Ist Silvester feiern haram?

14 Antworten

Silvester hat mehrere Aspekte:

1. Das bürgerliche (Sonnen-) Jahr wird beendet. Da der Islam nach dem Mondjahr geht, gibt es an dem Tag nicht wirklich was Muslimisches zu feiern.

2. Die verwendeten Böller gehen auf heidnische Traditionen zurück. Man wollte mit dem Lärm die bösen Geister vertreiben. Dschinne gibt es im Islam genug. Ob man sie an jedem beliebigen Tag verscheuchen darf, ist eine Frage des eigenen Gewissens.

3. Silvester geht auf einen christlichen Papst, auf den Hl. Silvester zurück. Da der Islam keinerlei christliche Päpste anerkennt, dürfte auch das ein Problem geben.

4. Böller an sich sind ein Problem:

a) Sie kosten viel zu viel.

b) Sie verpesten die Lust und die Umwelt.

b) Sie stören Leute, die ihre Ruhe haben wollen.

Das Geld könnte man als gläubiger Muslim lieber für Arme spenden. Und man könnte in der Nacht auch besinnlich zu Hause feiern. Ein guter Muslim nimmt Rücksicht auf seine Mitmenschen und hilft ihnen in allen Nöten, auch materiell.

Als Silvester wird in einigen europäischen Sprachen der 31. Dezember, der letzte Tag des Jahres im westlichen Kulturraum, bezeichnet. Nach dem Heiligenkalender der römisch-katholischen Kirche ist dies der Gedenktag des heiligen Papstes Silvester. Auf Silvester folgt der Neujahrstag.

Fast alle Feste in diesem Land basieren auf "christliche Feiertage" aber darum geht es heute nicht mehr... die Christen selbst kenne oft noch nicht einmal die Bedeutung der Tage und nur das Geld zählt. Halloween kostet Geld (Kostüme und Süßigkeiten für die Kinder), dann kommt Weihnachten, wo oft mehr ausgegeben wird als im ganzen Jahr zusammen und dann eben Silvester. Weil in erster Linie das Geld zählt, wird der Weihnachtsmarkt zum "Winter Markt" und das schauen die sich von den Ländern ab, wo es viele Muslime gibt. In Europa zum Beispiel, der Holiday Market, in Sarajevo, wo >70% Muslime leben. Bei Silvester sagen die auch nicht mehr Silvester sondern "Neujahr Party", damit es "neutraler" wird und auch andere Gruppen bedenkenlos daran teilnehmen.

Es gibt jetzt Muslime, die sagen "da es christlicher Kalender ist, darfst du nicht feiern" aber das muss jeder für sich entscheiden.

Ich verbringe den Abend oft mit Freunden (alle Religionen) und am Morgen mach ich die Straße sauber, vor der Tür und die Straße entlang, wegen den Autos, da die meisten lange wach waren oder eben besoffen sind.

Im Heiligenkalender gibt es jeden Tag des Jahres einen oder mehrere Heilige. Bekanntes Beispiel der 6. Dez. als Nikolaustag, oder der 11.11. als Martinstag. Am 31.12. ist der Silvester dran, das hat sich eben  umgangssprachlich eingebürgert. Ein Feiertag spezifisch für die Person Silvester ist das nicht. Da wäre ja jeder Tag einer. Der 31.12. ist auch kein Feiertag, sondern ein Arbeitstag. Der 1. ist ein Feiertag, die Knallerei sollte ja auch erst um Mitternacht stattfinden. Da würde man dann nach Meinung der Islamisten eigentlich Maria feiern. Das wäre ihr Tag. "Neujahr" zu sagen wäre auch richtig, denn es gibt da keinen christlichen Hintergrund. Das ist ein rein staatlicher Feiertag. Im Prinzip ist es auch egal, denn muslimische Extremisten, wollten ja  auch dass keine Geburtstage und andere Feste gefeiert werden dürfen.. Musik, Malen usw. alles verboten.

2
@Klaraaha

Im Prinzip ist es auch egal, denn muslimische Extremisten

Was Extremisten wollen spielt keine Rolle...

0

Wenn Du hier den religiösen geben willst, dann ist für Dich nicht Silvester der Jahreswechsel (außer es fällt durch Zufall mal mit Silvester zusammen), sondern das Islamische Neujahrsfest (dieses Jahr am 21.09.), welches ohne Feuerwerk auskommt.

Außerdem ist Silvester, da ein heidnischer Brauch, ein religionsfremdes Fest und somit ohnehin nicht erlaubt.

Und das von einem Nicht-Moslem....


Was möchtest Du wissen?