Ist Senf eigentlich gesund?

6 Antworten

Ja Senf ist gesund. Es enthält spezielle Öle, die sog. Glucosinolat enthalten. Das regt die Magen- und Darmtätigkeit an und ist sehr gesund für die Verdauung.

Bei uns zu hause gab es bei Grippe, wenn man nichts mehr essen mochte, aber doch etwas hunger hatte, immer ein paar Senfbrötchen. Das war dunkles Brot bestrichen mit Senf. Ich kann mich nicht erinnern danach je wieder erbrochen zu haben. Ab besten wirkt es, wenn man auch Lust auf etwas salzig saures hat.

Ja, Senf ist gesund. Es muss allerdings kalt vermahlener, hochwertiger Senf sein, am besten von einem kleinen Hersteller. Industriesenf, wie man ihn überall für 0,29 € nachgeschmissen kriegt, ist ein totes Produkt. Er enthält die gesunden, wertvollen Öle und Vitamine gar nicht mehr, da diese bei der industriellen Heiss-Herstellung flöten gehen bzw. vorher abgepresst werden. Kalt vermahlener Senf wirkt regulierend auf den Stoffwechsel. Es kann passieren, dass man Pickel kriegt, das ist aber eine medizinische Wirkung des Senfes, er entschlackt die Haut. Einfach Senf weiter essen, die Pickel gehen zurück, wenn die Haut sich selbst genügend gereinigt hat.

Was möchtest Du wissen?