ist sex für eine beziehung wirklich tendenziell wichtig, wie seht Ihr das?

30 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Prinzipiell kommt es erstmal drauf an wie alt man ist und wie lang man zusammen ist.

Allgemein gesehen finde ich, dass es ein sehr wichtiger Faktor für eine gesunde Beziehung ist. Die Häufigkeit hängt dabei von den beiden Personen ab... wenn einer viel möchte und der andere eher weniger sollte man sich in der Mitte treffen so das beide gut damit leben können.

Ich für meinen Teil bin m25 und mit einer tendenziell asexuellen Freundin zusammen. Dies nun auch schon fast ein Jahr und es ist für mich gewiss nicht einfach! Zum richtigen GV kommt es seeeehr selten jedoch komme ich damit halbwegs gut klar.

Das ganze Thema Sex in einer Beziehung ist eine sehr individuelle Sache und sollte keinesfalls unterschätzt werden.
Reden und sich ein Bild des anderen machen hilft oft Frust und das Gefühl des nicht gebraucht werdens vorzubeugen.

kann ich verstehen, geht mir eben nicht anders, weswegen ich die frage auch schreibe, weil ich einfach mal neugierig war wie andere darüber denken.

bin seit über einem jahr mit meiner freundin zusammen, am anfang war viel los, irgendwann wollten wir beide nicht mehr und haben hald gemeint, gut dann lassen wirs einstweilen. habe sie aber dennoch hin und wieder gefragt ob sie doch mal wieder lust hat (einmal im monat oder so), ... nope.

prinzipiell habe ich auch ncihts dagegen, aber es frustriert wenn als "ausrede" immer etwas anderes kommt wie: wenn ich lust habe bist du nicht da. nach dem umzug wirds sicher besser. der hund nervt. ich fühl mich zu dick. ich weiß auch nicht was mit mir los ist.

sie meinte dass das in ihren anderen beziehungen nciht anders war. weiß nicht ... gilt das schon als a-sexuell?

0
@Rikkin

Die Frage ist was sie dabei denkt... Asexuelle Menschen können und haben Sex doch ihnen ist dieser Aspekt 0,gernicht wichtig. Dh im Klartext: wenn deine Freundin mit dir schläft weil sie es "muss" aber eig garnicht will bzw kein drang dazu hat könnte das so sein.

Es ist schwer damit umzugehen, da die "normale" Person sich irgendwann vernachlässigt bzw nicht gebracht fühlt oder gar nicht mehr als Partner fühlt. Wenn es soweit kommt sollte man überlegen ob das Ganze noch einen Sinn hat...

Es heißt zwar "es ist nur Sex" aber das stimmt so nicht. Wenn ein Mensch keinen Sex hat weil dieser ihm vorenthalten wird verändert er sich... Er wird leichter reizbar, fühlt sich unausgeglichen und die Sichtweise auf viele Aspekte einer Beziehung verändern sich und das alles ganz unterbewusst. Irgendwann wacht man auf und denkt "was mach ich hier"... Man erinnert sich an alte Bekanntschaften und egal wie Schlimm die Ex in einer Beziheung war... wenn der Sex stimmte fängt man an soetwas zu vermissen.

Im Endeffekt musst du dich entscheiden was du möchtest... Willst du sie weiterhin so nehmen? Wenn nein bleiben dir 2 Sachen... Entweder du gehst auf sie zu und erzählst ihr das es fpr dich schwer ist und du dies mit ihr ändern möchtest... Dann musst du auf ihre Antwort warten.
Oder du schmeißt hin und sagst das sich wegen zu wenig Sex zu trennen eig keine Option ist doch sich das ganze auf die Beziehung so niedergeschlagen hat, dass es einfach nicht weiter geht und du dir auch kein ausweg vorstellen kannst...

Ich verstehe deine Situation nur zu gut... aber du allein kannst entscheiden was für dich richtig ist.

1

Wie kann man denn tendenziell asexuell sein? Entweder ist man es oder eben nicht.

1
@Russpelzx3

Indem du nicht die Person bist sondern jmd anderes und diese Vermutung aufgrund des Verhaltens erahnst... Ich mein ich könnt ihr auch sagen das sie Asexuell ist aber damit ist sie es nicht gleich

0

Hallo Rikki,

da Deine Frage auf Sex in einer Partnerschaft abzielt, sage ich Dir meine Gedanken aus Sicht eines Ehemannes, der dazu noch die Bibel zur Beantwortung dieser Frage zu Rate zieht.

Sex war von Gott gewünscht:

"Auch segnete Gott sie, und Gott sprach zu ihnen: „Seid fruchtbar, und werdet viele, und füllt die Erde ...“ (1. Mose 1:28)

An späterer Stelle finden wir die Aufforderung an Ehemänner: „Freue dich mit der Ehefrau deiner Jugend . . . Ihre Brüste mögen dich zu allen Zeiten berauschen“ (Sprüche 5:18, 19). 

Die Bibel jedenfalls spricht sich NICHT gegen Lust am Sex aus.

Offensichtlich erschuf Gott die Geschlechtsorgane nicht nur zur reinen Fortpflanzung, sondern auch, damit sich ein Ehepaar seine Liebe und Zuneigung zeigen kann, und das auf eine Weise, die beiden Freude bereitet. 

Dadurch können ein Mann und eine Frau, die sich innig lieben, ihre körperlichen und emotionalen Bedürfnisse stillen.

Sagt die Bibel auch etwas über Häufigkeit von Sex?

"Entzieht [es] einander nicht, außer mit gegenseitiger Einwilligung für eine bestimmte Zeit ..." (1. Korinther 7:5)

"Jeder suche fortwährend nicht seinen eigenen [Vorteil], sondern den des anderen." (1. Korinther 10:24)

Aus diesen beiden Texten kann ich ableiten, dass BEIDE Freude daran haben sollten, dass man Sex auch nicht als Druckmittel gebrauchen sollte und dass man sich darüber auch abstimmen / miteinander offen reden kann. Die Bedürfnisse des einzelnen können ja recht unterschiedlich sein.

In der Bibel wird auch ein Leben ohne Sex nicht verteufelt:

"... Wer dafür [Ehelosigkeit] Raum schaffen kann, schaffe dafür Raum.“ (Mat. 19:12)

Ich hoffe, das sind vertretbare Ansichten auch für nichtreligiöse Menschen.

Kann man Sex auch überbewerten? Ja!

Die Pädagogin Deborah Roffmann schreibt: „Gespräche, Werbung, Filme, Bücher, Liedtexte, Fernsehsendungen, Kurznachrichten, Spiele, Werbeplakate sowie Handy- und Computerbildschirme sind so überfüllt mit anzüglichen Bildern, Ausdrücken und Anspielungen, dass viele [Kinder und Jugendliche] — zumindest unterbewusst — unweigerlich zu dem Schluss kommen, Sex müsse . . . das absolut Wichtigste im Leben sein“ (Talk to Me First).

Eine krankhafte Einstellung zum Sex kann zur Sexsucht führen, was Beziehungen zerstören kann.

Unterschiedlich stark ausgeprägtes sexuelles Interesse ist in vielen Beziehungen der Grund für immerwährende Streitereien.

Eine Seite fühlt sich vernachlässigt, die andere hingegen ständig bedrängt. Ganz ohne Sex geht's allerdings in den allerwenigsten Beziehungen.

Wann, wie oft, wie lange... das ist eine sehr individuelle Sache. Da gibt's sicher jede Menge Statistiken, die ich alle mit Vorsicht genießen würde. Wie heißt es doch so schön: Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast!  :-)

Angenehm ist natürlich, wenn sich 2 gleichgesinnte Partner finden.

?Ist SEX wichtig in einer Beziehung.......---?

Hi ich bin 15 m und eine Freundin von mir sagt das für sie sex net wichtig in einer Beziehung ist und da hab ich mich gefragt ist sex wichtig in einer Beziehung und warum

...zur Frage

Friendzone? Beziehung? Freunde?

Hallo, ich habe folgendes Problem:

Ich habe vor circa einem halben Jahr ein Mädchen auf einem Geburtstag kennengelernt. Waren dann Silvester auf der gleichen Feier, und über einen freund dann ein paar tage später gegrillt. Anfangs fand ich sie einfach nur hübsch und nett. Wir haben dann immer öfter was gemacht in der gruppe, wie Freunde das tun. Irgenwann habe ich gemerkt das ich nur noch an sie denke etc. Und mir war klar das ich mehr empfinde als Freundschaft.

Da ich bereits in der friendzone war, und ich das anfangs auch wollte musste ich da raus. Habe dann versucht ihr zu zeigen das ich kein normaler freund mehr sein will, habe mich mit ihr alleine getroffen, picknick im park mit feuerwerk, halt dinge die normale freunde nicht machen. (Männlich und weiblich) habe ihr auch gezeigt das ich nicht nur für sie lebe, kurz: ich war nicht mehr ihre männliche beste Freundin. Sind uns dann auch näher gekommen und haben uns geküsst, war aber Alkohol im spiel. Sie hat mir dann gesagt das ich ihr unheimlich wichtig bin als freund und sie mich nicht verlieren möchte. Wir verhalten uns aber immer mehr wie ein paar, machen romantische dinge und so. Ich weiß das sie auch mehr will (ihre beste freundin hat es mir gesteckt) und sie zeigt es ja auch. Sie hatte bloß bisher nur eine Beziehung die schnell beendet war (1 1/2 monate) und deswegen hat sie wahrscheinlich Angst mit mir eine einzugehen, da sie mich nicht verlieren will und sie wie gesagt ihre erste so schnell verhauen hat. (Mit ihm Funkstille) Entschuldigung für den Roman, jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

wie überzeuge ich sie das sie das Risiko eingehen muss, das es falls wir zusammenkommen und uns trennen sollten es nicht mehr so wird wie davor, oder wir auch keinen Kontakt mehr haben könnten?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, stecke da gerade in nem riesen problem wie ihr seht :/

...zur Frage

Worum geht es euch in einer Beziehung?

Hier liegt keine personalisierte Frage vor, sondern ein Interesse an eurer Ansicht einer Beziehung

Sprich :

  • Was erwartet Ihr von einer Beziehung ?
  • Was erwartet Ihr von eurem Partner ?
  • Wie sollte eine Beziehung aufgebaut werden ?
  • Was ist euch wichtig in einer Beziehung ?
  • Was erwartet ihr vom Sex ?

Mir wäre lieb, wenn der Kommentator auch seine Altersklasse und geschlecht beifügt um es einschätzen zu können.

(Keine Studie oder so, reine interesse )

Vielen Dank für jede Antwort :)

...zur Frage

Wie oft habt ihr Sex mit euern Partner / eurer Partnerin?

Ich frage deshalb weil mein Freund immer nur Sex will. Wir können nicht mal 5 Minuten kuscheln ohne das er wieder Anfängt mich auszuziehen. Ja, sex ist auch wichtig in einer Beziehung aber es gibt auch noch andere wichtige Dinge die wichtiger sind als sex oder wie seht ihr das ?!
Wie oft schlaft ihr mit euern Freund / eurer Freundin ?
Auch mehrmals an einem Tag ? Einfach mal aus reiner Neugier ;-)

...zur Frage

Findet ihr, dass Sex in einer Beziehung/Ehe wichtig ist?

...zur Frage

Kann eine Beziehung ohne Sex funktionieren?

 Ich finde es total schade, dass es heutzutage so viel wert auf Sex in einer Erziehung gelegt wird. Ich persönlich könnte mein Leben lang ohne Sex Leben wenn es sein müsste- und ich bin nicht asexuell. Warum ist denn Sex überhaupt wichtig und kann man ohne sex eine Beziehung führen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?