und weiterzumachen.

Ich möchte, dass du das auch schaffst. Vielleicht gibt es in deinem Leben im Moment scheinbar keine Dinge, die es wirklich wert sind, dass du daran festhältst. Aber das wird noch, vertrau mir! Es gibt bestimmt Dinge, die dich faszinieren. Mich persönlich faszinieren unbekannte Dinge. Ich liebe es, mich einfach mal fallen zu lassen und etwas Neues zu entdecken. Vielleicht magst du das auch.
Du brauchst nur deine Motivation, etwas zu machen. Ich kenne dich zu wenig, um dir jetzt wirklich zu sagen, was du machen kannst. Aber du weißt bestimmt selbst, was dir Spaß macht bzw. was du toll findest.
Falls du es nicht weißt, mach dir eine To-do-List. Da erfährst du es definitiv. =D Wenn du Genaueres dazu wissen willst, schreib mir persönlich. Dann kann ich dir eventuell auch irgendwie Bilder schicken von meiner kleinen To-do-List. =D

Vielleicht war das jetzt alles ein bisschen um den heißen Brei drum herum geredet. Mein Ziel ist es irgendwie, dass du ein bisschen aus dir herauskommst und mit uns allen redest. Das Internet ist nicht böse. Es ist sehr gut und man kann tolle Menschen darüber kennenlernen. Vielleicht tust du das über deine Frage hier. Aber dann musst du jetzt noch einen zweiten Schritt machen und dich öffnen. Dann können wir alle dir genauer helfen und dir einen Grund geben, weiter zu machen. =)

Alles Liebe
papierblatt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
ich kann gut verstehen, dass es dir richtig mies geht, vor allem wenn so viele Dinge zusammen kommen. Ich weiß zwar nicht welche Klasse du jetzt bist, aber glaube mir, dass die Noten in der Schule überhaupt nichts darüber aussagen, was du kannst. In der Schule lernt man auf eine bestimmte Weise (meistens sollst du etwas lernen, was dann abgefragt wird)
Eigentlich kann man so nur Theorie lernen. Praktische Dinge lernt man durch Anwendung. Vielleicht liegt dir das mehr?
Glaube mir, wenn du die Schule ersteinmal hinter dir hast, wird es besser. Im Moment hilft dir das sicherlich nicht weiter. Vielleicht hast du ja aber ein Hobby das du intensiver betreiben möchtest und was die Voran bringt?

Wenn du trotzdem weiter Sport machen möchtest, kannst du anstelle von Mannschaftssport oder Wettkampf vielleicht andere Sportarten ausprobieren?
z.B. Klettern oder Outdoor Sport?
Keine Sorge es ist normal in solchen Situationen auch an den Tod zu denken, aber wenn ich dir einen Rat geben kann, dann versuche einen neuen Lebensabschnitt zu starten, ändere deine Gewohnheiten, finde neue Interessen/ Hobbies, versuche möglichst intensiv dich mit bestimmten Dingen auseinander zu setzen. Suche Kontakte zu Menschen mit den gleichen Leidenschaften, dadurch bekommst du Kontakt zu Menschen, die du bisher noch nicht kennst. Vielleicht sind es genau die Leute auf die du gewartet hast und vielleicht warten sie schon darauf, dass du endlich etwas unternimmst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was machst du denn momentan? Ne Ausbildung? Hast du n Job? Oder was wäre dein wunsch in dieser Richtung? Vllt kannst du dir DAS ja als ziel setzen.

Ich verstehe nicht ganz warum du die Noten aus deiner Grundschulzeit da mit einbeziehst das ist doch ewig her. Man kann auch ohne gute noten was machen.

Gedanken über den Tod haben mehr leute als du denkst. ist auch sinnvoll, darüber nachzudenken, was aus einem werden soll, und was man vor dem Tod noch geschafft haben will und so weiter,

ICH WÜRDE UNBEDINGT MIT LEICHTATHETIK AUFHÖREN! wenns schmerzen macht, dann lass es einfach. ich bin auch sehr unsportlich, ist mir aber egal, ich mach halt einfach icht viel Sport und bin in keinem verein. ganz einfach

Du solltest dir unbedingt ein ziel suchen. Vllt kannst du ja auch was anderes gut wo du noch nicht dran gedacht hast Singen? Malen? zeichnen? Vielleicht kannst du auch mal versuchen ne geschichte zu schreiben, du hast ne gute Ausdrucksweise, wie du dein Problem geschildert hast.

So ich hoffe ich konnte helfen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen geht es ähnlich wie dir... Mein Leben war auch sehr schwer, ich hatte viele schwere Zeiten und Schicksalsschläge, und habe gleich 3 chronische Krankheiten, uA seit 22 Jahren täglich (!) Rückenschmerzen. Ich habe mich auch oft gefragt wie lange ich das ertragen kann/werde! Aber es geht! Man muss aus allem das Beste machen. Ich genieße die Zeit mit Freunden. Ich habe eine Arbeit gefunden die ich körperlich schaffe und die mir Spaß macht. Und ich habe eine zuckersüße Katze die mir jeden Tag Freude macht! Und ich bin stolz auf mich, weil ich es trotz meiner "Gebrechen" alleine schaffe und mein Leben meister!

Unternehme Dinge die dir Spaß machen, tu alles um deine Schmerzen zu lindern, lenke dich ab, treff dich mit Freunden. Genieße dein Leben - du hast nur dieses Eine!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da hilft nur erkenntnis
.
----------------------------------------------------------------------------------
---der sinn des lebens liegt im lernen an dem, was dir die erde geben kann.
wenn der mensch seinen physischen körper abgelegt hat (tod), geht er in seine geistige heimat wieder zurück, um dort dasjenige, mit dem er auf der erde bekanntgemacht wurde, zu verarbeiten. gibt es wieder neues für ihn zu lernen, wird er auf der erde wiedergeboren. der mensch ist auf der erde, um folgendes zu lernen, oder sich weiter zu vervollkommnen in:
---liebe
.
---freiheit
.
---mitgefühl mit allen irdischen wesenheiten
.
---gedächtnisschulung
.
---moralschulung
.
---ethikschulung
.
---durchhaltevermögen trainieren
.
--kennenlernen des schönen, guten und wahren und deren gegenteile
.
---erkennen naturgegebener rhythmen und deren kraft auf den menschen
.
---erkennen kosmischer rhythmen und deren kraft auf den menschen
.
---erfinden von eigenen rhythmen, um sich von der natur und dem kosmos zu emanzipieren
----------------------------------------------------------------------------------
.
---hake doch mal ab, was du schon alles erreicht hast.
.
ich habe mich mit diesem text schon oft wiederholt, aber es tauchen immer wieder neue frager auf. und auch die haben ein anrecht auf eine gute antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pinguine sehen auf dem Land genau so hilflos und seltsam aus, wie du dich grad fühlst. Bis sie den Schritt ins kalte Wasser wagen. Da sind sie unglaublich schnelle und gute Schwimmer, die jeden Fisch einholen und fangen können.
Keiner kann alles gut. Aber jeder hat etwas, was er so gut kann wie kein anderer Mensch auf der Welt. Etwas, dass ihn ausmacht und wofür ihn alle anderen Menschen bewundern würden. Auch du! Es gilt nur herauszufinden, was das ist. Auch wenn das machmal leichter gesagt als getan ist. Gib nicht auf! Selbst wenn nicht alles glatt läuft, hast du noch fast dein ganzes Leben vor dir. Glaub an dich und du wirst Spaß am Leben haben und auch mit dir selbst glücklich sein. Genieße jeden Tag und tu immer das, worauf du Lust hast und was dir Spaß macht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das denke ich auch. Am besten du suchst dir ein Hobby aus, z.B. Zeichnen, wandern, lesen, ehrenamtlich arbeiten. Du musst dich aussprechen und überlegen was du erreichen möchtest. Gib alles dafür. Hab auch Träume, die nie in Erfüllung gehen, versuche sie trotzdem zu erfüllen. Denk einfach nach wie du dein Leben verändern kannst. Das bezüglich der Schule ist einfach so, da du kein Interesse zeigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey. Ich kann verstehen, dass du so über deine Lage nachdenkst. Aber denk daran es gibt immer Menschen, denen es schlechter geht. Zum Thema Schule: Wo liegt dein Schwerpunkt? Warum hilft Nachhilfe nicht? Versuche die Sachen zu verstehen. Wenn du ein Problem erkennst, kannst du es erst beseitigen. Wenn ich fragen dürfte, was für eine schule besuchst du? Du bist ein wundervoller Mensch egal wie du bist oder was du für Einschränkungen hast glaub mir. Wenn du wüsstest, wieviel du eigentlich wirklich wert bist, würdest du niemals an Selbstmord denken. Das sage ich nicht, um dich aufzumuntern, sondern weils die Wahrheit ist! Alles Liebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Ich ein 15 jähriger Junge,

Eine Frühgeburt (Mai statt September)

Nach der Geburt eine Hirnblutung beidseits, auf die ein Hydrocephalus folgte (jetzt hab ich nen shunt da mein hirnwasser ohne ihn nich mehr abfließen würde)

Doch damit nich genug, hab ich au noch verkürzte Wadenmuskeln und eine Spastik in den Beinen.

Außerdem komm ich mit Brille auf gerademal 30% Sehkraft.

In der Schule bin ich, trotz lernen und Nachhilfe extrem schlecht, und werde wegen meiner Behinderung gemobbt...

Ich ritze mich auch und hatte Suizidgedanken (bitte spart euch kommis diesbezüglich)

Ja, ich habe mir Gedanken über Suizid gemacht weil, ganz ehrlich, ist SO ein Leben (also meins) überhaupt noch Lebenswert...

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Ausdauer, dass du auch die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kannst

Grüße von nem Leidensgenossen

Dthfan00

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte suche dir Hilfe, einen Therapeuten, eine Therapeutin, mit der du gut klarkommst oder einen geistlichen Begleiter, falls du religiös bist.
Jemanden, der ein liebevolles Herz hat, Lebenserfahrung und dir helfen kann.
In deinem Alter haben viele Menschen Lebenskrisen, man muss sich aber nicht damit abfinden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage. Was macht ein leben schon lebenswert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum stellst du die Frage erneut rein?

Ich denke du hast mehr als genügend Antworten bekommen.

Es gibt andere Forums die sich speziell mit diesem Thema befassen, dort findest du auch gleiche Artgenossen.

Meld dich dort an, wir können dir hier nicht helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?