Ist sie schwanger?/ Senken Zigaretten die Wirkung der Pille?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal am besten gemeinsam mit deiner Freundin aufmerksam die Packungsbeilage der Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit eurem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Die Hormone der Pille hebeln den eigenen natürlichen Zyklus aus. Die Östrogene und Gestagene unterdrücken kontinuierlich unter anderem die Eireifung im Eierstock und verhindern den Eisprung.

In der Pillenpause kommt also keine Periode (die würde ja einem Eisprung folgen und den hat man unter der Pille nicht), sondern eine künstlich herbeigeführte Hormonentzugs- oder Abbruchblutung, die (wie der Name schon sagt) einzig deshalb auftritt, eben weil in der hormonfreien Pause die Hormonzufuhr abgebrochen wird. Diese Blutung hat zunächst keine Aussagekraft über eine Schwangerschaft.

Unter dem Einfluss der Pillenhormone wird aber unter anderem die Gebärmutterschleimhaut nicht so stark aufgebaut.

Deshalb ist es normal, dass die Abbruchblutung meist schwächer ist als eine Menstruationsblutung und die Stärke der Blutung kann unterschiedlich sein, d.h. ein Monat ein bisschen stärker, ein Monat ein bisschen schwächer.

Auch der Tag, an dem die Blutung nach Beginn der Pillenpause einsetzt, kann etwas unterschiedlich sein.

Es kann sogar auch ohne eine Schwangerschaft zum völligen Ausbleiben der Blutung in den Tagen der Einnahmepause kommen.

Für den Verhütungsschutz ist allein wichtig, dass deine Freundin die Pille korrekt einnimmt, also regelmäßig (bzw. innerhalb des angegebenen Zeitfensters nachnimmt) und an Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten denkt und auf Erbrechen und wässrigen Durchfall achtet und einen Einnahmefehler richtig korrigiert.

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen.

Rauchen hat keinen Einfluss auf die Wirkung der Pille, aber mehr als zehn Zigaretten pro Tag bewirken eine starke Zunahme des Thromboserisikos, dass eh schon bei Einnahme der Antibabypille erhöht ist.

Das und weitere gesundheitsschädliche Folgen des Rauchens sollte deine Freundin ihren Zigarettenkonsum überdenken lassen.

Alles Gute für euch!

Zigaretten haben keinen Einfluß auf die empfängnisverhütende Wirkung. Pille und Rauchen bedeutet aber erhöhte Thrombosegefahr!

Die Blutung in der Pillenpause kann kommen oder auch nicht, das bedeutet nichts. Wenn man die Pille korrekt nimmt, wird man nicht schwanger.

Rauchen vermindert nicht die Wirkung der Pille - das Problem ist nur: Die Pille verdoppelt das natürliche Thromboserisiko, Rauchen verdoppelt es auch. Bedeutet also vierfaches Risiko.

Deine Freundin soll bitte die Zigaretten in den Müll schmeißen, und ihr beide solltet euch mal ein bisschen genauer über die Pille und ihre Wirkung informieren.

Das bedeutet: Packungsbeilage lesen, und diese Seite ist auch nicht schlecht: www.pillen-fragen.de

Was möchtest Du wissen?